Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Donnerstag, 29. Juli, 1999

29-07-1999

HEADLINES

Roma - GB

Die Zahl der tschechichen Roma, die in Grossbritannien um Asyl ersuchen, hat im vergangenen Monat mit 143 Antragstellern ein neues Rekordhoch erreicht. Wie aus einer Erklärung des Pressesprechers der britischen Botschaft in Prag, Zbynek Havranek, hervorgeht, will London aufgrund dieser Entwicklung eine generelle Visumspflicht für alle tschechischen Staatsbürger nicht ausschliessen. Vorerst jedoch steht dies - wie aus London verlautete - nicht zur Debatte, obwohl auch im laufenden Monat Juli der Zustrom tschechischer Roma noch weiter zugenommen hat. Um politisches Asyl ersuchten in Grossbritannien alleine in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 588 tschechische Roma. Das sind mehr als im gesamten Kalenderjahr 1998 zusammengenommen. Die oft sehr zahlreichen Familienmitglieder der Antragsteller wurden bei den genannten Zahlen nicht mit einbezogen. Als Motive für ihre grosse Ausreiselust nennen die Roma die zunehmenden Angriffe von Seiten der Skinheads sowie die angebliche Diskriminierung der Roma bei der Stellensuche und die daraus resultierende hohe Arbeitslosigkeit unter den Angehörigen dieser ethnischen Minderheit.

Neues Adoptionsgesetz geplant

Ein neues Adoptivgesetz soll ausländischen Familien ermöglichen, tschechische Kinder zu adoptieren. Arbeitsminister Vladimir Spidla, der das neue Gesetz der Abgeordnetenkammer bereits vorgelegt hat, erklärte dazu, die Novelle lege die Richtlinien für Adoptionen ins Ausland fest. Er gehe davon aus, dass Adoptionen durch ausländische Elternpaare künftig nicht zu einer Massenerscheinung werde. Grundsätzlich werde es auch künftig weiterhin so sein, dass ein tschechisches Kind erst dann zur Adoption ins Ausland freigegeben werde, wenn sich im Lande selbst keine Ersatzfamilie finden sollte. Für eventuelle Adoptionsanträge aus dem Ausland wird das Amt für internationalen Kinderrechtsschutz mit Sitz in Brünn zuständig sein. Die Wartezeit für Adoptionen bewegt sich in Tschechien derzeit zwischen vier und fünf Jahren. Im vergangenen Jahr wurden 499 Kinder zur Adoption freigegeben. Die Zahl der Bewerber lag bei 2531.

Neuregelung der Autobahngebühr geplant

Der tschechische Verkehrsminister Antonin Peltram erwägt offenbar eine Änderung der Autobahngebühr. Wie die Tageszeitung Pravo in ihrer Mittwochsausgabe berichtet, beabsichtigt Peltram zusätzlich zum Aufkleber an der Windschutzscheibe eine Berechtigungskarte einzuführen, die die Autofahrer auf Verlangen vorzeigen müssen. Auf diese Weise hofft man, den Diebstahl oder Falsifikate von Vignetten verhindern zu können. Die Neuregelung könnte allerdings frühestens im Jahr 2001 in Kraft treten. Langfristig plädiert der Verkehrsminister für die Einführung einer Chipkarte für Autobesitzer. Auf dieser Chipkarte soll ausser den technischen Daten des fahrzeugs auch eine elektronische Autobahn-Vignette gespeichert werden. Nach Informationen der Pravo könnte dieses System jedoch nicht vor dem Jahr 2003 eingeführt werden.

Zugang zur deutchen Botschaft eingeschränkt

Nach einem Bericht in der Mittwochsausgabe der Tageszeitung Pravo hat die deutsche Botschaft in Prag die tschechiche Seite aufgefordert, den Zugang zum Botschaftsgebäude gemäss der Wiener Konvention freizuhalten. Zur Zeit ist die deutsche Botschaft nur noch bedingt zugänglich. Der Grund: Aufgrund anonymer Drohungen sah sich die nahe gelegene amerikanische Botschaft genötigt, ihre Sicherheitsmassnahmen zu verschärfen. Von den Kontrollen durch tschechische Sicherheitskräfte sind teilweise auch deutsche Diplomaten betroffen. Ein Mitarbeiter des tschechischen Aussenministeriums bestätigte gegenüber Radio Prag, entsprechende Verhandlungen mit der deutschen Botschaft liefen bereits. Noch in dieser Woche sollen Gespräche zwischen Innen- und Aussenminister stattfinden. Man hoffe - so das tschechische Aussenministerium - auf eine baldige, für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung.

Elbe führt Niedrigwasser

Wegen des niedrigen Wasserstands der Elbe ist es am Mittwoch zu erheblichen Beschränkungen in der tschechischen Binnenschiffahrt gekommen. Zwischen dem nordböhmischen Usti nad Labem/Aussig an der Elbe und Decin/Tetschen ist der Verkehr nach CTK-Meldungen teilweise zum Erliegen gekommen. Der Wasserstand beträgt in dem besagten Elbabschnitt nur noch 150 cm. Vorläufig nicht gefährdet ist nach Angaben eines Behördensprechers die Schiffsverbindung zwischen Decin und Hamburg.

Sport

Nun noch eine Meldung vom Sport: Bei den Europameisterschaften im Sportschiessen im französischen Bordeaux gewann Pavel Safranek im Schiessen mit der Grosskaliber-Pistole Bronze für die Tschechische Republik. In der Mannschaftswertung musste sich das tschechische Team mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Wetter

Das Wetter in den böhmischen Ländern wird in den kommenden Tagen von einem Hochdruckausläufer aus nördlicher Richtung beeinflusst. Mindestens noch bis zum Wochenende erwarten die Meteorolgen Temperaturen zwischen 22 und 27 Grad. In der Nacht fällt das Quecksilber auf 14 bis 12 Grad.

Soweit die Nachrichten von Radio Prag.

29-07-1999