Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Ano-Vize Faltýnek: Koalitionsvertrag könnte bis Ende der Woche stehen

Der Koalitionsvertrag zwischen der Partei Ano und den Sozialdemokraten könnte bis Ende dieser Woche stehen. Dies sagte Ano-Vize Jaroslav Faltýnek am Dienstag nach Beratungen des Parteiausschusses. Das Gremium sprach sich zugleich für weitere Verhandlungen mit den Sozialdemokraten aus.

Beide Parteien planen ein Minderheitskabinett, das auf 93 von 200 Sitzen im Abgeordnetenhaus kommt. Deswegen wird über eine Duldung durch die Kommunisten verhandelt, die mit 15 Parlamentariern vertreten sind.

Referendum der Sozialdemokraten über Regierung könnte Anfang Juni zu enden gehen

Der Vizevorsitzende der Ano-Partei Richard Brabec und der Parteivize der Sozialdemokraten Jiří Zimola arbeiten an einer endgültigen Fassung des Programms der eventuellen Koalitionsregierung. Bis zum Ende der Woche soll ein Treffen der Parteichefs zum Koalitionsvertrag stattfinden. Zimola sagte, wenn sich die Verhandlungen gut entwickeln, könnte der Parteivorstand der Sozialdemokraten am Freitag über das Datum und die Frage entscheiden, die im Referendum innerhalb der Partei gestellt werden soll. Das Referendum soll den eventuellen Koalitionsvertrag mit der Ano-Partei bestätigen.

Die Ergebnisse der Abstimmung der Sozialdemokraten könnten Ende Mai oder Anfang Juni bekannt gegeben werden. Bei den Verhandlungen ist bisher unklar, wie die Ano-Partei auf die Bedingung reagieren wird, dass ein strafrechtlich verfolgtes Regierungsmitglied zurücktreten muss, falls er verurteilt wird. Die Bedingung betrifft den strafrechtlich verfolgten Ano-Parteichef Andrej Babiš.

Brünn erhält ersten Preis „Sozialmarie“ für soziales Wohnprojekt

Die Stadt Brno / Brünn hat mit einem sozialen Wohnprojekt bei der sogenannten „Sozialmarie“ den ersten Preis gewonnen. Das Projekt nennt sich „Rapid Re-Housing“ und stellt Familien in Not stadteigene Wohnungen und soziale Betreuung zur Verfügung. Dieser Preis, der am Dienstag in Wien vergeben wurde, ist mit 15.000 Euro dotiert.

Die Sozialmarie wird seit 2005 vergeben. Ausgezeichnet werden sozial innovative Projekte in den Ländern Mittel- und Osteuropas. Die Preisverleihung wird von der Unruhe Privatstiftung finanziert.

Akw Dukovany: Beide zuvor abgestellten Blöcke wieder am Netz

Im Atomkraftwerk Dukovany gehen zwei zuvor abgestellte Blöcke wieder ans Netz. Dies gab ein Sprecher des Akw bekannt. Im zweiten Block waren planmäßig die Brennstäbe ausgewechselt worden, im dritten Block wurden jedoch prophylaktisch die Rohrleitungen im sekundären Kühlkreislauf überprüft.

Dukovany ist das ältere der beiden tschechischen Atomkraftwerke. Es wurde zwischen 1985 und 1987 in Betrieb genommen. Ende 2015 kam es dort zu einer Affäre, weil Röntgenaufnahmen von Schweißnähten im Reaktor gefälscht worden waren. Das Kernkraftwerk deckt rund ein Fünftel des Stromverbrauchs in Tschechien.

Im Böhmerwald leben 60 bis 80 Luchse

Experten aus Deutschland, Österreich und Tschechien beteiligen sich am Projekt 3Lynx. Es handelt sich um ein übergreifendes Luchs-Monitoring-System, dessen Ziel der Schutz der Raubkatzen ist. Im Bericht des tschechischen Umweltministeriums wird daran erinnert, dass die Luchs-Populationen aus dem Böhmerwald auf einem Gebiet leben, das sich vom Slavkovský les / Kaiserwald über Brdy bis zu Novohradské hory / Gratzener Bergland in Tschechien, über Oberösterreich (bis Linz) bis nach Bayern bis Regensburg und Würzburg erstreckt.

Es wird geschätzt, dass im Böhmerwald und im Bayerischen Wald 60 bis 80 Luchse leben. Den Zoologen zufolge verbringt fast kein Luchs sein ganzes Leben an einem Ort, sondern bewegt sich durch Mitteleuropa. Aus dem Grund ist die Zusammenarbeit der drei Länder am Monitoring notwendig.

In Valtice werden Kostüme aus Fernseh-Zweiteiler „Maria Theresia“ gezeigt

Im Schloss Valtice / Feldsberg wurde am Dienstag eine Ausstellung der Kostüme aus dem Fernseh-Zweiteiler „Maria Theresia“ eröffnet. Die Ausstellung sei von Ján Kocman zusammengestellt worden, der alle Kostüme und Schmuck für den Fernsehfilm entworfen habe, sagte der Kastellan des Schlosses, Richard Svoboda. Im Schloss wurde die Film-Miniserie teilweise gedreht. Neben Kostümen werden auch Fotos aus dem Film gezeigt.

Die Ausstellung ist im Schloss bis 2. Dezember zu sehen. Bis September ist sie täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, ab Oktober ist sie nur am Wochenende zugänglich.

Das Wetter am Donnerstag, 3. Mai

Am Donnerstag ist es in Tschechien überwiegend wolkig, örtlich mit Regen und Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 15 Grad Celsius im westlichen Teil des Landes und bis zu 28 Grad Celsius im östlichen Teil. In den Lagen um 1000 Meter werden in Westböhmen 15 Grad Celsius, im Erzgebirge 12 Grad Celsius und im Osten 20 Grad Celsius erreicht.