Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Babiš reist am Sonntag zu EU-Asyl-Gipfel nach Brüssel

Die Staats- und Regierungschefs mehrerer EU-Staaten kommen am Sonntag in Brüssel zu einem Sondergipfel zur Migration zusammen. Der tschechische Premier Andrej Babiš (Ano) wird dabei sein, wie er am Donnerstag vor Journalisten in Prag bestätigte. Es wird eine Art „Mini-Gipfel“ vor dem eigentlichen EU-Gipfel am 28. und 29. Juni sein.

Europa befinde sich in Bewegung, es sei offensichtlich, dass die Migration ein Thema sei, sagte Babiš. Er bezeichnete als ein Ergebnis der intensiven tschechischen Diplomatie, dass einzelne Mitgliedsstaaten der Union ihre Meinung über die Flüchtlingspolitik in der letzten Zeit verändert hätten. Den Kampf gegen illegale Einwanderung bezeichnete er als seine wichtigste Agenda.

Posselt kritisiert „Attacken“ tschechischer Politiker auf Merkel

Der Bundesvorsitzende der Sudetendeutschen Landsmannschaft Bernd Posselt hat die „Attacken“ tschechischer Politiker auf Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisiert. Ein Teil des Establishments in Tschechien steuere auf die kommunistische Vergangenheit zu, so Posselt in einer Presseerklärung, die er der tschechischen Presseagentur ČTK schickte. Er bedankte er sich bei Merkel dafür, dass sie die Nachkriegsvertreibung verurteilt habe.

Die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung in Berlin ist in Tschechien auf scharfe Kritik gestoßen. Für Empörung sorgte die Aussage Merkels, dass es für Vertreibung „weder eine moralische noch eine politische Rechtfertigung“ gegeben habe.

Ex-Außenminister: Vietnam stellt ernstes Sicherheitsrisiko dar

Der ehemalige Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) hält Vietnam für einen Brennpunkt des organisierten Verbrechens. Aus dem Land sei ein Sicherheitsrisiko ersten Ranges geworden, sagte er während einer Sitzung des Auswärtigen Ausschusses des Abgeordnetenhauses am Donnerstag.

Er berichtete, dass die Herstellung von Crystal Meth das Hauptproblem in den bilateralen Beziehungen zwischen Tschechien und Deutschland darstelle. Diese Produktion werde eben von vietnamesischen und chinesischen Gangs organisiert. Die Schäden, die dadurch der Tschechischen Republik entstanden seien, erreichten die Höhe von mehreren Milliarden Kronen, so Zaorálek. Die vietnamesische Seite sei bisher nicht imstande gewesen, gegen das Problem vorzugehen.

Medien: Imoba zählt Fördergelder für „Storchennest“ zurück

Die Firma Imoba, die zur Agrofert-Holding gehört, hat laut Medienberichten bestätigt, dass sie die EU-Fördergelder für den Bau des Luxusresorts „Storchennest“ freiwillig zurückzahlen wird. Darüber berichtet die Tageszeitung Mladá fronta Dnes am Donnerstag. Die Rückzahlung der Gelder bedeute nicht, dass die Firma bei der Aufnahme der Finanzen gegen die Bedingungen der Förderung verstoßen hätte, steht nach Angaben des Tagesblattes in einem Dokument, mit dem sich das Amt des Regionalrates für Operationsprogramme in der kommenden Woche befassen soll.

Die Polizei ermittelt derzeit wegen möglichen Betrugs durch die Akquise der EU-Fördergelder für das sogenannte „Storchennest“ in den Jahren 2007 und 2008. Dabei wird die Tätigkeit von insgesamt sieben Personen geprüft. Dazu gehören auch der geschäftsführende Premier Andrej Babiš (Ano-Partei), seine Frau, sein Schwager und seine zwei erwachsenen Kinder.

Tenor Aleš Briscein erhielt österreichischen Opern-Oscar

Der tschechische Tenor Aleš Briscein wurde in dieser Woche mit dem Musiktheaterpreis 2018 in der Kategorie Beste männliche Hauptrolle geehrt. Ausgezeichnet wurde er für die Gestaltung der Hauptrolle in Zemlinskys Oper Der Zwerg im österreichischen Graz. Neben Graz trat Aleš Briscein in dieser Rolle in der Saison 2016/2017 auch in den USA, in der Odyssey Opera Boston, auf.

Aleš Briscein gehört zu den am häufigsten besetzten Tenören in Tschechien sowie im Ausland. Er ist ständiger Gast der Opernbühne des Nationaltheaters in Prag sowie der Staatsoper. Sein letzter großer Erfolg im Ausland war ein Gastspiel in Janáčeks Oper Aus dem Totenhaus an der Bayerischen Staatoper.

Volleyball Nations League: Tschechen besiegen in Qualifikation Kuba

Die tschechischen Volleyballspieler haben die Qualifikation für die nächste Ausgabe der Volleyball Nations League mit einem 3:0-Sieg über das Team Kubas eröffnet.

Das Team von Nationaltrainer Michal Nikola trifft am Donnerstag auf das Volleyball-Team Chiles.

Das Wetter am Freitag, 22. Juni

Am Freitag muss man in Tschechien mit dichten Wolken rechnen. Am Nachmittag gibt es auf dem meisten Gebiet Schauer, im östlichsten Landesteil regnet es aber nur vereinzelt. Gegen Abend klart es auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen nur zwischen 13 und 17 Grad Celsius. In Höhen um 1000 Meter maximal 9 Grad Celsius.