Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

07-08-2003

Trittin auf Kurzbesuch in Tschechien

Der deutsche Bundesumweltminister Jürgen Trittin kam am Donnerstag zu einem Kurzbesuch in die Tschechische Republik. In der Nähe der mittelböhmischen Gemeinde Kly nahm er an der Inbetriebnahme der Elbe-Messstation Obristvi teil. Diese Messstation, mit der der Grad der Wasserverschmutzung im Fluss überprüft wird, wurde durch die Überflutungen im August vorigen Jahres zerstört. An ihrer Erneuerung beteiligten sich die Umweltministerien Tschechiens und Deutschlands. Die Kosten für die Reparatur der Anlage wird mit 10 Millionen Kronen, das sind mehr als 310.000 Euro beziffert.

Havel erhält Orden des Staates Kanada

Dem ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Havel wurde der Orden des Staates Kanada zuerkannt. Dies gaben Havels Büro und die kanadische Botschaft in Prag am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK bekannt. Von den 109 in diesem Jahr ausgezeichneten Personen wird Havel der einzige Ausländer sein. Bei dem Orden handelt es sich um eine Anerkennung für lebenslange Verdienste, hauptsächlich auf dem Gebiet des Einsatzes für Menschenrechte und internationalen Dialog. Die offizielle Verleihung soll Ende des Jahres stattfinden.

Senat ratifiziert NATO-Erweiterung

Der tschechische Senat hat am Donnerstag mit klarer Mehrheit die Erweiterung der Nordatlantischen Verteidigungsallianz um sieben neue Mitglieder gebilligt, die im November auf dem Prager NATO-Gipfel beschlossen worden war. Von den 64 anwesenden Senatoren stimmten 60 für die NATO-Erweiterung. Zwei Kommunisten stimmten dagegen, der dritte kommunistische Senator sowie ein Sozialdemokrat enthielten sich der Stimme. Bereits im Juli hatte auch das tschechische Abgeordnetenhaus die Erweiterung des Bündnisses ratifiziert.

Fischer und Atlantik bereits mit zwei Gläubigern einig

Der in finanzielle Schwierigkeiten geratene Reiseunternehmer Vaclav Fischer kann letzten Meldungen zufolge den Betrieb seiner Firmen vorerst aufrechterhalten. Am Mittwochabend hat das Bankhaus Komercni banka eine Vereinbarung mit Fischers neuem Investor, der Finanzmaklergesellschaft Atlantik getroffen, der zufolge Atlantik die Schulden Fischers teilweise übernimmt. Am Donnerstag hat auch die Tschechische Flughafenverwaltung einer ähnlichen Lösung zugestimmt. Die Zukunft von Fischers Firmengruppe, zu der unter anderem das größte tschechische Reisebüro und die Fluglinie Fischer Air gehören, ist jedoch nach wie vor ungewiss, da auch noch andere Gläubiger über ihre weitere Vorgangsweise entscheiden müssen.

Neubesetzung des Verfassungsgerichts: Klaus beharrt auf Vorschlag

Staatspräsident Vaclav Klaus hat am Donnerstag den Juristen Ales Pejchal erneut für das Amt eines Verfassungsrichters vorgeschlagen. Der Senat, der die Nominierungen des Präsidenten absegnen muss, hatte Pejchal jedoch im Juli bereits einmal zurückgewiesen. Mit der Entscheidung von Vaclav Klaus, Pejchal abermals zu nominieren, geht der Konflikt zwischen der Präsidentschaftskanzlei und dem Senat im Zusammenhang mit der Neubesetzung der frei gewordenen Sitze im Verfassungsgericht in die nächste Runde. Erst am Mittwoch nämlich hatten die Senatoren drei von vier weiteren Vorschlägen des Staatsoberhauptes abgelehnt.

Deutsche Minderheit: Mares offiziell mit Entschädigungsfrage beauftragt

Der tschechische Vizepremier Petr Mares wurde von der Regierung offiziell damit beauftragt, bis Ende Oktober seine Vorschläge zur Entschädigung von in Tschechien lebenden Deutschen vorzulegen. Mares soll die Anzahl und die soziale Lage jener Personen feststellen, für die eine eventuelle humanitäre Geste in Frage kommen würde. Eine solche würde sich in erster Linie voraussichtlich auf Personen beziehen, die nach dem Zweiten Weltkrieg mit Arbeitspflicht belegt waren, und denen diese Zeit später nicht auf ihre Pensionen angerechnet wurde.

Wetter

Zum Abschluss die Wetteraussichten: Auch am Freitag bleibt es in Tschechien überwiegend heiter bis wolkenlos, die Temperaturen könnten sogar noch leicht ansteigen. Tageshöchstwerte 28 - 32 Grad.

07-08-2003