Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Freitag, 23. Juli, 1999

23-07-1999

AUTOBAHN PRAG - DRESDEN

In dem Streit um die Streckenführung der Autobahn Prag- Dresden durch das Böhmische Mittelgebirge zeichnet sich offenbar eine Tunnellösung ab. Dafür hat sich die Mehrheit der tschechischen Minister auf ihrer Sitzung am Mittwoch ausgesprochen. Die Trassenführung in Nordböhmen ist seit Jahren umstritten. Zum Bau der Autobahn durch ein Naturschutzgebiet ist eine Ausnahmegenehmigung von Umweltminister Milos Kuzvart nötig. Kuzvart hatte diese bisher jedoch verweigert. Ich hoffe, dass jetzt der Bau zügig vorangetrieben werden kann, sagte Premier Milos Zeman nach der gestrigen Sitzung. Während seiner Zusammenkunft hatte das Kabinet auch den Bau einer Schnellstrasse von Prag über Postoloprty und Most in Richtung des tschechisch u deutschen Grenzübergangü Mnisek u Deutscheinsiedel besprochen. Diese Verbindung werde möglicherweise erneut diskutiert, wenn der Anschluss an das deutsche Strassennetz gewährleistet sei, hiess es. In der Frage der Bahnkorridore gab das Kabinett dem Ausbau der Strecke von Prag über Horni Dvoriste nach Österreich den Vorzug vor der Strecke von Prag über Pilsen nach Nürnberg. In der vergangenen Woche hatten die tschechischen Bahnen und die Deutsche Bahn ein Abkommen über den Einsatz von Zügen mit Neigetechnik und Dieselantrieb auf einem Teilstück der Strecke Prag - Nürnberg geschlossen.

MEXIKOS AUSSENMINISTERIN ROSARIO GREEN IN PRAG

Am Mittwoch verhandelte die mexikanische Aussenministerin Rosario Green mit Premier Milos Zeman im Rahmen ihres Tschechienbesuches über wirtschaftliche, kulturelle und politische Zusammenarbeit der beiden Länder. Laut Regierungsprecher Libor Roucek, demonstriere der offizielle Besuch der mexikanischen Aussenministerin , welches Interesse den mexikanisch- tschechischen Beziehungen seitens Mexikos, vor alllem im Bereich des Handels entgegengebracht werde. Im vergangennen Jahr wurden nach Mexiko tschechische Güter im Wert von 22 Mio. Dollar ausgeführt und umgekehrt führte Tschechien für 23,6 Mio. Dollar mexikanische Güter ein. Am zweiten Tag ihres Besuches erwarten Rosario Green Gespräch mit der Senatspräsidentin Libuse Bensova und Parlamentspräsiudent Vaclav Klaus. . Zudem kommt sie am Freitag auch mit ihrem Amtskollegen Jan Kavan zusammen, mit dem sie unter anderem über die Vorbereitung neuer Verträge im Bereich der kulturellen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit beider Länder sowie über die Handelsbeziehugen sprechen wird. Vorläufig wird nicht damit gerechnet, dass noch in diesem Jahr zwischen den beiden Ländern ein visafreier Verkehr ermöglicht wird. Dies teilte das Tschechische Aussenministerium der Nachrichtenagentur ctk mit.

VIEZEPREMIER EGON LANSKY ÜBER DIE EU KOORDINATION

Der für die EU u Integrationskoordination zuständige Vizepremier Egon Lansky betonte am Donnerstag gegenüber der Presse es sei, was die Bemühungen Tschechiens im Integrationsprozess anbelange zu keinen wesentlichen Verzögerungen gekommen und das Niveau der Vorbereitungen sei mit anderen Beitrittskandidaten zu vergleichen. Ganz in diesem Sinne äussert sich auch der tschechische EU u Chefunterhändler Pavel Telicka, der im Zusammenhang mit dem EU u Beitritt keinen Grund sieht, nicht am geplanten Beitrittsjahr 2003 festzuhalten. Vizepremier Egon Lansky musste Mitte April eingestehen, dass die Arbeit gewisser Ministerien bezüglich der Gesetzesanpassung an die EU u Normen in Verzug sei. Kürzlich kristisierte auch Prmeir Milos Zeman, dass die Arbeit am tschechischen EU u Beitritt nicht schnell genug voran käme.

EUROPARAT DELEGATION TSCHECHIEN EU

Der Schwede Karl Erik Olsson von der Zentrumspartei wurde am Donnersatg erneut als Vorsitzender des Europäischen Parlamentsauschusses für die Beitrittsfragen Tschechiens in die EU gewählt. Der Nachrichtenagentur ctk sagte Olsson nach seiner Wahl : Ich bin sehr erfreut, dass ich wieder an der Spitze der Delegation für die Tschechische Republik stehen kann. Ich habe sehr gute Kontakte zu tschechischen Parlamentariern geknüpft und möchte gerne in meiner bisherigen Arbeit fortfahren, da Tschechien über eine solide Ausgangsbasis verfügt , um der EU beitreten zu können. Soweit Karl Erik Ollson wiedergewählter Vorsitzender im Europaparlament der Delegation für die Integration in die EU.

GLOBE IN PRAG

Nach rund zweimonatiger Bauzeit wurde am Mittwoch abend in Prag ein zwölfeckiges Holztheater nach dem Vorbild des Shakespeare u Theaters The Globe eröffnet. Der 7,5 Millioneen Kronen teure Bau ist nach dem in London und einer Kopie in Frankfurt am Main und in Neuss Rheinland u Pfalz des vierte Theater dieser Art in Europa. Das Theater mit einer Kapazität von 520 Zuschauern soll in Zukunft von Mai bis Oktober in der tschehcsichen Metropole vorrangig Shakespeaer - Stücke aufführen. Den Anfang machte gestern abend eine Romeo und Julia u Inszenierung.

23-07-1999