Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten Dienstag, 18. April, 2000

18-04-2000

Kutna Hora zur Historischen Stadt des Jahres 1999 ernannt

Die mittelböhmische Kreisstadt Kutna Hora/Kuttenberg ist zur Historischen Stadt des Jahres 1999 ernannt worden. Der entsprechende Preis wurde am Montag, am Vorabend des Internationalen Denkmaltages, durch den Kuttenberger Bürgermeister Kvetoslav Hlavaty im Spanischen Saal der Prager Burg entgegen genommen. Zur Rekonstruktion des urbanistisch einzigartigen, in sich geschlossenen historischen Stadtkerns von Kuttenberg, der im Jahr 1995 unter die von der UNESCO geschützten Denkmäler des Weltkulturerbes gestellt wurde, hatte die Stadt im Rahmen eines staatlichen Programms in den letzten vier Jahren insgesamt 480 Millionen Kronen (ca. 26 Millionen Mark) aufgewendet.

Börse in Prag eröffnete mit Verlust von 5,4 Prozent

Die Börse in Prag hat am Montagmorgen mit einem starken Verlust von 5,4 Prozent eröffnet. Das meldete die Nachrichtenagentur CTK. Besonders Telekommunikationswerte wie Cesky Telecom (minus 7,6 Prozent) verloren überdurchschnittlich. Händler führten den deutlichen Einbruch auf die Situation an den Börsen in den USA und Japan zurück. Sie sprachen nicht von einer Panikstimmung.

Chef des kanadischen Unterhauses beendet Besuch in Tschechien

Zum Abschluss seines mehrtägigen Besuchs in der Tschechischen Republik trifft der Chef des Unterhauses des kanadischen Parlaments, Gilbert Parent, am Dienstag u.a. mit Mitgliedern des tschechischen Abgeordnetenausschusses für auswärtige Angelegenheiten und Vertretern der Kanadisch-tschechischen Handelskammer in Prag zusammen. Nach seinem Treffen mit dem Vorsitzenden des tschechischen Abgeordnetenhauses, Vaclav Klaus, am Montag sprach Parent u.a. von der baldigen Möglichkeit der Lösung der Probleme, wie sie zwischen der Tschechischen Republik und Kanada seit dem Jahr 1997 andauern, als man in Ottawa die Visapflicht für Bürger der Tschechischen Republik erneuert hat. Klaus wiederum sprach die Hoffnung aus, dass "diese Probleme in absehbarer Zeit sehr einvernehmlich geregelt werden."

Verteidigungschef Vetchy nahm Überschallflugzeug Gripen unter die Lupe

Während einer fünfstündigen Visite hat sich der tschechische Verteidigungsminister Vladimir Vetchy am Montag vor Ort - auf dem schwedischen Militärflugplatz Satenäs nordöstlich von Göteborg - ein Bild über Leistungsfähigkeit des Überschallflugzeuges Gripen gemacht. Das Flugzeug vom Typ Jas-39 Gripen des britisch-schwedischen Konsortiums Bae/SAAB gehört zu den zur Auswahl stehenden Kampfmaschinen für die Erneuerung des Flugzeugarsenals der Tschechischen Armee. Weitere ernsthafte Bewerber für den Verkauf ihrer Flugzeuge an die Tschechische Armee sind die amerikanischen Gesellschaften McDonell-Douglas/Boeing mit ihrem Überschalljäger F/A-18 und Lockheed Martin mit der Maschine vom Typ F-16.

Ex-Edelstahlwerk Poldi Kladno begann mit der Nachzahlung von Löhnen

In Kladno hat am Montag die Nachzahlung ausstehender Löhne an die ehemaligen Edelstahlwerker der Hütte Poldi begonnen. Das in Konkurs gegangene Unternehmen wies bei seiner Bankrotterklärung vor drei Jahren allein an Löhnen Verbindlichkeiten in Höhe von ca. 95 Millionen Kronen (ca. 5 Millionen Mark) an 2400 ehemalige Beschäftigte auf. Durch den Verkauf des Eigentums und des Betriebsgeländes der Firma konnten die finanziellen Mittel durch den Konkursverwalter aufgetrieben werden.

SPORT: Tschechien und die Schweiz trennen sich 1:1 in Biel

Nach dem 1:0-Erfolg der tschechischen Eishockeyauswahl gegen die Schweiz am Sonntag in Kreuzlingen (Torschütze: Vlasak) trennten sich beide Kontrahenten 24 Strunden später in Biel 1:1-unentschieden. Beide Tore (Conne - Spanhel) fielen bereits im ersten Spieldrittel.

In Vorbereitung auf die WM in St.Petersburg stehen dem tschechischen Auswahltrainer Josef Augusta nunmehr nur noch zwei Vorbereitungsspiele vor heimischer Kulisse gegen WM-Gastgeber Russland zur Verfügung. Danach wird er das Aufgebot der Mannschaft bekannt geben, die in St. Petersburg den WM-Titel zu verteidigen hat.

Und hier die aktuelle Wettervorhersage:

Am Dienstag wird das Wetter in der Tschechischen Republik von einem schwachen Druckfeld beeinflusst. Tagsüber wird es heiter bis bewölkt sein, nur vereinzelt ist mit Schauern oder Gewittern und morgens mit Nebelbildung zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 16 und frühlingshaften 23 Grad Celsius, in Höhenlagen über 1000 Meter bis zu 14 Grad Celsius.

Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch und Donnerstag wird ein Hochdruckausläufer das Wetter in Tschechien beeinflussen und es wird zu einem weiteren Temperaturanstieg kommen. Tagsüber wird es vorwiegend heiter sein, morgens treten vereinzelt Frühnebel auf. Die Nachttemperaturen bewegen sich am Mittwoch zwischen 8 und 4 Grad und am Donnerstag zwischem 9 und 5 Grad Celsius, die Tageshöchstwerte wiederum zwischen 18 und 23 Grad am Mittwoch sowie zwischen 20 und 24 Grad Celsius am Donnerstag.

18-04-2000