Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Samstag, 16. Januar, 1999

16-01-1999

Radio Prag /Nachrichten /

Willkommen zu dieser deutschsprachigen Sendung von Radio Prag sagt Ihnen, liebe Hörerinnen und Hörer, Jitka Mladkova. Zur Einleitung hören Sie die Nachrichten:

Gedenkveranstaltung für Jan Palach

Der tschechische Staatspräsident Vaclav Havel hat am Samstag nachmittag die mittelböhmische Kleinstadt Vsetaty besucht. In der Grundschule enthüllte er die Büste des in Vsetaty geborenen Jan Palach, der sich genau vor 3O Jahren auf dem Prager Wenzelsplatz auf Protest gegen die politische Entwicklung im Lande selbstverbrannt hatte. Am 19.Januar war er seinen schweren Verletzungen erlegen. Mit dieser Tat wollte Jan Palach die Bevölkerung zum Protest gegen die Besatzer aus den Warschauer Paktstaaten bewegen.

Gedenkveranstaltungen für Jan Palach

Im Rahmen der offiziellen Gedenkfeiern für Jan Palach, die bereits am Freitag in Prag eingeleitet wurden, werden bis zum 25.Januar, an dem ein Umzug durch Prag stattfinden wird, mit weiteren Gedenkveranstaltungen forgesetzt.

Premier Zeman zu Gast auf Parteikonferenzen

Prostejov, Olomouc und Hranice na Morave sind drei Stationen auf der heutigen Reise des tschechisches Premiers und Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Partei/CSSD/, Milos Zeman, durch Nord- und Mittelmähren. In diesen Städten besucht er die Konferenzen der Kreisorganisationen seiner Partei, auf denen die Aktivitäten der CSSD im vergangenen Jahr ausgewertet und die Kandidaten für nachfolgende Bezirkskonferenzen der Partei gewählt werden. Vom 9.- 11.April wird in Prag der Parteitag der CSSD stattfinden. In Olomouc kündigte Zeman an, dass die ersten Strafanzeigen im Zusammenhang mit der von der sozialdemokratschen Regierung eingeleiteten Aktion "Saubere Hände" im März zu erwarten seien. Der Regierungsausschuss zum Schutz der wirtschaftlichen Interessen arbeite derzeit an 35O Fällen, sagte Milos Zeman. In Bezug auf den am Freitag verabschiedeten Haushalt für 1999 lobte der Premier die kommunistischen Abgeordneten für deren Unterstützung des Haushaltsentwurfs. Ihr Vorgehen bezeichnete Zeman als einen Beweis für das zunehmende Verantwortungsbewusstsein der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens.

Die Presse zum Haushalt

Dem Thema Haushalt 1999 widmet sich auch die heutige tschechische Presse in ihren Kommentaren. Die konservative Tageszeitung Lidove noviny bekennt sich dazu, dass sich die Redaktionsmitglieder letztendlich darauf einigten, es sei gut, dass der Haushalt verabschiedet wurde. Neun von zehn Redaktionsvertretern sei es zunächst gleich gewesen, wie die Abstimmung ausfallen würde. Die Verabschiedung des Haushalts bedeute jedoch, dass sich die demokratisch gewählten Volksvertreter auf nichts Besseres hätten einigen können. Indem sie die Kommunisten ins Spiel einzubeziehen brauchten, wisse man wenigstens, wie die Situation im Lande aussehe.

Am Freitag ist der neue Primator von Prag, Jan Kasl, zu einem zweitägigen offiziellen besuch nach Berlin abgereist. Über sein Programm in der deutschen Hauptstadt telefonierte nach Prag unser freier Mitarbeiter Julius Eschka:

Real audio

Soweit unser freier Mitarbeiter Julius Eschka über den zweitägigen Besuch des Prager Oberbürgermeisters Jan Kasl in Berlin.

Abschliessend das Wetter:

Am Sonntag ist ein Zustrom wärmerer Luft nach Tschechien zu erwarten, also weiterhin zu warm für die Jahreszeit. Die Tagestemperaturen erreichen bis + 8 Grad, in der Nacht liegt die Temperatur zwischen minus zwei und plus zwei Grad.

Soweit die Nachrichten von Radio Prag.

16-01-1999