Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Montag, 29. März, 1999

29-03-1999

REAKTIONEN IN TSCHECHIEN ZUM JUGOSLAWIEN-KONFLIKT

Die tschechische Regierung ist zu der Meinung gelangt, dass für eine militärische Mission der NATO ausserhalb der Territorien ihrer Mitgliedsstaaten zwar ein Mandat der UNO oder der OSZE erwünscht, keinesfalls aber unerlässlich sei. Dies sagte der tschechische Aussenminister Jan Kavan in einer Sendung des Tschechischen Fernsehens am Sonntag. Kavan fügte hinzu, dass sich die Regierung aussergewöhnliche Situationen vorstellen könne, wozu sie zum Beispiel die humanitäre Krise im Kosovo erachte, wo die Allianz die Möglichkeit habe, auch ohne solch ein Mandat einzugreifen.

Der Vorsitzende der Freiheitsunion Jan Ruml sagte in einer publizistischen Sendung der Fernsehanstalt Prima am Sonntag, er begreife nicht die verlegene Reaktion der tschechischen Regierung auf die NATO-Entscheidung, Luftangriffe gegen Jugoslawien zu starten. "NATO-Generalsekretär Javier Solana hat den Befehl zum Vorgehen der NATO am 23. März gegeben, also 11 Tage später, nachdem wir Mitglied der NATO geworden sind. Ein solcher Akt muss von allen Mitgliedsstaaten verabschiedet werden, die Tschechische Republik musste also offiziell diesen Schritt befürworten," sagte Ruml dazu wörtlich.

Die Einstellung der Bombardierung Jugoslawiens, die Auflösung der NATO und der Rücktritt von Prasident Vaclav Havel waren die meist gerufenen Forderungen von etwas mehr als 3000 Teilnehmern einer kommunistischen Demonstration gegen den NATO-Einsatz in Jugoslawien, die am Samstagnachmittag auf dem Prager Wenzelsplatz stattfand. Einige der Teilnehmer haben danach ihrem Protest weiteren Ausdruck verliehen, indem sie die US-Botschaft in Prag mit Eiern bewarfen.

Soweit zum Jugoslawien-Konflikt, und nun weitere Meldungen:

KAVAN: TSCHECHISCH-DEUTSCHE BEZIEHUNGEN SO GUT WIE NIE ZUVOR

Als sehr gut bezeichnete der tschechische Aussenminister Jan Kavan die gegenwärtigen Beziehungen zwischen der Tschechischen Republik und Deutschland am Samstag auf dem achten tschechisch-deutschen Diskussionsforum in Jihlava/Iglau. "Wir haben inzwischen Beziehungen erreicht, wie niemals zuvor in der Geschichte: wir sind nicht nur gute Nachbarn und Partner, sondern unsere beiden Staaten sind nun auch Verbündete im Rahmen der NATO," sagte Kavan vor den Teilnehmern des Diskussionsforums.

EU-BEITRITTSKANDIDATEN ZUFRIEDEN MIT BERLINER EU-GIPFEL

Tschechien, Ungarn, Polen, Estland, Slowenien und Zypern stufen die Ergebnisse des Berliner Gipfels der Europäischen Union hoch ein und bewerten sie als einen Beweis für die Dynamik und Entschlossenheit der EU-Mitgliedsstaaten. Auf diese Aussage einigten sich die Chefunterhändler dieser EU- Beitrittskandidaten im Abschlusskomminique ihrer Sitzung am Samstag in Limassol auf Zypern. Das Gremium der 15 EU- Mitgliedsländer hatte zuvor in seinem Berliner Abschlusskommunique u.a. verkündet, dass der Erweiterung der Europäischen Union eine "geschichtliche Priorität" zukomme.

ZEMAN-KABINETT BEHANDELT MILITÄRISCHE STRATEGIE TSCHECHIENS

Mit einer konzeptionellen Reform der öffentlichen Verwaltung und der militärischen Strategie der Tschechischen Republik wird sich das Kabinett von Milos Zeman unter anderem auf seiner Tagung am Montag in Prag befassen. Das von Verteidigungsminister Vladimír Vetchy ausgearbeitete Dokument der militärischen Strategie dient als Grundlage für die Gewährleistung der Sicherheit der Tschechischen Republik im Rahmen der NATO und zur Festlegung dessen, in welchem Ausma3 sich Tschechien in Zukunft bei der Bewältigung internationaler Krisen beteiligen werde, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums Milan Repka auf Anfrage von CTK.

TSCHECHISCHER FILM IM ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen 'ZDF) strahlt in der Nacht vom Montag zum Dienstag ab 00.00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit den neuen Film von Regisseur Sasa Gedeon "Rückkehr eines Idioten" aus. Wie die Deutsche Presse-Agentur 'dpa) dazu bemerkte, stellt das ZDF damit dem deutschen Zuschauer mit Gedeon ein neues tschechisches Regisseur-Talent vor, den viele bereits mit den Erfolgsregisseuren Milos Forman oder Jirí Menzel vergleichen. Im deutschen Fernsehen wird der Film zudem nahezu unmittelbar nach seiner Premiere in den tschechischen Kinos gesendet.

Und abschlie3end noch eine Meldung vom Sport:

Durch Tore von Hornák und Berger bezwang die tschechische Fu3ball-Nationalmannschaft im Qualifikationsspiel zur EM 2000 am Samstag in Teplice die Elf aus Litauen mit 2:0. Damit erzielte die tschechische Auswahl in ihrer vierten Begegnung den vierten Sieg und bleibt in der EM-Qualifikatonsgruppe 9 mit 12 Punkten verlustpunktfreier Spitzenreiter vor den Schotten, die am kommenden Mittwoch in Glasgow der nächste Gegner für den Vize-Europameister sind.

Das waren die Meldungen. Hören Sie nun eine neue Ausgabe aus unserer Sendereihe "Schauplatz" sowie Interessantes aus der kulturellen Szene. Ich wünsche Ihnen dazu gute Unterhaltung 02 und einen ungestörten Empfang.

29-03-1999