Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Regierungsbildung: ODS-Parteichef Fiala trifft sich mit Babiš

Die Bürgerdemokraten (ODS) haben vom geschäftsführenden Premier Andrej Babiš eine Einladung zu Verhandlungen über die Regierungsbildung bekommen. Dies bestätigte der Parteichef der Bürgerdemokraten, Petr Fiala, am Dienstag. Er sei bereit, dem für den Donnerstag geplanten Treffen Folge zu leisten, so Fiala. Die Verhandlungsstrategie von Ano-Parteichef Babiš bezeichnete er allerdings als unverständlich und unklar.

Babiš sagte am Sonntag im Tschechischen Fernsehen, dass er mit den Bürgerdemokraten über eine mögliche Regierungsbildung erneut verhandeln möchte. Die Ano-Partei hätte zusammen mit den Bürgerdemokraten eine Mehrheit im Parlament von 103 Stimmen. Die ODS-Partei lehnte eine Zusammenarbeit mit Babiš bisher kategorisch ab.

Umfrage: Arbeitgeber wollen weiter neue Arbeitskräfte einstellen

Die tschechischen Arbeitgeber beabsichtigen im zweiten Quartal dieses Jahres weiter neue Arbeitskräfte einzustellen. Allerdings in einer geringeren Anzahl als im vorherigen Zeitraum. Das geht aus einer jüngsten Umfrage der Firma Manpower unter 750 Arbeitgebern im privaten und öffentlichen Sektor hervor, deren Ergebnisse am Dienstag veröffentlicht wurden.

Der Umfrage zufolge wollen sieben Prozent der Arbeitgeber neue Arbeitskräfte einstellen. Fünf Prozent dagegen wollen die Zahl ihrer Arbeitnehmer verringern. 87 Prozent der befragten Firmen gaben an, dass sie im zweiten Quartal keine Änderungen im personellen Bereich planen. Der Arbeitsmarkt-Index liege damit bei plus zwei Prozent, hieß es. Im vorherigen Quartal habe er noch bei plus drei Prozent gelegen, informierte Manpower.

Škoda Auto steigert Betriebsgewinn 2017 um mehr als ein Drittel

Der Betriebsgewinn des tschechischen Pkw-Herstellers Škoda Auto ist im vergangenen Jahr um 34,6 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gewachsen. Der Umsatz stieg um 20,8 Prozent auf 16,6 Milliarden Euro. Das gab der Mutterkonzern Volkswagen am Dienstag in Wolfsburg bekannt.

Škoda Auto hatte schon früher darüber informiert, im vergangenen Jahr die neue Rekordzahl von 1,2 Millionen Wagen an seine Kunden abgesetzt zu haben. Das ist um 6,6 Prozent mehr als im Jahr 2016. Damit erreichten die Autobauer aus Mladá Boleslav / Jungbunzlau zum vierten Mal in Serie einen Absatz von über einer Million Fahrzeugen.

Inspektion: Polizei hat bei Festnahme des Kurden Muslim keine Fehler gemacht

Die Polizei habe bei der Festnahme des Kurdenpolitikers Salih Muslim im Februar in Prag weder Fehler gemacht noch eine Straftat begangen. Sie habe mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft in Prag gehandelt, teilte ein Sprecher der Generalinspektion der Sicherheitskräfte (GIBS) am Montag mit. Laut dem Sprecher soll die tschechische Polizei einen Verhaftungsantrag von der türkischen Polizei erhalten haben.

Der Ex-Chef der syrischen Kurdenpartei PYD wurde ohne internationalen Haftbefehl festgenommen. Nach vier Tagen wurde Salih Muslim Ende Februar vom Prager Stadtgericht wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Freilassung sorgte für diplomatische Spannungen mit Ankara.

Polizei nimmt in Prag einen Richter wegen dreier Straftaten fest

Die Polizei hat am Dienstag einen Zugriff im Gebäude des Obergerichts in Prag vorgenommen. Bei dem Einsatz wurde einer der Richter festgenommen, gab ein Sprecher der Abteilung für organisierte Kriminalität bekannt.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur ČTK soll es sich um den Richter Ivan Elischer handeln. Er arbeitet beim Obergericht seit 2013 und ist auf Drogenkriminalität spezialisiert. Ihm werden drei Straftaten vorgeworfen, und zwar Amtsmissbrauch, Bestechlichkeit und Übervorteilung. Die Staatsanwaltschaft schlug vor, dass Elischer zeitweilig von seiner Funktion entbunden wird. Damit werde sich Justizminister Robert Pelikán befassen, hieß es.

Russischer Hacker kann vorerst nicht ausgeliefert werden

Der seit 2016 in Tschechien inhaftierte mutmaßliche russische Hacker Jewgeni Nikulin kann vorerst nicht ins Ausland ausgeliefert werden. Das Verfassungsgericht hat die Vollstreckung des Urteils einer niedrigeren Instanz verschoben. Laut diesem Urteilsspruch war eine Auslieferung grundsätzlich möglich. Das Verfassungsgericht muss zunächst über eine Beschwerde entscheiden, die Nikulin dort eingereicht hat.

Nikulin wurde 2016 auf Anfrage der USA in Tschechien festgenommen. Dem Russen wird vorgeworfen, einen massiven Datenklau bei US-Unternehmen betrieben zu haben. Sowohl die USA als auch Russland fordern eine Auslieferung des mutmaßlichen Hackers.

Paralympics: Tschechien spielt im Sledge-Eishockey um Platz 5–8

Bei den Paralympics in Pyeongchang hat die tschechische Mannschaft im Sledge-Eishockey den ersten Sieg errungen. In ihrem dritten Gruppenspiel bezwang sie das japanische Team mit 3:0 und belegte damit den dritten Platz in der Gruppe B. Zuvor hatten die Tschechen gegen Gastgeber Südkorea mit 2:3 nach Verlängerung und gegen die USA mit 0:10 verloren. Jetzt spielen sie um die Plätze 5 bis 8.

In den alpinen Skiwettbewerben haben die tschechischen Sportler mit körperlicher Behinderung noch keine Medaille gewonnen. Sie sind hier mit fünf Sportlern und einer Sportlerin vertreten.

Ski Alpin: Ledecká Zweite nach Abfahrtstraining bei Weltcup-Finale

Die tschechische Doppel-Olympiasiegerin Ester Ledecká sorgt weiter für Aufsehen. Beim Training zum Weltcupfinale des Abfahrtslaufs der Alpinen Skisportlerinnen belegte sie am Dienstag im schwedischen Åre den zweiten Platz. Schneller als sie war nur die US-Amerikanerin Alice McKennis unterwegs.

Am vergangenen Wochenende hatte Ledecká noch im Weltcup-Parallelslalom der Snowboarder in der Schweiz teilgenommen und sich die Kristallkugel für die beste Athletin ihrer Zunft in dieser Saison gesichert. Mit einer Privatmaschine ist die 22-Jährige dann sofort nach Schweden aufgebrochen, um nun auch das Weltcup-Finale der Alpinen Skisportler zu bestreiten. In Pyeongchang hatte sie vor knapp einem Monat einen sensationellen Doppelerfolg in zwei Sportarten geschafft – im Super-G der Alpinen und im Riesenslalom der Snowboarder.

Das Wetter am Mittwoch: wolkig mit Regen oder Schnee, bis 9 Grad

Am Mittwoch ist es in Tschechien überwiegend bewölkt bis bedeckt. Am Morgen nahezu landesweit, im weiteren Tagesverlauf nur noch örtlich Regen oder Schauer. In Höhen ab 700 Meter geht der Regen in Schneeregen oder Schneefall über. Gegen Abend geht die Bewölkung zurück und die Niederschläge lassen nach. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 5 bis 9 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter liegen die Höchstwerte um den Gefrierpunkt. Es weht ein mäßiger Wind aus West bis Nordwest.