Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

07-09-2003

Herzkranke irakische Kinder werden in Prag behandelt

Neun irakische Kinder, die an angeborenen Herzfehlern leiden, sind mit einer tschechischen Militärmaschine am Sonntag aus dem Irak nach Prag gebracht worden. Die kleinen Patienten sollen sich im Kardiozentrum an der Uni-Klinik in Prag-Motol Operationen unterziehen. Kinder, die im Alter von einem bis zu zehn Jahren sind, werden von ihren Familienmitgliedern begleitet. Vor einem Monat wurden die ersten irakischen Kinder zur Behandlung nach Prag gebracht. Für die Behandlung der irakischen Kinder wurde im Juli dieses Jahres ein humanitäres Programm vom tschechischen Kabinett gebilligt, das mit 7 Millionen Kronen (ca. 25.000 Euro) gefördert wird. Die kleinen Patienten wurden von Ärzten des tschechischen Feldlazaretts in der südirakischen Stadt Basra ausgesucht.

Premier Spidla wird zu einem offiziellen Besuch in Ägypten erwartet

Der tschechische Premier Vladimír Spidla wird am Montag zu einem dreitägigen offiziellen Besuch nach Ägypten reisen. Spidla wird in Kairo über die aktuelle politische Lage und die ökonomische Zusammenarbeit verhandeln. Der Premier wird auf seiner Ägypten-Reise durch Industrieminister Milan Urban, Schulministerin Petra Buzková und eine Unternehmerdelegation begleitet. In Ägypten erfreuen sich tschechische Archäologen einer großen Popularität. Premier Spidla wird auch den Ort der archäologischen Ausgrabungen bei Abúsír besuchen.

Autor der einzigartigen Videoaufnahme mit dem Anprall der Flugzeuge in das WTC ist ein Tscheche

Die bisher einzige Videoaufnahme, auf der der Anprall der beiden Flugzeuge in die Türme des World Trade Centers in New York zu sehen ist und die vom US-Fernsehsender ABC gesendet werden soll, wurde vom tschechischen Bauarbeiter Pavel Hlava aufgezeichnet. Über die einzigartige einstündige Videoaufnahme informierte die Tageszeitung New York Times am Samstag auf ihrer Webseite. Hlava, der im New Yorker Stadtteil Ridgewood lebt, hat nach Informationen der Nachrichtenagentur CTK die Videoaufnahme gemeinsam mit seinem Bruder auch den tschechischen Medien angeboten, jedoch erfolglos.

Veranstaltungen anlässlich des Europäischen Tages der jüdischen Kultur fanden in ganz Tschechien statt

Die Veranstaltungen, die am Sonntag in Prag anlässlich des Europäischen Tages der jüdischen Kultur stattfanden, haben die Aufmerksamkeit der Prager sowie der ausländischen Touristen erweckt. Das Thema des Tages lautete dieses Jahr: Der Judaismus und die Kunst. Anlässlich des Tages wurden von jüdischen Gemeinden, Organisationen und Vereinen in ganz Tschechien verschiedene Veranstaltungen organisiert. Gebetsräume, Friedhöfe und Museen waren am Sonntag geöffnet. Die Tschechoslowakische hussitische Kirche öffnete bei dieser Gelegenheit zahlreiche ehemalige Synagogen, die sie seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs als Kirchen nutzt. In Prag konzentrierte sich das Programm des Europäischen Tages der jüdischen Kultur in die Jerusalemer Synagoge und in das Bildungszentrum des Jüdischen Museums.

Synagoge in Polná - Gedenkstätte der jüdischen Bewohner der Stadt

Die Synagoge in Polná unweit von Jihlava (Iglau) ist vor drei Jahren für die Öffentlichkeit geöffnet worden. Die Synagoge verwandelte sich während der neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts aus einer Ruine in eine Gedenkstätte der einstigen starken jüdischen Kommunität der Stadt. Die Synagoge schloss sich heute den Feierlichkeiten anlässlich des Europäischen Tages der jüdischen Kultur an.

Kommunistenführer Grebenícek vertraut dem Koalitionskabinett nicht

Der tschechische Kommunistenführer Miroslav Grebenícek ließ in einer vom privaten tschechischen TV-Sender Nova am Sonntag ausgestrahlten Debatte verlauten, er werde bei der Stellung der Vertrauensfrage im Abgeordnetenhaus das Koalitionskabinett nicht unterstützen. Der Kommunistenchef verriet jedoch nicht, ob sich auch die übrigen kommunistischen Abgeordneten ähnlich verhalten werden. Der Diskussionspartner des Kommunistenführers in der Fernsehdebatte, Finanzminister Bohuslav Sobotka, erklärte, er hoffe, dass die 101 Abgeordneten der Regierungskoalition einheitlich sein werden. Sobotka zufolge bedeute eine ähnliche Abstimmung jedoch nur einen verlorenen Tag für das Unterhaus.

Zubrí und Rosdorf werden für beste Städtepartnerschaft ausgezeichnet

Im Wettbewerb um die beste Tschechisch-Deutsche Städtepartnerschaft wurde am Sonntag in der Abschlussrunde die Zusammenarbeit zwischen dem ostmährischen Zubrí und dem niedersächsischen Rosdorf als die beste bewertet. Der Preis wurde im Rahmen des Abschlusskonzertes des Festivals Mitte Europa am Sonntag in Plauen verliehen.

108. Saison der Tschechischen Philharmoniker wurde eröffnet

Die Tschechische Philharmonie hat am Sonntag in Prag ihre 108. Konzertsaison eröffnet. Unter der Leitung von Jirí Kout erinnerte das Orchester mit einem Sonderkonzert im Prager Rudolfinum an den Komponisten Antonín Dvorák, der dort 1896 das überhaupt erste Konzert der Philharmoniker geleitet hatte.

07-09-2003