Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Abgeordnete bewilligen verstärkte Auslandseinsätze der tschechischen Armee

Die Tschechische Republik wird die Auslandseinsätze ihrer Armee im Irak, in Afghanistan und in Mali aufstocken. Sie ist zudem bereit, bei Bedarf den Luftraum der baltischen Staaten zu schützen. Das wurde am Freitag im Abgeordnetenhaus beschlossen, wo über die Pläne der geschäftsführenden Regierung zu den Auslandseinsätzen abgestimmt wurde. Mit 140 von 170 möglichen Ja-Stimmen fiel das Votum eindeutig für die Kabinettsvorlage aus. Zuvor hat auch der Senat den Plänen der Ano-Minderheitsregierung zugestimmt.

Dem Beschluss zufolge werden noch in diesem Jahr 275 weitere Soldaten für die Missionen im Irak, in Afghanistan und in Mali eingesetzt. Außerdem wird sich die Armee in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres am Schutz des Luftraums über dem Baltikum beteiligen.

Die Debatte zu den Auslandseinsätzen wurde am Freitagvormittag zum Teil auch konfrontativ geführt. Einige Abgeordnete kritisierten, dass solch eine wichtige Planung von einer nur geschäftsführenden Regierung vorgelegt werde. Premier Andrej Babiš wies diese Vorwürfe zurück. Die Nein-Stimmen zur Vorlage kamen allesamt aus den Reihen der Kommunisten und der Partei „Freiheit und direkte Demokratie“.

Wirtschaftswachstum ist im ersten Quartal 2018 zurückgegangen

Das tschechische Wirtschaftswachstum ist im ersten Quartal 2018 um gut ein Prozent zurückgegangen. Dies geht aus den aktualisierten Zahlen hervor, die das Statistikamt am Freitag veröffentlicht hat. Demnach stieg das Bruttoinlandsprodukt zwischen Januar und März hierzulande um 4,4 Prozent. Im ersten Quartal 2017 war noch ein Plus von 5,5 Prozent zu Buche gestanden.

Zum Wachstum hätten vor allem steigende Investitionsausgaben sowie die Nachfrage der Haushalte beigetragen, schrieb das Statistikamt.

Hyundai startet in Nošovice Produktion des neuen Tucson-Modells

Pkw-Hersteller Hyundai hat in seinem tschechischen Werk in Nošovice bei Frýdek-Místek mit der Serienproduktion des Hyundai-Tucson-Modells der zweiten Generation begonnen. Von der Erstausführung des Tucson unterscheidet sich das neue Modell sowohl in der Außenansicht als auch in der Innenausstattung. Der Wagen hat zudem neue Motoren, informierte Konzernsprecher Petr Vaněk am Freitag die Medien.

Der Hyundai Tucson ist das meistverkaufte Modell der Südkoreaner in Europa. Mit seiner Produktion wurde im Juni 2015 begonnen, seitdem haben rund 700.000 Fahrzeuge dieses Typs die Fabrikhallen in Nošovice verlassen. Das Modell Tucson macht rund zwei Drittel der Gesamtproduktion von Hyundai in Europa aus.

Třinecké železárny möchten Werk von Arcelor Mittal in Ostrau kaufen

Der Stahlhersteller Třinecké železárny möchte das Werk von Arcelor Mittal in Ostrava / Ostrau kaufen. Dies berichtete die Presseagentur ČTK am Freitag. Weitere Interessenten für das Unternehmen in Mährisch-Schlesien sind nicht bekannt.

Arcelor Mittal muss aus wettbewerbrechtlichen Gründen seinen Standort in Ostrau aufgeben. Die Europäische Kommission hat dies angeordnet, weil der weltweit größte Stahlhersteller den italienischen Großkonzern Ilva erwerben will.

Roma-Festival Khamoro: Bunter Umzug durch Straßen Prags

Das Festival der Roma-Minderheit „Khamoro“ geht am Freitag mit einem bunten Umzug durch das Zentrum Prags in die letzten beiden Tage. Laut den Veranstaltern nehmen 250 Künstler an dem Festzug teil. Den Schlusspunkt bildet am Samstagabend ein Galakonzert von Roma-Bands.

Der diesjährige 20. Jahrgang von Khamoro hatte am vergangenen Sonntag begonnen. Außer Konzerten finden unter anderem Ausstellungen, Diskussionsrunden und Theatervorstellungen statt. Dabei wird auch auf die Geschichte und das heutige Leben von Sinti und Roma aufmerksam gemacht. Gegründet wurde das internationale Festival im Jahr 1999.

Diesjähriger Mai war wärmster Wonnemonat seit 58 Jahren

Der diesjährige Mai war der wärmste Wonnemonat in Tschechien seit dem Jahr 1961, als die Meteorologen hierzulande begonnen haben, das Wetter regelmäßig aufzuzeichnen. Den vorläufigen Daten zu Folge wurde im vergangenen Monat eine durchschnittliche Temperatur von 16,2 Grad Celsius gemessen. Das ist um 3,2 Grad mehr als der von 1981 bis 2010 ermittelte Normalwert für den Monat Mai.

Die bisher wärmste Maienzeit wurde im Jahr 2002 registriert, die Durchschnittstemperatur war damals um 0,8 Grad kühler als in diesem Jahr. Wie die Meteorologen am Freitag auf ihrer Internetseite veröffentlichten, ist auch der April 2018 der heißeste vierte Kalendermonat seit 58 Jahren gewesen.

Das Wetter am Samstag: warm und wolkig mit Gewittern, bis 27 Grad

Am Samstag ist es in Tschechien wolkig bis heiter, vereinzelt Schauer oder Gewitter. Im Nordosten und Osten des Landes ist die Wolkendecke dichter, hier muss auch mit Starkregen bei einem Gewitter gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 23 bis 27 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden nur um die 18 Grad erreicht. Es weht ein mäßiger Wind aus West und später Nordwest, der zunehmend schwächer wird.