Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Sonntag, 12. September, 1999

12-09-1999

Nachrichten 12.09.99

HEADLINES:

Ahoj und willkommen, liebe H"rerinnen und H"rer, bei einer neuen halben Stunde in deutscher Sprache auf den Wellen von Radio Prag. Gute Unterhaltung und einen ungst"rten Empfang bei unserem Wochenendprogramm wnscht Franz-Josef Balkhausen. Zun"chst die Nachrichten.

Zeman/Buzek-Treffen in Polen

Bei ihrem Treffen im polnischen Walbrzych habe die Ministerpr"sidenten Tschechiens und Polens, Milos Zeman und Jerzy Buzek, am Freitag ber M"glichkeitzen einer Nutzung der Rstungsprodukton beider L"nder verhandelt. Polen habe - wie es hieá - Interesse am Kauf von 50 tschechischen L-159- Dsenj"gern und m"chte seinerseits eigene Rstungsartikel in die Tschechische Republik liefern. Im Zusammenhang mit tschechisch-polnischen Gemeinschaftsinvestitionen nannte der polniche Premier den Nordsd-Abschnitt der Autobahn D 1.

Der tschechischen Seite sei - so Buzek - vor allem an eine efektiveren Nutzung der Oder als Schiffahrtsweg gelegen. Zeman und Buzek zeigten sich des weiteren entschlossen, das Problem der langen LKW-Schlagen an der gemeinsamen Staatsgrenze zu l"sen.Gedacht sei an eine zahlenm"áige Erh"hung der tschechisch-polnischen Grenzberg"nge.

Kommission zur Teilung des tschechisch-slowakischen Eigentums in Bratislava

Dir fr die Aufteilung des tschechisch-slowakischen Eigentums zust"ndige Kommission hat die Bestandsaufnahme aller Schulden und Verbindlichkeiten beider Seiten am Samstag in Bratislava abgeschlossen. Wie nun weiter verfahren werden soll, wird Aufgabe der Regierungen beider L"nder sein, sagte der Sprecher des tschechischen Finanzminsteriums, Libor Vacek. Beide Seiten hoffen auf einen Abschluss der Verhandlungen bis Jahresende.

Zu den bislang ungel"sten Problemen z"hlen u.a. die 29 Mrd. Kronen, die die Tschechische Nationalbank geltend macht. Eine Forderung, die Bratislava jedoch nie anerkannt hat. Die Slowakei ihrerseits besteht auf die Herausgabe des slowakischen Goldes, das in Tresoren der Tschechischen Nationalbank lagert. Ob die Aufteilung des tschechoslowakischen Staatsbesitzes auch beim Staatsbesuch des tschechischen Pr"sidenten Vaclav Havel am kommenden Wochenende zur Sprache kommen wird, ist nach vorliegenden Informationen noch offen.

LKW-Demo auf tschechischen Autobahnen

Zu keinen nennenswerten Zwischenf"llen ist es am Freitag im Rahmen einer LKW-Protestaktion gekommen, mit der die Transportvereinigung Cesmad Bohemia gegen das Vorgehen der Staatsverwaltung protestiereen wollte. Die Transporteure verlangen eine Rduzierung der Straáensteuer um fnf bis zehn Prozent. Mit einer Fahrgeschwindigkeit von 40 bis 50 km/h auf mehreren Autobahnen des Landes bremsten die Brummis den Wochenendverkehr ab und sorgten so stellenweise fr Staus bis zu fnf Kilometer L"nge.

Tamara-Diebstahl eine Zeitungsente ?

Den von der Tageszeitung Lidove noviny am Freitag gemeldeten Diebstahl von vier Einheiten des tschechischen Flugabwehrsystems Tamara haben Mitglieder des tschechischen Geheimdienstes als Unsinn bezeichnet. Der Geheimdienst msse von einem eventuellen Diebstahl wissen, da er selbst fr die sberwachung der Tamara-Systeme zust"ndig sei, zitiert die Tageszeitung Pravo die Geheimndienstler in ihrer Samstagsausgabe.

Leitmeritz feiert 780-j"hriges Stadtjubil"um

Die nordb"hmische Stadt Litomerice/Leitmeritz feiert an diesem Wochenende ihr 780-j"hriges Jubil"um als k"nigliche Stadt. Auf dem Programm stehen Musik und Tanz, Ritterspiele und Darbietungen des mittelalterlichen Handwerks.

Soweit die Nachrichten von Radio Prag.

12-09-1999