Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Babiš: Zeman wird die neue Regierung am Mittwoch ernennen

Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) hat nach dem Treffen mit Staatspräsident Miloš Zeman am Sonntagabend mitgeteilt, dass der Präsident das neue Regierungskabinett am Mittwoch, den 27. Juni, ernennen wird. Am Treffen mit Zeman im Schloss Lány nahm auch der Parteichef der Sozialdemokraten Jan Hamáček teil. Das Minderheitskabinett wird von der Ano-Partei im Verbund mit den Sozialdemokraten gestellt.

Der Premier präzisierte nicht mehr, ob beim Treffen in Lány über den sozialdemokratischen Europa-Abgeordneten Miroslav Poche gesprochen wurde, der von den Sozialdemokraten für den Außenministerposten nominiert wurde. Zeman lehnt ihn wegen dessen Haltung zu den Flüchtlingen ab. Auch die Kommunisten, die das künftige Kabinett tolerieren sollen, haben Poche scharf kritisiert.

Justizminister-Kandidatin Malá will Debatte über Immunität eröffnen

Präsident Miloš Zeman empfängt am Montag weitere Kandidatinnen und Kandidaten für die Ministerposten im neuen Minderheitskabinett der Ano-Partei und der Sozialdemokraten. Die Treffen finden im Schloss Lány bei Prag statt.

Zuerst empfingt Zeman die Ano-Abgeordnete Taťána Malá, die für den Posten der Justizministerin vorgeschlagen wurde. Wie Malá danach vor Journalisten andeutete, habe sie mit dem Staatsoberhaupt auch über die mögliche Strafverfolgung von Premier Babiš wegen der sogenannten Storchennest-Affäre gesprochen. Sie erklärte in diesem Zusammenhang, dass sie als künftige Justizministerin eine Debatte über die Immunität der Gesetzesvertreter anschieben wolle. In den persönlichen Gesprächen mit den Kandidaten will sich das Staatsoberhaupt ein eigenes Bild über die künftigen Minister machen.

Babiš: Poche auf der Liste der Kandidaten für Ministerposten

Auf der Liste der für die Ministerposten Nominierten steht auch der sozialdemokratische Europa-Abgeordnete Miroslav Poche, der das Amt des Außenministers einnehmen soll. Dies bestätigte Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) am Montagmorgen gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Tschechischen Rundfunk.

Präsident Miloš Zeman und die Kommunisten lehnen Poche als Außenminister jedoch ab.

Archäologen erforschen kommunistische Arbeitslager bei Jáchymov

Das Institut für Archäologie der Westböhmischen Universität in Plzeň / Pilsen wird im Sommer zwei der elf kommunistischen Gefangenenlager erforschen, die sich nahe dem nordwestböhmischen Jáchymov / Joachimsthal befanden. Es handelt sich dabei um die Lager Nikolaj und Eliáš. Die Mitarbeiter und Studenten haben im vergangenen Jahr Forschungen im südböhmischen Lety bei Písek und in Treblinka in Polen durchgeführt, wo sich während des Zweiten Weltkriegs Konzentrationslager befanden. Im Mai dieses Jahres nahmen die Archäologen aus Pilsen an Forschungen in Falstad in Norwegen teil, wo während der Nazi-Okkupation ebenfalls ein KZ errichtet wurde. Die Forschungen sind Bestandteil eines europäischen Projektes, an dem sechs Universitäten partizipieren. Das sagte der Leiter des Instituts Pavel Vařeka am Sonntag.

Bei Jáchymov werden Lager erforscht, wo in den Jahren von 1949 bis 1958 politische Gefangene in den Urangruben arbeiten mussten.

Air Race: Šonka siegt in Budapest

Der tschechische Kunstflugpilot Martin Šonka hat am Sonntag beim Red Bull Air Race in Budapest triumphiert. Nach dem dritten Sieg in seiner Sportkarriere machte er in der Gesamtwertung der WM-Serie einen großen Schritt nach vorn. Er liegt mit 34 Punkten auf Rang drei.

Šonka siegte im vergangenen Jahr in Abu Dhabi und in Porto.

Beachvolleyball: Hermannová und Nausch-Sluková gewinnen World-Tour-Turnier in Ostrava

Die Beachvolleyballspielerinnen Barbora Hermannová und Markéta Nausch-Sluková haben das World-Tour-Turnier in Ostrava / Ostrau gewonnen. Im Finale setzten sich die Tschechinnen gegen die Kanadierinnen Heather Bansley und Brandie Wilkerson mit 17:21, 21:15 und 15:13 durch.

Die tschechischen Spielerinnen haben zum zweiten Mal in ihrer gemeinsamen Karriere ein World-Tour-Turnier gewonnen.

Das Wetter am Dienstag: wolkig mit Schauern und Gewittern, bis 23 Grad

Am Dienstag ist es in Tschechien heiter bis wolkig, vereinzelt kommt es zu Schauern. In der östlichen Landeshälfte nimmt die Bewölkung allmählich zu, es wird bedeckt, und neben vielen Schauern ziehen örtlich auch Gewitter auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 19 bis 23 Grad Celsius. In Höhenlagen ab 1000 Meter werden maximal 14 Grad Celsius erreicht. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord.