Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Verkehrsministerium lässt Bahn- und Straßenbrücken überprüfen

Die Straßen- und Bahnbrücken in Tschechien, die in den 1960er bis 1980er Jahren erbaut wurden, müssen überprüft werden. Dies teilte Verkehrsminister Dan Ťok (parteilos für Ano) am Donnerstag nach seinem Treffen mit Vertretern der Straßen- und Autobahndirektion und der Verwaltung der Eisenbahnverkehrswege mit. Die Kontrolle betrifft ihm zufolge etwa 600 Eisenbahn- sowie 400 Autobahn- und Straßenbrücken. Er forderte zugleich die Landkreise auf, die Brücken auf Straßen zweiter und dritter Ordnung kontrollieren zu lassen, die von den Regionen verwaltet werden.

Am Donnerstag wurde beschlossen, dass eine Brücke in Karlovy Vary-Doubí anstatt einer geplanten Instandsetzung abgerissen werden muss. Die Brücke befinde sich in einem schlechteren technischen Zustand als man angenommen habe, sagte der Minister.

Bei Louny in Nordböhmen wird neues Teilstück der Autobahn D7 eröffnet

Zwischen Postoloprty und Bitozevsí unweit der nordböhmischen Stadt Louny / Laun ist am Donnerstag ein neuer Abschnitt der tschechischen Autobahn D7 feierlich eingeweiht worden. Das Teilstück ist vier Kilometer lang, der Bau der Straße dauerte knapp zwei Jahre und kostete rund 438 Millionen Kronen (17,1 Millionen Euro).

Während der Bauarbeiten habe es Probleme mit nicht qualitätsgerechtem Beton für den Straßenbelag gegeben, so dass dieser noch einmal ausgetauscht werden musste, hieß es. Zur Fertigstellung der kompletten Autobahn D7, die von Prag über Slany, Louny und Chomutov / Komutau bis zur Grenze mit Deutschland führt, fehlen noch fünf Abschnitte mit einer Gesamtlänge von 36 Kilometern. Nach Aussage von Verkehrsminister Dan Ťok (parteilos für Ano) sollten die Bauarbeiten dazu idealerweise bis zum Jahr 2024 abgeschlossen sein.

Bestechung im Gesundheitswesen: Anklage gegen 25 Personen

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen 25 Ärzte und Vertreter von Pharmaunternehmen eingereicht. Sie stehen in dem Verdacht, den Verkauf mehrerer Medikamente illegal gefördert zu haben.

Der Anklage zufolge sollen die Ärzte Bestechungsgeld für das Verschreiben bestimmter Arzneimittel entgegengenommen haben. Einigen der Angeklagten droht eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren.

Poldi-Hütte für 10 Millionen Euro versteigert

Die Stahlhütte Poldi im mittelböhmischen Kladno wurde am Donnerstag im dritten Versuch für 256 Millionen Kronen (10 Millionen Euro) versteigert. Der Käufer des Traditionsbetriebs ist die Firma Elaria Group. Die beiden ersten Versuche waren fehlgeschlagen, weil die Gewinner der jeweiligen Versteigerung die geforderte Summe letztlich nicht gezahlt haben. Die sogenannte Poldi-Hütte in Kladno / Kladen war 1889 vom österreichischen Unternehmer Karl Wittgenstein gegründet worden. Nach der politischen Wende von 1989 zerfiel das Unternehmen in mehrere Teile. Im vergangenen Jahr musste die Stahlfirma Konkurs anmelden. Derzeit gehört das Unternehmen dem Konzern Rucarto Limited mit Sitz auf Zypern.

Tennis – US Open: Tschechin Muchová besiegt sensationell Muguruza

Die tschechische Tennisspielerin Karolína Muchová hat bei den US Open in Flushing Meadow für eine Sensation gesorgt. Bei ihrer Premiere im Einzelwettbewerb der Damen des Grand-Slam-Turniers besiegte sie Runde zwei die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Garbiňe Muguruza aus Spanien mit 3:6, 6:4 und 6:4. In der dritten Runde trifft die 24-jährige Muchová, die in der Weltrangliste lediglich auf Rang 202 notiert ist, auf Ashleigh Barty aus Australien.

Noch zwei weitere tschechische Spielerinnen haben in New York die dritte Runde erreicht. Barbora Strýcová siegte gegen die Spanierin Lara Arruabarrena glatt mit 6:0 und 6:1. Einige Stunden später bezwang Karolína Plíšková die Rumänin Ana Bogdana mit 6:2 und 6:3. Demgegenúber schied Lucie Šafářová in der zweiten Runde der US Open aus. Sie unterlag der Australierin Barty mit 5:7 und 3:6.

Fußball: Traditionsteam des FC Barcelona gastiert in Znojmo

Einen sportlichen Leckerbissen bekommen Fußballfans aus Tschechien und Österreich an diesem Freitag in der Grenzstadt Znojmo / Znaim geboten. Denn das Traditionsteam des FC Barcelona gastiert dort zu einem Freundschaftsspiel gegen eine Mannschaft mit tschechischen und slowakischen Altinternationalen.

Bei der Fußball-Gala werden unter anderem die ehemaligen tschechischen oder slowakischen Nationalspieler Vladimír Šmicer, Marek Jankulovský, Karol Kisel und Kamil Čontofalský für das Team der Gastgeber auf dem Platz stehen. Im Dress der Gäste aus Katalonien werden unter anderem die Champions-League-Gewinner Ion Goikoetxea, Juan Carlos und Ėric Abidal antreten. Letzterer beendete seine aktive Karriere erst vor vier Jahren und ist in diesem Jahr zum technischen Sekretär des katalonischen Renommierclubs aufgestiegen. Im Team der Tschechen und Slowaken wird mit Jaromír Blažek (Nürnberg), Marek Heinz (HSV, Bielefeld, Mönchengladbach), Martin Latka (Düsseldorf), Jiří Štajner (Hannover), Vratislav Greško (Leverkusen, Nürnberg) und Miroslav Karhan (Wolfsburg, Mainz) auch eine ganze Reihe ehemaliger Bundesligaspieler auflaufen. Die Partie im Stadion des Zweitligisten 1. SC Znojmo wird um 18 Uhr angepfiffen.

Das Wetter am Freitag: heiter bis wolkig, abends etwas Regen, bis 26 Grad

Am Freitag ist es in Tschechien teils heiter, teils wolkig. Im Tagesverlauf nimmt die Bewölkung von Südwesten her zu und gegen Abend wird es im Süden und Südwesten des Landes örtlich auch regnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad, in Südmähren teilweise sogar bei bis zu 26 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter bewegen sich die Höchstwerte aber nur um 14 Grad Celsius. Es weht ein schwacher Wind aus Nordost bis Nord.