Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Premier Babiš informiert Staatspräsident über Kandidaten für Ministerposten

Premier Andrej Babiš (Ano) hat Präsident Miloš Zeman die Namen der Minister seiner geplanten Regierung am Sonntag vorgelegt. Zeman kündigte nach dem Treffen mit Babiš an, er wird sich mit den Kandidaten treffen. Unter ihnen auch mit dem Europaabgeordneten Miroslav Poche, der von den Sozialdemorkaten für den Posten des Außenministers vorgeschlagen wurde. Er will Poche bitten, sich seine Kandidatur noch überlegen. Im Falle, dass Poche nicht kandidieren würde, würde er die Entstehung der Regierung und deren Tolerierung durch die Kommunisten erleichtern, so der Präsidetnensprecher am Sonntag.

Präsident Zeman hat sich bereits früher gegen Miroslav Poche als Außenminister ausgesprochen, und zwar wegen dessen Haltungen in der Flüchtlingspolitik und im Verhältnis zu Israel. Poche äußerte am Sonntag, er beharre auf seiner Kandidatur nicht, sei aber der Meinung, dass seine Partei darauf bestehe. Der sozialdemokratische Parteivorsitzende Jan Hamáček sagte, die Sozialdemokraten würden sich aber nichts diktieren lassen. Der Parteichef der Kommunisten, Vojtěch Filip, kündigte am Sonntag an, seine Partei werde das Kabinett mit Miroslav Poche nicht dulden. Premier Andrej Babiš ließ bereits am Samstag verlauten, er werde Poche für den Posten des Außenministers nicht vorschlagen.

Frankreichs Präsident bei Feier zum 100. Gründungstag der Tschechoslowakei Ende Juni

Der französische Präsident Emmanuel Macron wird Ende Juni im ostfranzösischen Darney an den Feierlichkeiten zum 100. Gründungstag der Tschechoslowakei teilnehmen. Zusammen mit ihm werden der tschechische Premier Andrej Babiš und sein slowakischer Amtskollege Peter Pellegrini in Dareny der Ereignisse von 1918 gedenken. Über die Beteiligung des französischen Staatsoberhauptes berichtete das französische Tagesblatt Vosges matin in dieser Woche.

Der 30. Juni gilt in Tschechien seit 2002 als Tag der Streitkräfte. Am 30. Juni 1918 haben 6000 tschechoslowakische Legionäre in Darney einen Eid der enstehenden Tschechoslowakei abgelegt. Der französische Präsident Raymond Poincaré hatte dort damals als erstes westliches Staatsoberhaupt das Recht auf einen selbstständigen tschechoslowakischen Staat anerkannt. Ein Gedenkakt erinnert in Darney alljährlich an die Ereignisse.

Gedenkkreuz erinnert in Přerov an Massaker an Deutschen

Ein neues Mahnmal erinnert in Tschechien an eines der schlimmsten Massaker an Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. Das mehr als vier Meter hohe Gedenkkreuz wird an diesem Sonntag auf der Schwedenschanze, einer Anhöhe bei der mährischen Stadt Přerov / Prerau, feierlich enthüllt. Dort hatten tschechoslowakische Soldaten im Juni 1945 mehr als 260 Karpatendeutsche erschossen, die meisten davon Frauen und Kinder.  

Er habe mit seinem Werk die Schrecken von damals reflektieren wollen, sagte der Künstler Jiří Jurda der Presseagentur dpa. Einkerbungen an mehreren Punkten des Kreuzes sollen an die tödlichen Schüsse erinnern. Die Reaktionen der Menschen auf das Mahnmal seien positiv, berichtete Jurda. Für das eiserne Kreuz stellte die Stadt Přerov umgerechnet knapp 12 000 Euro zur Verfügung.  

Wenzel-Jacksch-Gedächtnispreis für Ex-Sozialministerin Marksová

Die ehemalige tschechische Arbeits- und Sozialministerin Michaela Marksová (Sozialdemorkaten) wird mit dem Wenzel-Jacksch-Gedächtnispreis der Seliger-Gemeinde (Gesinnungsgemeinde sudetendeutscher Sozialdemokraten) ausgezeichnet. Damit wird ihr Engagement für die Verbesserung der deutsch-tschechischen Beziehungen gewürdigt.   Der Preis wurde beim Empfang für Heimatvertriebene und Flüchtlinge verliehen, den die SPD-Landtagsfraktion im Bayerischen Landtag am Sonntagnachmittag in München veranstaltete.

Orgel für Veitsdom: Bürger haben bisher 84 Prozent der Gesamtsumme gespendet

Der Veitsdom auf dem Prager Hradschin soll im kommenden Jahr eine neue Orgel bekommen. In einer öffentlichen Geldspendenaktion für das neue Instrument wurden bisher über 63 Millionen Kronen (2,5 Millionen Euro) eingesammelt. Das sind 84 Prozent der geplanten Gesamtsumme. Dies teilte die Erzdiözese mit. Einzelpersonen, Firmen und mehr als 170 Städte und Gemeinden haben bisher mit ihren Geldspenden beigetragen.   Laut Štěpán Svoboda von der Erzdiözese sind bereits zwei Fünftel von etwa 7000 Pfeifen für das neue Instrument fertig. Ende des Jahres beginne man mit der Herstellung der größten Pfeifen, die mehrere hundert Kilo wiegen. Die Orgel wird von einer Firma in Spanien gebaut. Sie soll im Herbst 2019 fertig sein und im Veitsdom eingeweiht werden.

Handballer Filip Jícha bestreitet allerletztes Match

Der ehemalige tschechische Welthandballer Filip Jícha hat sich am Samstagabend in seiner Heimatstadt Plzeň / Pilsen von seiner Karriere als Handballspieler verabschiedet. Über 5000 Zuschauer besuchten sein allerletztes Spiel im Pilsner Eisstadion. Dabei trafen seine ehemaligen Wegbegleiter von den Vereinen THW Kiel und FC Barcelona aufeinander. Jícha spielte für jedes der Teams eine Halbzeit. Barcelona siegte in der Begegnung mit 43:31, die beiden letzten symbolischen Tore schoßen Jíchas Kinder Vincent und Valerie. Jícha beendete verletzungsbedingt seine Karriere im Oktober 2017. kehrt im Sommer zu seinem langjährigen Verein THW Kiel zurück und wird dort Co-Trainer. Im März kündigte der 35-Jährige an, wohl schon 2019 Nachfolger des Kieler Chefcoachs Alfred Gislason zu werden. Jicha trug von 2007 bis 2015 das THW-Trikot und hatte in dieser Zeit großen Anteil an sieben Meistertiteln sowie zwei Erfolgen in der Champions League.

Das Wetter am Montag, den 18. Juni

Am Montag ist es in Tschechien leicht bewölkt bis wolkig, vereinzelt mit Regenschauern. Im Osten des Landes sind am Nachmittag auch Gewitter möglich. Gegen Abend klart es auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 22 bis 26 Grad Celsius, in Südmähren bis 28 Grad.