Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Polizei: Hitler-T-Shirts keine Nazi-Propaganda

Der Verkauf von T-Shirts mit dem Konterfei Adolf Hitlers ist nicht rechtswidrig. Zu diesem Schluss ist die Prager Polizei nach Ermittlungen gegen den Verlag „Naše vojsko“ (Unsere Armee) gekommen. Demnach dient der Verkauf der T-Shirts nicht der Propaganda nationalsozialistischer Ideologie, sondern ausschließlich kommerziellen Interessen. Die Entscheidung bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber dem Tschechischen Rundfunk am Montag.

Der Militaria-Verlag „Naše vojsko“ (Unsere Armee) in Prag hatte vergangenes Jahr T-Shirts und Tassen mit dem Konterfei von Adolf Hitler verkauft. Unter anderem die jüdische Gemeinde sowie Extremismus-Experten kritisierten dies scharf. In der Folge ermittelte die Polizei wegen Volksverhetzung gegen das Verlagshaus.

Nationalbank erhöht Leitzins

Die tschechische Nationalbank hat den Leitzins erneut heraufgesetzt. Der Bankrat erhöhte ihn um 0,25 Prozentpunkte, der Leitzins beträgt nun 1,25 Prozent. Dies teilte eine Sprecherin der obersten Währungshüter am Donnerstag mit.

Zuletzt erhöhte die Nationalbank den Leitzins bei der Sitzung des Bankrates im Juni. Für Kreditnehmer, sowohl für Unternehmen sowie Privatpersonen, bedeutet der Schritt eine weitere Verteuerung von Krediten und Hypotheken.

Tschechien gibt Zahnärzten in Randregionen Geld

Im Kampf gegen den Zahnärztemangel auf dem Land und in Randregionen greift Tschechien erstmals zu finanziellen Anreizen. Die ersten Fördergelder wurden nun an drei Zahnarztpraxen in Cheb / Eger und Ústí nad Labem / Aussig an der Elbe im Westen des Landes sowie Horní Cerekev im Süden ausgezahlt, wie das Gesundheitsministerium in Prag am Donnerstag mitteilte. In den drei Fällen seien umgerechnet insgesamt knapp 140 000 Euro für die Gehälter von Fachangestellten oder den Kauf medizinischer Geräte bestimmt.

Die Förderung ist an Bedingungen geknüpft: So müssen die Antragsteller nachweisen, dass Kinder und Rentner mindestens 10 Prozent der registrierten Patienten ausmachen. Zudem müssen die Praxen mindestens 35 Stunden die Woche geöffnet sein und Verträge mit mehreren gesetzlichen Krankenversicherungen haben.

Zeitzeugen erinnern sich in Prag an Proteste gegen Okkupation der Tschechoslowakei 1968

Anlässlich des 50. Jahrestags der Niederschlagung des Prager Frühlings 1968 werden sich Zeitzeugen in Prag treffen, die im Ausland gegen den Einmarsch der Warschauer-Pakt-Truppen protestiert hatten. Auf Einladung des Instituts für das Studium totalitärer Regime und der Václav-Havel-Bibliothek kommen unter anderem die ungarische Philosophin Ágnes Heller, der russische Mathematiker Pavel Litwinow, die polnische Dokumentaristin Joanna Helander und der krimtatarische Politiker Mustafa Dschemiljew nach Prag. Darüber hat das Institut auf seiner Webseite Informiert.

Das Institut hat zum 50. Jahrestag eine Ausstellung und ein Programm mit dem Namen „Für eure und unsere Freiheit 1968-2018“ vorbereitet. Unter diesem Motto hatten acht sowjetische Bürger am 25. August 1968 in Moskau gegen die Okkupation der Tschechoslowakei protestiert.

Schauspieler Ilja Racek gestorben

Der Schauspieler Ilja Racek ist tot. Er starb am Donnerstag im Alter von 88 Jahren, wie sein Sohn gegenüber dem Nachrichtenportal idnes.cz mitteilte. Racek brillierte vor allem in der Rolle von historischen Persönlichkeiten und Bösewichten.

Bekannt war Ilja Racek vor allem aus zahlreichen tschechischen Film- und Fernsehproduktionen. Zudem hatte er ein Engagement im Prager Theater in den Weinbergen.

Hitzewelle: 1. August bisher wärmster Tag des Jahres

Der 1. August war der bisher wärmste Tag des Jahres in Tschechien. An mehreren Messstationen wurde die 37-Grad-Marke geknackt. Am heißesten war es im mittelböhmischen Řež an der Moldau, wo 38 Grad Celsius gemessen wurden.

Ebenso etwas über 37 Grad wurden aus Doksany bei Litoměřice / Leitmeritz (37,9), aus Tuhaň bei Mělník (37,4) und aus Ústí nad Labem-Vaňov (37,3), Česká Lípa / Böhmisch Leipa (37,2) und Teplice / Teplitz (37,1) gemeldet.

Absolute Rekordwerte für den ersten Augusttag wurden indes nur an acht der rund 150 Messstellen des Tschechischen Hydrometeorologischen Instituts gemessen. Das liegt daran, weil am 1. August 1994 vielerorts noch höhere Werte abgelesen wurden.

Das Wetter am Freitag, den 3. August

Am Freitag ist es heiter bis leicht bewölkt in Tschechien. Im Westen des Landes kommt es im Tagesverlauf zu vereinzelten Schauern und Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 32 bis 36 Grad Celsius.