Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Kein tschechisches Regierungsmitglied nimmt an Sudetendeutschem Tag teil

Weder der geschäftsführende Premier Andrej Babiš noch ein weiterer Minister des derzeitigen Kabinetts wird in diesem Jahr am Sudetendeutschen Tag teilnehmen. Dies bestätigte eine Regierungssprecherin am Montag. In den vergangen zwei Jahren konnten die Sudetendeutschen stets mit hohem Besuch aus Prag rechnen. Erstmals fuhr 2016 mit Kulturminister Daniel Herman ein tschechisches Regierungsmitglied zu dem Treffen.

Der Sudetendeutsche Tag findet zwischen dem 18. und 20. Mai in Augsburg statt. In den vergangenen Jahren hatte sich das Verhältnis Tschechiens zu den Sudetendeutschen gebessert.

Generalinspektor der Sicherheitskräfte Murin scheidet aus dem Amt

Der Chef der Generalinspektion der Sicherheitskräfte, Michal Murín, gibt nach zweieinhalb Jahren sein Amt auf. Der 55-jährige oberste Polizistenwächter reagiert damit auf den Druck des geschäftsführenden Premiers Andrej Babiš (Partei Ano). Der Regierungschef hat Murín Verfehlungen bei dessen Arbeit vorgeworfen, ohne aber Konkretes zu nennen.

Ein Nachfolger für Murín gibt es bisher noch nicht. Erst in den kommenden Tagen soll die Stelle neu ausgeschrieben werden. Die Generalinspektion der Sicherheitskräfte beschäftigt sich mit strafrechtlich relevanten Vergehen von Polizei-, Zoll- und Vollzugsbeamten.

Gericht hebt Urteil gegen Ex-Polizeidetektiv Komárek auf

Der ehemalige Detektiv der Polizeiabteilung zur Aufklärung des organisierten Verbrechens (ÚOOZ), Jiří Komárek, wird nicht wegen des Amtsmissbrauchs bestraft. Das Kreisgericht in Prag gab am Montag seiner Berufung statt und hob das Urteil auf, durch das eine einjährige Bewährungsstrafe gegen Komárek verhängt wurde. Das neue Urteil ist rechtskräftig.

Laut der ursprünglichen Anklage soll Komárek gegen das Gesetz verstoßen haben, als er 2016 den Polizeipräsidenten Tomáš Tuhý öffentlich beschuldigt habe, geheime Informationen offengelegt zu haben. Komárek war einer der hartnäckigsten Gegner der Polizeireform, die im Sommer 2016 durchgeführt wurde. Deswegen trat er damals aus seiner Polizeiabteilung aus.

Fernwanderweg Goldsteig verbindet Bayern und Böhmen

Die tschechischen Landkreise Plzeň / Pilsen und Südböhmen sowie das Bundesland Bayern bauen gemeinsam den Fernwanderweg Goldsteig auf. Die neuen Routen auf der tschechischen Seite knüpfen an das erfolgreichen Wegenetz in Deutschland an. Die Hauptwanderstraße in Tschechien bietet fast 300 Kilometer und führt von Chodová Planá / Kuttenplan in Westböhmen südwärts entlang der Staatsgrenze bis zum Grenzübergang Mlaka / Bischofsreut.

Insgesamt steht ein 2000 Kilometer langes, grenzüberschreitendes Wanderwegenetz mit 13 Grenzübergängen zur Verfügung. Es handle sich um das längste Wanderwegnetz Mitteleuropas, wie Ilona Šnebergerová von der Tourismusabteilung des Pilsner Kreisamtes am Montag mitteilte.

Škoda montiert Karoq künftig auch im VW-Werk Osnabrück

Der tschechische Autobauer Škoda lässt erstmals Fahrzeuge in Deutschland herstellen. Ein Teil der Produktion des SUVs Škoda Karoq werde künftig im niedersächsischen Osnabrück endmontiert, berichtete die Zeitung Lidové noviny am Montag. Es sei geplant, dort bis zum Jahresende die ersten 2500 Exemplare vom Band laufen zu lassen, um die erhöhte Nachfrage nach dem neuesten Modell abzudecken, hieß es. Der Schwerpunkt der Marke, die seit 1991 zum VW-Konzern gehört, bleibe aber im Stammwerk Mladá Boleslav / Jungbunzalu und in den anderen tschechischen Werken, wie eine Sprecherin des Autobauers mitteilte.

Im März hatte bereits die Osnabrücker Zeitung über die Pläne für den Karoq informiert. In Osnabrück wird bereits heute das Kleinwagenmodell Fabia lackiert. Škoda hatte im vorigen Jahr die Rekordzahl von insgesamt 1,2 Millionen Fahrzeugen ausgeliefert.

Eishockey: Tschechien startete mit 15 Neulingen bei WM in Dänemark

Im Kader der tschechischen Eishockey-Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Dänemark stehen 15 WM-Neulinge. Nationaltrainer Josef Jandač gab am Sonntagabend sein erweitertes WM-Aufgebot bekannt. Demnach nominierte er drei Torhüter, acht Verteidiger und 15 Stürmer für die WM, für den endgültigen Kader müssen indes noch drei Namen gestrichen werden. Der erfahrenste Spieler in der tschechischen Mannschaft ist NHL-Profi Tomáš Plekanec, der seine elfte Weltmeisterschaft bestreitet. Kapitän des Teams ist Roman Červenka, der beim Schweizer Erstligisten Fribourg-Gotteron unter Vertrag steht.

Die tschechische Mannschaft spielt in der Vorrunde in der Gruppe A und trägt ihre Gruppenspiele in Kopenhagen aus. Erster Gegner ist am Samstag die Vertretung der Slowakei.

Das Wetter am Dienstag, 30. April

Am Dienstag ist es in Tschechien teils heiter, teils wolkig, im Osten des Landes heiter. Vereinzelt sind Regenschauer möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 18 bis 22 Grad Celsius, in Mähren und Schlesien 21 bis 25 Grad.