Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Präsident Zeman ernennt Ende des Monats Maláčová zur Ministerin

Staatspräsident Miloš Zeman ernennt Jana Maláčová am 30. Juli zur neuen Ministerin für Arbeit und Soziales. Dies gab ein Sprecher des Präsidenten über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt. Am Dienstag bereits wird sich mit Zeman mit Maláčová auf Schloss Lány / Laan über ihre Pläne unterhalten.

Die Sozialdemokratin übernimmt das Amt von ihrem Parteikollegen Petr Krčál. Dieser hatte vergangene Woche wegen Plagiatsvorwürfen zu seiner Bachelorarbeit seinen Rücktritt angekündigt. Jana Maláčová leitet bisher den Bereich Familienpolitik im Ministerium für Arbeit und Soziales.

Rund 900.000 Tschechen medikamentenabhängig

Tschechen konsumieren in steigendem Maß Medikamente. Im vergangenen Jahr nahmen die Menschen hierzulande laut offiziellen Statistiken 107 Millionen Tagesdosen mehr zu sich als noch 2016. Dies berichtete das öffentliche-rechtliche Tschechische Fernsehen am Sonntag.

Wie der staatliche Koordinator der Antidrogenpolitik, Jindřich Vobořil, sagte, gelten etwa 900.000 Tschechen als medikamentenabhängig. Nur ein geringer Anteil von ihnen nehme jedoch Expertenhilfe in Anspruch, hieß es.

Waldbrand in Landschaftsschutzgebiet nördlich von Prag

Mit einem Großaufgebot hat die Feuerwehr im Landschaftsschutzgebiet um das Schloss Kokořín, rund 40 Kilometer nördlich von Prag, einen Waldbrand unter Kontrolle gebracht. Zeitweilig waren 20 Löschzüge und ein Helikopter im Einsatz, wie eine Sprecherin der mittelböhmischen Feuerwehr sagte.

Der Brand war am Sonntagmorgen bemerkt worden. Erst am Mittag konnte die Feuerwehr ihn lokalisieren. Ein Hektar Wald sei beschädigt, so die Feuerwehrsprecherin. Die Ursache ist noch nicht geklärt. Vermutet wird, dass ein Lagerfeuer auf trockene Bäume und Sträucher übergesprungen ist.

Filmkommission erhält 30 Anträge ausländischer Produktionen auf Kostenerstattung

Die Tschechische Filmkommission hat für dieses Jahr insgesamt 30 Anträge ausländischer Produktionsteams auf eine Kostenrückerstattung erhalten. Dies teilte Ludmila Claussová von der Filmkommission mit. Zu den Produktionen gehörten unter anderem acht Folgen der neuen Fantasy-Serie Carnival Row mit Orlando Bloom und Cara Delevigne. Dabei gaben die Produzenten 1,5 Milliarden Kronen aus (58 Millionen Euro) aus, von denen der tschechische Staat 260 Millionen Kronen (10 Millionen Euro) zurückerstatten wird.

Tschechien bietet ausländischen Filmproduzenten bis zu 20 Prozent Kostenrückerstattung. Insgesamt sind es im Jahr 800 Millionen Kronen (knapp 31 Millionen Euro). Damit wirbt Prag um finanziell gut ausgestattete ausländische Filmprojekte. Kulturminister hat Anfang des Monats aber vorgeschlagen, den Rückerstattungsanteil auf 25 Prozent zu erhöhen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Winzer vergrößern Rebfläche um 178 Hektar

Die tschechischen Winzer haben dieses Jahr ihre Rebflächen um 178 Hektar erhöht. Damit wuchs die Gesamtanbaufläche für Wein hierzulande auf 18.125 Hektar, wie die Presseagentur ČTK berichtete.

Die Europäische Union erlaubt seit 2016, die Rebflächen hierzulande schrittweise auszuweiten. Laut dem Zentralen Landwirtschaftlichen Kontroll- und Versuchsamt wurde die EU-Quote vollständig ausgeschöpft. Es hätten allerdings Anträge für weitere 48 Hektar vorgelegen, sagte eine Sprecherin der Behörde.

Tennis: Helena Suková in die Hall of Fame aufgenommen

Helena Suková ist eine große Ehre zuteil geworden. Die neunfache Grand-Slam-Siegerin und zweifache Olympia-Silbermedaillen-Gewinnerin im Doppel ist am Samstagabend gemeinsam mit dem Deutschen Michael Stich in die International Hall of Fame des Tennissports aufgenommen worden. Suková gehört damit wie Martina Navrátilová und Ivan Lendl zu den Mitgliedern der Ruhmeshalle in Newport im US-Bundesstaat Rhode Island.

„Es ist für mich eine große Ehre, zu den Legenden des Welttennis zählen“, sagte die 53-Jährige noch vor der Reise in die USA. Helena Suková war über viele Jahre hinweg Doppelpartnerin von Claudia Kohde-Kilsch. Im Einzel stand sie viermal in einem Grand-Slam-Finale, verlor aber jeweils, davon zweimal gegen Steffi Graf.

Das Wetter am Montag, 23. Juli

Am Montag ist es in Tschechien meist heiter bis bewölkt mit Schauern und Gewittern vor allem in der Westhälfte Böhmens. Zum Abend lassen die Niederschläge nach und es klart auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 25 bis 29 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter maximal 20 Grad Celsius.