Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Türkei beantragt Auslieferung von verhaftetem Salih Muslim

Die Türkei hat die Auslieferung des in Prag verhafteten ehemaligen Chefs der syrischen Kurdenpartei PYD, Salih Muslim, beantragt. Dies teilte ein Sprecher der türkischen Regierung mit, wie die Agentur Reuters berichtete. Salih Muslim war in der Nacht zu Sonntag von der tschechischen Polizei auf Grundlage eines Interpol-Haftbefehls in Gewahrsam genommen worden.

Die PYD bezeichnete die Festnahme jedoch als illegal und unmoralisch. Ihr 67-jähriger Ex-Chef habe eine wichtige Rolle im Kampf gegen die Terrormiliz IS gespielt, hieß es. Die syrische Kurdenpartei bat Prag um die Freilassung von Salih Muslim.

Etwa 200 Anhänger Salih Muslims haben am Montag gegen dessen Verhaftung in Prag protestiert. Nach einem Protestzug durch die Stadt versammelten sie sich vor dem Sitz des Innenministeriums. Sie förderten Informationen über Muslims Verhaftung sowie dessen Freilassung.

Verteidigungsministerin zeichnet 34 Widerstandskämpfer gegen Kommunismus aus

Insgesamt 34 Personen nehmen am Montag Urkunden über die Teilnahme an dem sogenannten Dritten Widerstand von der Verteidigungsministerin Karla Šlechtová (Ano) entgegen. Sieben der Persönlichkeiten werden posthum ausgezeichnet. Unter ihnen ist auch der ehemalige politische Häftling Pavel Wonka, der 1988 unter bislang nicht geklärten Umständen in einem Gefängnis gestorben war.

Über die Anerkennung der Widerstandskämpfer gegen den Kommunismus entscheidet das Verteidigungsministerium. Das Gesetz über den sogenannten Dritten Widerstand kam 2011 in Kraft. Seitdem wurde rund 1400 Menschen bescheinigt, dass sie sich gegen den Kommunismus aufgelehnt haben. Die Auszeichnung ist mit 100.000 Kronen (knapp 4000 Euro) dotiert.

Tschechische Politiker verurteilen Mord am Journalisten in der Slowakei

Tschechische Politiker, Gewerkschaften und der Verband der Journalisten haben den Mord an einem Aufdeckungsjournalisten in der Slowakei verurteilt. Premier Andrej Babiš (Ano) schrieb in Reaktion darauf bei, sollte sich bestätigen, dass der Mord mit der Arbeit des Journalisten in Zusammenhang stehe, wäre es ganz verrückt. Im Leben wäre ihm nicht eingefallen, dass so etwas in der Slowakei im Jahr 2018 geschehen könne, fügte der gebürtige Slowake hinzu.

In der Slowakei sind ein investigativer Journalist und seine Verlobte in ihrem Privathaus erschossen worden. Der 27-jährige Jan Kuciak hatte im Internetportal Aktuality.sk regelmäßig über Fälle von mutmaßlichem Steuerbetrug berichtet. In seinem Visier hatte er dabei vor allem prominente Unternehmer, die nach seinen Recherchen Geschäftsverbindungen zu den regierenden Sozialdemokraten ebenso wie zu Kreisen der organisierten Kriminalität unterhalten haben sollen.

Rolling Stones treten im Juli in Prag auf

Die Rolling Stones treten am 4. Juli in Prag auf. Das Konzert findet auf dem Flughafen in Letňany statt, wie die ausrichtende Konzertagentur am Montag bekanntgab. Die Show der legendären Rockband in Prag gehört zur Tournee „No Filter“, die Mitte Mai in Dublin startet. Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood werden dabei in Irland, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Polen und eben auch Tschechien auftreten.

Der Kartenvorverkauf für das Konzert in Prag beginnt am 9. März. Die Preise für die Tickets starten bei 1990 Kronen (knapp 80 Euro).

Tschechien begrüßt Olympioniken mit Ledecká an der Spitze

Die tschechische Delegation ist von den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang bereits zurück in der Heimat. Am Montag ist der letzte und größte Teil in Prag eingetroffen.

In der letzten Gruppe war unter anderem die Doppel-Gold-Gewinnerin Ester Ledecká. Die Olympioniken begaben sich direkt vom Flughafen auf den Altstädter Ring in Prag. Dort wurde ein großer öffentlicher Empfang für sie vorbereitet.

Basketball: Tschechen verlieren erstmals in WM-Qualifikation

Die tschechischen Basketball-Herren haben erstmals in der WM-Qualifikation verloren. Am Sonntag unterlagen sie in Island mit 75:76. Damit verspielten die Basketballer die Möglichkeit, sich vorzeitig für die Weltmeisterschaft in China zu qualifizieren.

Das tschechische Team führt aber weiter die Qualifikationsgruppe F an und hat beste Chancen auf die Teilnahme an dem Championat. Er sei sich sicher, dass man die ausstehenden beiden Heimspiele gewinne, sagte Trainer Ronen Ginzburg nach der Pleite in Reykjavik. Im Juni empfängt Tschechien noch Bulgarien und Finnland.

Das Wetter am Dienstag, 27. Februar

Am Dienstag ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt. Im mährischen Landesteil kann es örtlich schneien. Im Norden und Nordwesten des Landes ist es heiter. Es ist weiterhin sehr kalt bei Tageshöchsttemperaturen zwischen -10 und -6 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter werden -16 Grad Celsius erreicht.