Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Mittwoch, 19. Mai, 1999

19-05-1999

PROGRAMM ZUR WIRTSCHAFTSSTRATEGIE VERABSCHIEDET

Die tschechische Regierung hat als einen der wichtigsten Punkte auf ihrer Sitzung am Montag die Endfassung ihres Wirtschaftsprogramms unter dem Titel äDie Wirtschaftsstrategie zum EU-Beitritt: Konkurrenzfähigkeit u Wachstum u Beschäftigung u Solidaritätô verabschiedet. Die Wirtschaftsstrategie zum EU-Beitritt hat die Erhöhung der Konkurrenzfähigkeit tschechischer Produzenten und ein sich daraus ergebendes hohes Niveau der makroökonomischen Leistungsfähigkeit zum Ziel. Des weiteren nahm die Regierung auch den Entwurf zur Rohstoff- Politik zur Kenntnis, klärte strittige Punkte im Kapitel der Industrie- Politik, genehmigte ein Positionsdokument zur Wirtschafts- und Währungsunion und entschied Sber die Transformation der Aktiengesellschaft Povodi. DarSber hinaus billigte sie einen Vorschlag zur Auflösung und Einstellung der Tätigkeit einiger politischer Parteien und Bewegungen. Das Oberste Gericht werde nun Sber den Kabinettsvorschlag zur Einstellung der Tätigkeit von neun politischen Parteien und zehn Bewegungen und Sber die Auflösung einer Partei und dreier Bewegungen entscheiden, sagte Regierungssprecher Libor Roucek dazu am Dienstag gegenSber der Nachrichtenagentur CTK.

KAVAN IN SÜDKOREA

Zu einem dreitägigen offiziellen Besuch SSdkoreas ist der tschechische Aussenminister Jan Kavan am Dienstag in Soul eingetroffen. SSdkorea ist nach Japan die zweite Station seiner elftägigen Reise durch vier Länder Ostasiens. Am Mittwoch wird Kavan dabei mit dem sSdkoreanischen Wirtschaftsminister Pak Te-jong, seinem Amtskollegen Hong Song-jong und mit SSdkoreas Präsidentem Kim Te-dschung zusammentreffen. Zum Abschluss seines Japan-Aufenthaltes hatte Kavan der feierlichen Eröffnung eines tschechischen Honorarkonsulats in Kobe beigewohnt.

HANDBALLER VICHA MIT DEM OLYMPISCHEN ORDEN GEEHRT

Der ehemalige ausgezeichnete Handballer und langjährige tschechische Auswahltrainer Jiri Vicha ist am Dienstag in Prag durch den Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, Juan Antonio Samaranch, mit dem Olympischen Orden geehrt worden. Die höchste Auszeichnung, die das IOC fSr aussergewöhnliche Verdienste bei der Entwicklung der Olympischen Bewegung zu vergeben hat, wurde Vicha im Rahmen der feierlichen Sitzung aus Anlass des 100. Jahrestages des Tschechischen Olympischen Komitees im Prager Karolinum verliehen. Auf einer eigens zum Ereignis stattgefundenen Pressekonferenz hatte Samaranch zudem verkSndet, er werde seine Funktion nicht vor Ablauf seines Mandats im Jahre 2001 niederlegen. Damit trat Samaranch einer Spekulation des IOC- Vizes Dick Pound entgegen, der vergangene Woche in der Presse angefShrt hatte, dass der Spanier von der Spitze des Komitees schon zu Ende dieses Jahres abtreten könne.

REGIERUNG LEHNTE VORSCHLAG VON GREGR AB

Die tschechische Regierung hat einen Entwurf des Ministers fSr Industrie und Handel, Miroslav Gregr, zur Konkursabwendung von ausgewählten Unternehmen abgelehnt. Dies teilte der Sprecher des Vizepremiers fSr Wirtschaftspolitik Libor Vacek am Dienstag gegenSber der Nachrichtenagentur CTK mit. Wirtschaftsminister Gregr hatte vorgeschlagen, noch vor der geplanten Revitalisierung den Unternehmen Skoda Plzen, Tatra Koprivnice, CKD Praha, ZPS Zlin und AliaChem die staatliche Garantie fSr Betriebsmittelkredite in Höhe von 5,9 Milliarden Kronen zu gewähren.

TSCHECHIEN WIRTSCHAFTLICH NOCH NICHT EU-REIF

Die Tschechische Republik wird am Mittwoch aller Voraussicht nach die laufenden Gespräche mit der Europäischen Union Sber die Legislative, was den Verbraucherschutz anbelangt, beenden. Als einziger der sechs EU- Anwärter wird sie sich jedoch weiter mit dem Kapitel der Industriepolitik auseinanderzusetzen haben. In diesem Zusammenhang sagt die Organisation fSr wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 'OECD) der Tschechischen Republik fSr dieses Jahr einen wirtschaftlichen Abfall voraus. Im Verlauf des Jahres werde es allerdings zu einer Belebung und im nächsten Jahr voraussichtlich zu einem Wachstum kommen, geht aus dem Halbjahresbericht Economic Outlook 'Wirtschaftsaussichten) hervor, der am Dienstag in Paris veröffentlicht wurde.

GRUSINIEN ERHÄLT PANZER VON TSCHECHISCHER ARMEE

Der grusinische Verteidigungsminister David Tevzadze hat am Dienstag in Prag die Behauptung zurSckgewiesen, dass die Panzer vom Typ T 54 und T 55, die Grusinien von der tschechischen Armee erhalten wird, in die Hände der afghanischen Bewegung Taliban gelangen könnten. Auch sein tschechischer Amtskollege Vladimir Vetchy bezeichnete diese Information als reine Spekulation. Rund 120 veraltete Panzer, die im nächsten Jahr aus dem Arsenal der Tschechischen Armee ausrangiert werden sollen, verkauft die Tschechischen Republik an Grusinien auf der Grundlage einer letztjährigen Regierungsentscheidung.

TREFFEN KLAUS UND RUML

Das Treffen zwischen den Vorsitzenden der Demokratischen BSrgerpartei 'ODS) und der Freiheitsunion, Vaclav Klaus und Jan Ruml, Sber eine alternative Lösung der gegenwärtigen politischen Situation hat weder Premier Milos Zeman noch die Mitglieder seines Kabinetts groß beunruhigt. Ein solches Treffen sei völlig normal und legitim, sagte Zeman der Nachrichtenagentur CTK und äfSr eine Spekulation Sber die Regierungskoalition habe er keine Zeit, da die ganze Regierung, also auch seine Person, dieses Land aus der wirtschaftlichen Krise fShren mSsse, in die sie andere gefShrt haben,ô erwiderte Zeman auf einer Pressekonferenz am Montag.

EMPFANG DER EISHOCKEY-WELTMEISTER

Tausende Tschechen bereiteten ihrer Eishockey-Nationalmannschaft am Montagmittag einen begeisternden Empfang, nachdem die Maschine mit dem Weltmeisterteam an Bord auf dem Prager Flughafen gelandet war. Mit Sprechchören wie äMeister, Meisterô oder äJungs, wir danken euchô ließen sie ihre Lieblinge hochleben. Selbst die Politiker Klaus und Ruml bestätigten im Anschluss an ihr Treffen am Montag, dass der Erfolg der tschechischen Eishockeyspieler auch das Thema Nr. 1 ihrer wichtigen Unterredung war. Mehr zum Empfang der Goldjungs von Lillehammer hören Sie im anschließenden Beitragsblock.

HAVEL BEABSICHTIGT NEUEN BERICHT ZUR LAGE DER NATION

Der tschechische Präsident Vaclav Havel beabsichtigt, erneut eine öffentliche Bewertung der Entwicklung in der Tschechischen Republik in den letzten Jahren vorzunehmen, ähnlich jener, die er vor anderthalb Jahren im Prager Rudolfinum durchgefShrt hat. Den Worten seines Sprechers Ladislav Spacek zufolge werde Havel diese Einschätzung auch entgegen der Tatsache vornehmen, dass es ihm nicht gelinge, in der einheimischen Politik Einfluss in dem Maße zu nehmen, wie er es sich bei Antritt seiner zweiten Amtsperiode vorgenommen habe.

ERSTES BABY IM FLÜCHTLINGSLAGER

Im OlmStzer Krankenhaus hat das erste Baby aus dem humanitären Zentrum in Hnevotin, wo Kosovo-FlSchtlinge untergebracht sind, das Licht der Welt erblickt. Die 30jährige Kosovo-Albanerin Nadiri Haiziri wurde Mutter eines 2,8 Kilogramm schweren Mädchens, welchem sie den Namen Fatjeta gab, was soviel wie GlSckliches Leben heisst.

Und hier die Wettervorhersage:

Am Mittwoch werden wärmere Luftmassen von SSdosten und SSden her durch die Tschechischen Republik strömen. Es wird Sberwiegend heiter und nur im SSdwesten des Landes wird es stärker bewölkt sein. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen Werte zwischen 19 und 23 Grad Celsius. Die weiteren Aussichten: Am Donnerstag und Freitag beeinflusst ein Tiefdruckausläufer von Westen her das Wetter in der Tschechischen Republik. Die Nachttemperaturen bewegen sich zwischen 14 und 9 Grad, die Tageshöchstwerte liegen zwischen 20 und 24 Grad am Donnerstag und zwischen 18 und 22 Grad Celsius am Freitag.

19-05-1999