Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Sonntag, 19. September, 1999

19-09-1999

Nachrichten 19.09.99

Willkommen, verehrte Hörerinnen und Hörer, beim deutschsprachigen Programm von Radio Prag. Wir bringen die Nachrichten sowie unsere regelmäßigen Sendereihen "Kapitel aus der tschechischen Geschichte" und "Touristensprechstunde". Am Mikrofon begrüßt Sie Markéta Maurová.

Die Meldungen.

VACLAV HAVEL MIT DEM ST.-ADALBERT-PREIS AUSGEZEICHNET

Der tschechische Präsident Vaclav Havel hat am Samstag Vormittag seinen Besuch der slowakischen Hauptstadt Bratislava beendet und ist nach Kosice/Kaschau in der Ostslowakei gereist. Auf seinem Vormittagsprogramm stand die feierliche Kranzniederlegung am Denkmal des Slowakischen Nationalaufstands. Vaclav Havel hat weiter den Preis des hl. Adalbert aus den Händen des slowakischen Staatsoberhauptes Rudolf Schuster übernommen. Havel wurde als füfter Träger dieses Preises der deutschen Adalbert-Stiftung für seinen Verdienst um die Integration der Nationen Mittel- und Osteuropas in die gesamteuropäische Völkergemeinschaft ausgezeichnet.

INVESTITIONEN IM WOHN- UND VERKEHRSBEREICH

Die Regierung möchte Finanzmittel, die sie aus der Privatisierung - u.a. aus der Privatisierung der Gesellschaft SPT Telecom - gewinnt, im Wohn- und Verkehrsbereich investieren. Die Firmen, die in diesen Bereichen unternehmen, könnten daher eine Entwicklung erwarten. Premier Milos Zeman sagte dies am Samstag nach seinem Treffen mit Unternehmern aus dem südmährischen Znojmo/Znaim. Zeman betonte weiter, dass das Kabinet das Kleinunternehmen schon mehrmals unterstützt habe, und zwar z.B. durch die Zinssatzherabsetzung oder durch den Stopp der Deregulation der Energiepreise.

FORDERUNG DER LOHNERHÖHUNG IM STAATSSEKTOR

Minister für Arbeit und Soziales, Vladimir Spidla, wird am Montag die Forderung der Gewerkschaftsverbände auf die Lohnerhöhung im staatlichen Sektor der Regierung vorlegen, und zwar im Rahmen der Debatte über den Haushaltsentwurf für 2000. Er hat sich mit den Gewerkschaftlern am Freitag zu Tarifverhandlungen getroffen. Ihre konkreten Forderungen wurden nicht bekanntegegeben.

VIZEAUSSENMINSITER PALOUS WIRD NACH GROßBRITANNIEN REISEN

Der tschechische Vizeaussenminister Martin Palous wird in der kommenden Woche nach Großbritannien reisen. Er wird dort mit Vertretern der britischen Ämter über das Problem der Migration der tschechischen Roma nach Großbritannien verhandeln, die zur Wiedereinführung der Visapflicht für tschechische Bürger führen könnte.

TSCHECHISCH-DEUTSCHES SEMINAR IN HORNI PLANA

In Horni Plana (Oberplan) im Böhmerwald findet seit Freitag ein Seminar über die Vergangenheit und Zukunft der tschechisch-deutschen Beziehungen statt. Das Seminar veranstaltet der Adalbert-Stifter-Verein, gemeinsam mit der Union für gute Nachbarschaft und der Stadt Oberplan. Ziel des Treffens ist ein Meinungsaustausch zwischen Tschechen und Deutschen der Kriegs- und Nachkriegsgeneration.

WETTER

Zum Schluss der Wetterbericht. Am Sonntag soll es bewölkt sein, vereinzelt mit Regenschauern. Die Tageshöchstwerte erreichen 20 bis 24 Grad Celsius.

Soweit die Nachrichten. Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung beim nachfolgenden Programm von Radio Prag und freue mich auf ein Wiederhören bei der Touristensprechstunde.

19-09-1999