Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Lehrer verlangen Zeitplan für Lohnerhöhungen

Die Lehrer fordern einen verbindlichen und kontrollierbaren Plan für den Ablauf der Erhöhungen der Gehälter im Bildungswesen. Die Politiker sollten einen solchen Plan verabschieden, anstatt Versprechen zu geben, wie Vertreter der Lehrer am Montag bei einer öffentlichen Debatte in tschechischen Senat verlangten. Mehr Geld soll ihnen zufolge sowohl in Tariflöhne als auch in Sonderbestandteile des Entgeltes fließen.

Die Lehrer bekamen im Herbst letzten Jahres eine Tariferhöhung von 15 Prozent. Nach Angaben der Landkreise fehlten momentan insgesamt 2,5 Milliarden Kronen (98 Millionen Euro), um die erhöhten Tariflöhne auszahlen zu können. Im vergangenen Jahr erreichte das durchschnittliche Brutto-Lehrergehalt in Tschechien 31.632 Kronen (1240 Euro). Der Durchschnittslohn im Lande betrug 29.504 Kronen (1160 Euro). Laut den Plänen des Bildungsministeriums soll das Entgelt für Lehrer innerhalb von drei Jahren auf 46.000 Kronen (1800 Euro) steigen.

Ein Jahr Rauchverbot: Drei Viertel der Tschechen zufrieden

Fast drei Viertel der Tschechen (71 Prozent) halten das absolute Rauchverbot in Gaststätten für positiv. Dies geht aus einer Umfrage der Karlsuniversität und des Meinungsforschungsinstituts Ipsos hervor, die im Mai durchgeführt wurde. Die restlichen Befragten lehnen die Regelung ab. Die Ergebnisse wurden am Montag veröffentlicht.

Laut der Umfrage rauchen in Tschechien etwa 25 Prozent der Bürger. Unter ihnen seien 28 Prozent resolut dagegen, dass man in Gaststätten nicht rauchen dürfe, wie der Direktor von Ipsos Central Europa, Radek Jaluvka mitteitle. 41 Prozent der Raucher sind sich ihm zufolge dessen bewusst, dass sie durch die Zigarette die Nichtraucher an ihrer Freiheit beschränken. Vor sechs Jahren lag diese Angabe bei 28 Prozent.

Das absolute Rauchverbot ist in Tschechien Ende Mai vergangenen Jahres in Kraft getreten. Im Abgeordnetenhaus wird ein Antrag behandelt, mit dem in Gaststätten spezielle Raucherräume erlaubt werden sollen.

In Prag beginnt Festival Khamoro

Mit einem Konzert auf der Prager Moldauinsel Střelecký ostrov wurde am Sonntag in der tschechischen Hauptstadt das Festival Khamoro eröffnet. Auf dem Programm des Festivals stehen der Roma-Kultur neben traditioneller Roma-Musik und dem Gypsy-Jazz auch Ausstellungen, Theatervorstellungen, eine Konferenz über die Stellung der Roma-Frauen sowie eine Modeschau. Das Festival wird vom Verein „Slovo 21“ veranstaltet.

Mit einem Galakonzert im Klub Sasazu erreicht das Festival am Samstag seinen Höhepunkt.

Seznam.cz: Journalist Klíma würde Auszeichnung von Zeman ablehnen

Der Journalist und Schriftsteller Josef Klíma würde eine Staatsauszeichnung, für die er von den Abgeordneten vorgeschlagen wurde, von Staatspräsident Miloš Zeman ablehnen. Seine Haltung begründete er unter anderem damit, dass Zeman ständig die Journalisten angreift. Das sagte der Journalist am Sonntag im Gespräch für den Nachrichtenserver seznamzpravy.cz.

Das Abgeordnetenhaus hatte Klíma für seine Journalistenarbeit am Freitag für die Verleihung der Verdienstmedaille vorgeschlagen. Klíma erklärte, es sei für ihn eine Ehre, aber könne aus den Händen des Staatspräsidenten keine Auszeichnung entgegennehmen. Als Träger des Ferdinand-Peroutka-Preises erinnerte Klíma daran, dass Zeman nicht einmal nach Jahren imstande war, sich für die ungerechten Angriffe gegen Peroutka zu entschuldigen.

Fußball: Kopic ist bester Spieler der tschechischen Liga

Der Mittelfeldspieler des tschechischen Meisters Viktoria Plzeň, Jan Kopic, wurde zum besten Spieler der Saison der ersten tschechischen Fußballliga gekürt. Kopic hat die meisten Torvorlagen gegeben und half seinem Klub den Meistertitel zu gewinnen. Über den besten Fußballspieler der Liga entscheiden die Trainer, Kapitäne der einzelnen Klubs und Sportjournalisten in einer Umfrage.

Der 27-jährige Kopic hat in der Umfrage 93 Punkte bekommen. Der zweitplatzierte Josef Hušbauer von Slavia Prag erhielt um 50 Punkte weniger. Auf Rang drei lag Michael Krmenčík von Viktoria Plzeň. Die Resultate der Umfrage wurden während eines Galaabends der Fußballliga am Sonntagabend in Prag bekanntgegeben.

Moderner Fünfkampf: Kuf und Přibylová gewinnen Mixed-Staffel beim Weltcup in Sofia

Die tschechischen modernen Fünfkämpfer Jan Kuf und Eliška Přibylová haben die Mixed Staffel beim Weltcup in Sofia gewonnen. In der Mixed Staffel haben Tschechen zum ersten Mal beim Weltcup gesiegt.

Sie hätten beide gezeigt, was sie können, sagte Trainer Jakub Kučera. Kufs Leistung sei auf dem Niveau der Weltspitze gewesen, so der Trainer. Přibylová befand sich dem Trainer zufolge zum ersten Mal in einer Situation, wo sie beim Weltcup führte und hat dies glänzend gemeistert.

Das Wetter am Dienstag, 29. Mai

Am Dienstag ist es in Tschechien überwiegend heiter, am Nachmittag nimmt die Bewölkung zu. Vereinzelt sind Schauer und Gewitter möglich. Der Wetterdienst warnt vor möglichen Gewittern mit starken Regenfällen und Hagel im westlichen und südwestlichen Teil Böhmens. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 27 bis 31 Grad Celsius.