Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Montag, 22. März, 1999

22-03-1999

Premier Zeman traf in Prag mit Jacques Delors zusammen

Premier Milos Zeman hat sich am Samstag in Prag mit dem ehemaligen Vorsitzenden der Europäischen Kommission, Jacques Delors, getroffen. Die Gesprächspartner tauschten sich über die Lage in der EU nach dem Rücktritt der Europäischen Kommission, über Projekte der EU-Entwicklung und Konzeptionen, die am Beginn der Unionsgründung standen. "Wir haben davon gesprochen, dass es nicht gut wäre, die Europäische Union nur als Freihandelszone zu definieren, wie es noch vor kurzem konservative Parteien versuchten," sagte Zeman nach dem Treffen.

Finanzminister Ivo Svoboda resigniert auf seine Kandiatur auf die Funktion des CSSD-Parteivizevorsitzenden

Finanzminister Ivo Svoboda wird auf die Funktion des Vizeparteivorsiztenden der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei CSSD nicht mehr kandidieren. Der CSSD-Chef Milos Zeman gab dies nach der Sitzung des Parteivorstands am Samstag Abend bekannt. Er schloss gleichzeitig aus, dass Svoboda als Finanzminister zurücktritt. Svoboda führte persönliche Gründe als Motiv für seine Entscheidung an.

Entstehung der Nationalen Demokratischen Allianz

Fünf kleine politische Parteien, die keine Vertretung im Parlament haben, treffen sich am Sonntag auf ihrer Programmkonferenz. Ziel der Versammlung ist es, eine neue politische Plattform mit dem Namen Nationale Demokratische Allianz zu bilden und ein gemeinsames Programm zu erklären. Die führende Position in der Allianz soll die Tschechische National-Soziale Partei einnehmen.

Frühlingsbegrüssung in Temelín

Die Umweltschutzorganisation Duha hat den Frühling schon traditionell in der Nähe des Atomkraftwerks Temelín begrüsst. Ein Umzug ging aus dem Stadtring im nahen Týn nad Vltavou zum Haupttor des Kraftwerkes, wo ein Kulturprogramm vorbereitet wurde. Die Aktion fand zwei Tage vor der Kabinettssitzung statt, die sich mit dem Bericht eines unabhängigen Expertenteams über den Nutzen der Fertigstellung von Temelín befassen wird. "Ihre Regierung ist die erste, die sich kritische Informationen besorgt hat, die mindestens zum Teil von den Angaben des Tschechischen Energiewerkes CEZ unabhängig sind. Damit hat sie eine der wichtigsten Unterlagen für eine sachliche und objektive Entscheidung vorbereitet," steht in einem Brief, mit dem sich 101 Stiftungen und Bürgervereinigungen an das Kabinet Zeman mit der Forderung wenden, sowohl die Fertigstellung, als auch den Aufbaustop des Kraftwerkes zu abzuwägen

Soweit die Nachrichten von Radio Prag. Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung bei unserem nachfolgenden Programm.

22-03-1999