Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Montag, 03. Mai, 1999

03-05-1999

TSCHECHIEN BEGINNT FELDLAZARETT BEI DRAC AUFZUBAUEN

Das einhundert Personen umfassende Personal des sechsten Feldlazaretts der Tschechischen Armee wird am Montag nach Albanien abfliegen, um sich dort der humanitären NATO-Operation Vereinigter Hafen anzuschließen. Das Feldlazarett, das voraussichtlich 15 km sSdöstlich der albanischen Hafenstadt Drac entsteht, wird seine Dienste sowohl den Kosovo-FlSchtlingen, den NATO-Soldaten als auch den ortsansässigen Einwohnern zur VerfSgung stellen. Dazu gehören neben der medizinischen Betreuung unter anderem auch eine Wäscherei und eine Wasseraufbereitungsanlage fSr die Sicherstellung von bis zu 50.000 Litern Trinkwasser täglich.

DRITTE FLÜCHTLINGSGRUPPE TRIFFT IN TSCHECHIEN EIN

Kosovo-Albaner mit ernsthaften gesundheitlichen Problemen, die in den mazedonischen FlSchtlingslagern keine Chance auf eine entsprechende ärztliche Betreuung haben, werden an Bord des Flugzeuges sein, das am Montag die inzwischen dritte Gruppe von Kosovo-FlSchtlingen in die Tschechische Republik transportieren wird. Aus diesem Grund wurde ein weiteres humanitäres Zentrum im nordmährischen Karlova unweit von Bruntal eingerichtet, wo ein Krankenhaus mit einer guten medizinischen Versorgung zur VerfSgung steht, sagte die Verwaltungsleiterin fSr die FlSchtlingseinrichtungen beim tschechischen Inneministerium Miluse Dohnalova am Samstag in einem Gespräch fSr die Nachrichtenagentur CTK.

HAUSHALTSDEFIZIT DROHT ZU GROSS ZU WERDEN

Bereits in diesem Jahr eile die Tschechische Republik auf ein Haushaltsdefizit von vier bis fSnf Prozent gegenSber dem Bruttoinlandsprodukt zu. Diese Meinung äusserte der stellvertretende Vorsitzende der Freiheitsunion Karel KShnl am Sonntag in einer Debatte des privaten Fernsehsenders Nova. Solch ein Haushaltsdefizit bezeichnete KShnl als katastrohal und er verwies darauf, dass auch der Internationale Währungsfonds vor solch einem Ergebnis warne. Des weiteren kritisierte KShnl das Revitalisierungsprogramm der tschechischen Regierung, da es seiner Meinung nach nicht den krisengeschSttelten Industriebetrieben zur gewSnschten Wiederbelebung verhelfe, sondern vielmehr den großen Banken zur Bereinigung ihrer Bilanzen.

MEHRHEIT FÜR BÜNDNISPARTNERSCHAFT MIT DEUTSCHLAND

Nahezu drei FSnftel der tschechischen BSrger, konkret 59,7 Prozent, sind zufrieden damit, dass nach dem Beitritt der Tschechischen Republik in die NATO die Bundesrepublik Deutschland zu einem ihrer VerbSndeten geworden ist. Knapp 28 Prozent sehen das genau anders und 12,4 Prozent der Befragten konnten sich keine eigene Meinung zu dieser Frage bilden. Dies geht aus den Ergebnissen einer Umfrage hervor, die im Auftrag der Nachrichtenagentur CTK von Ende März bis Anfang Mai durch die Gesellschaft Sofres Factum durchgefShrt wurde. Aus der Umfrage geht ferner hervor, dass mit der entstandenen Situation rund 90 Prozent der Anhänger der Freiheitsunion und Sber 76 Prozent der Anhänger der größten Oppositionspartei, der ODS, zufrieden sind. Weniger, aber immer noch mehrheitlich, zufrieden mit dem BSndnispartner Deutschland in der NATO sind die potentiellen Wähler der Christ- und der Sozialdemokraten mit je rund 60 Prozent, während von den Kommunisten nur 27 Prozent diese Entwicklung begrSßen. Unter soziodemografischen Gesichtspunkten bilden tschechische BSrger mit Hochschulabschluss mit 78,5 Prozent die größte Gruppe unter den BefSrwortern der BSndnispartnerschaft mit Deutschland.

PRESSEFREIHEIT IN TSCHECHIEN GEWÄHRLEISTET

Die Freiheit der Nachrichtenmedien in der Tschechischen Republik war im Jahr 1998 im wesentlichen gewährleistet, insbesondere im Bereich der Printmedien, während das öffentlich-rechtliche Fernsehen gelegentlich einen Trend zu einer einseitigen politischen Berichterstattung erkennen ließ. In der Slowakei war die Freiheit der elektronischen Medien beträchtlich eingeschränkt, nach den Wahlen im September vergangenen Jahres hat sich die Situation jedoch erheblich gebessert. Dies geht aus dem Jahresbericht World Press Freedom Review, einer Übersicht Sber die freie Weltpresse hervor, der in Wien anlässlich des Tages der freien Presse am 3. Mai durch die Organisation IPI herausgegeben wurde.

ERSTES PUPPENSPIELER-FESTIVAL IN BÖHMEN/SACHSEN BEENDET

Dreizehn tschechische und deutsche Puppenspielerensembles trafen sich von Freitag bis Sonntag im nordböhmischen Dolni Poustevna und im sächsischen Sebnitz zu ihrem ersten Böhmisch-Sächsischen Festival der Puppenspieltheater. Das Festival, das eine neue Tradition in der beiderseitigen Zusammenarbeit begrSnden soll, wurde durch den Tschechisch-Deutschen Zukunftsfonds unterstStzt. FSr die Organisation des Festivals hatte die Tschechisch-Deutsche BSrgerinitiative verantwortlich gezeichnet.

SLOWAKE HRBATY GEWANN TENTO CZECH OPEN

Der 21jährige Slowake Dominik Hrbaty gewann das Einzel-Finale des Internationalen Herrentennisturniers Tento Czech Open am Sonntag in Prag durch einen Zwei-Satz-Sieg mit 6:2 und 6:2 Sber den Tschechen Ctislav Dosedel. FSr den zweiten Turniersieg seiner Karriere verbuchte der an Nr. 5 gesetzte Hrbaty 170 Weltranglistenpunkte und 66.400 Dollar Preisgeld.

Und abschließend die Wetteraussichten:

Das Wetter in der Tschechischen Republik wird von einem schwachen Hochdruckausläufer beeinflusst. Am Montag wird es Sberwiegend heiter, nur gelegentlich wird es bewölkt sein und vereinzelt ist mit Schauern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 17 und 21 Grad Celsius.

Die weiteren Aussichten: Am Dienstag und Mittwoch keine wesentlichen Wetterveränderungen, nur nachts wird es kShler. Die Nachttemperaturen liegen zwischen 8 und 4 Grad am Dienstag und zwischen 5 und 1 Grad am Mittwoch, als die Tageshöchstwerte werden an beiden Tagen 14 bis 18 Grad Celsius erwartet.

Das waren die Meldungen.

03-05-1999