Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Freitag, 20. August, 1999

20-08-1999

HILFE FÜR DIE TÜRKEI

Ein 19 - köpfiges Team der tschechischen Zivilschutzeinheit in Olomouc, Olmütz machte sich am Donnerstag morgen auf den Weg in die vom Erdbeben betroffene Krisenregion Izmit in der Türkei. Die Rettungshelfer sollen nach Aussage des tschechischen Auswärtigen Amtes einen Monat in der Türkei bleiben, wohin sie Bergungs u und Beleuchtungtechnik sowie drei Suchhunde bringen werden.

Aus der Tschechischen Republik wird zudem eine Ladung von speziellem Löschmaterial nach Izmit gebracht, wie am Donnersatg nachmittag die ctk bekannt gab. Die europäscihe Zentrale der Firma Pyrocool Eastern Group mit Sitz in Prag, wird auf Bitte der türksichen Seite hin, bis zu 8 Tonnen der Löschmasse nach Izmit bringen, über den Transport wird mit dem tschechischen Verteidigungsministerium verhandelt.

TSCHECHISCHES HAUS IN NEW YORK

Die tschechische Regierung wird voraussischtlich schon Anfang September über den Vorschlag, das tschechische Haus ihn New York zu kaufen, verhandeln. Dies teilte heute der tschechische Konsul, Petr Gandalovic in New York der ctk mit, da kürzlich die tschechische Exilvereinigung für charitative und literarische Aktivitäten entschieden hat, der tschechischen Regierung das Haus für symbolisch einen Dollar zu vermieten. Daran ist sie Bedingung geknüpft, dass der tschechische Staat das Kulturhaus renoviert. Man geht davon aus, das eine solche Instandstellung 5 Mio. Dollar zu stehen kommt. Das tschechische Haus in Manhatten wurde Ende des 19 . Jahhundert gebaut und diente als Zentrum der tschechischen Gemeide. Die zahlreichen, in Amerika lebenden Exiltschehcen wollen es, nach Aussage des Konsuls in Zukunft für kulturelle und gesellschaftliche Aktivitäten nutzen. Bestandteil der Verhandlungen zwischen dem tschechischen Aussenministerium und der Exilvereinigung soll auch die Garantie sein, dass das tschechische Haus nach der Rekonstruierung nicht verkauft wird. Gandalovic machte in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass es nicht allein um den finaziellen Wert der Immobilie gehe, sondern um die Tatsache repräsentative Räumlichkeiten im New Yorker Zentrum zu haben, wo ansonsten Grundstückkauf so gut wie unerschwinglich ist.

KRITIK AN DER ROMA _ POLITIK

Der tschechische Helsinki u Aussschuss für Menschenrechte ruft die britischen Beamten, den tschechischen Staat, sowie die Roma in Tschechien dazu auf, die drohende Einführung der Visapflicht seitens Grossbritanniens für tschechische Staatsbürger mit allen Mitteln abzuhalten. Da damit unter anderem nach Aussage des Helsinki u Komittes, die Intergrationschancen Tschechiens in die EU ernsthaft gefährdet würden.

Es sei wichtig, dass die tschechische Regierung alle notwendigen Schritte unternehme, um die Stellung der Roma u Minderheit in der tschechischen Republik zu verbessern, da eine allfällige Visaeinführung nicht nur wegen den zahlreichen Roma u Immgranten geschen würde, sondern auch wegen dem Misstrauen, das man gegenüber tschechischen Staatsorganen hegt, dieses Problem konstruktiv zu lösen, schreibt das Helsinki Komitte in einem Communique, das auch der ctk zukam.

ROCKFESTIVAL IM SÜDMÄHRISCHEN GRENZBEGIET

Rockgruppen aus Tschechien, der Slowakei und Österreich treffen sich zu einem Grenzkonzert im Amphitheater der südmährischen Stadt Mikulov und das am letzen Augustwochenende. Das Festioval mit dem Titel Eurotrialog 99 soll nach Angaben des Leiters Romek Hanzlik, keine Konkurrenz darstellen zu andern Rockmusikfestivals, soll aber den Grundstein legen für eine Tradition der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Das Projekt wird vom tschechischen Kulturministerium finanziell unterstützt.

SPARMASSNAHMEN BEIM SENDER DEUTSCHE WELLE

Ab Januar 2000 ist geplant, dass der Sender Deutsche Welle nicht mehr in tschechischer, slowakischer, ungarsischer , slowenischer, spanischer und japanischer Ansprache senden wird. Die Deutsche Welle als öffentlich u rechtlicher Sender wird direkt durch den deutschen Staatshaushalt finaziert und hat zur Zeit 1700 Mitarbeiter aus 70 Ländern.

20-08-1999