Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

27-07-2003

Spidla: Kommunikation in der Partei wird besser

Die Kommunikation in der Tschechischen sozialdemokratischen Partei verbessert sich nach Meinung von Premier und Parteichef Vladimir Spidla deutlich. Spidla reagierte damit auf die Kritik, die die regionale Parteiorganisation im ersten Prager Stadtbezirk an ihm übte. Zur Forderung der Prager Sozialdemokraten, einen außerordentlichen Parteitag einzuberufen, sagte er "die Lage erfordere einen Parteitag nicht".

ODS will Vertrauensfrage stellen

Die Demokratische Bürgerpartei ODS wird wohl im September die Vertrauensfrage im Abgeordnetenhaus stellen, die über das weitere Schicksal der Koalitionsregierung Spidla entscheiden soll. Der ODS-Vorsitzende Mirek Topolanek sagte dies am Sonntag im Fernsehen.

Rechtsanwalt Papez will nicht Justizminister sein

Der Rechtsanwalt Vladimir Papez wird nicht Justizminister sein. Er hat in einem Brief an Premier Vladimir Spidla seine Kandidatur aufgegeben. Der Regierungschef informierte darüber am Sonntag im Fernsehen. Als Hauptgrund für seine Entscheidung führt Papez eine Medienkampagne an, die gegen ihn geführt worden sei. Er sollte Pavel Rychetsky, der zum Verfassungsgericht wechselt, in dieser Funktion ablösen.

Präsident Klaus aus dem Krankenhaus entlassen

Der tschechische Präsident Vaclav Klaus ist am Sonntagvormittag aus der Allgemeinen Universitätsklinik in Prag entlassen worden, wo er seit Montag wegen Gelenkschmerzen behandelt wurde. Während der bevorstehenden Woche wird er sich im Präsidentenschloss Lany bei Rakovnik aufhalten und sich bereits auch einigen Arbeitsangelegenheiten widmen.

Drei LKWs mit gefälschten Waren sichergestellt

Gefälschte Waren und geschmuggelte Zigaretten in einem Umfang von etwa drei LKW-Ladungen wurden am Samstag und Sonntag in der Markthalle Celna am tschechisch-deutschen Grenzübergang Hora sv. Sebestiana sichergestellt. An der umfangreichen Kontrolle haben sich über 120 Polizisten und Zollbeamte beteiligt. Während der Aktion wurde jedoch keine Werkstatt gefunden, wo man diese Fälschungen produzieren hätte können.

Südmährischer Landsmannschaftsrat gegen Entrechtung

Der Südmährische Landsmannschaftsrat hat die Regierung in Prag aufgefordert, die "Vertreibungs- und Straffreiheitsdekrete" abzuschaffen. Diese hätten nach dem Zweiten Weltkrieg Vertreibung, Enteignung und den Entzug der Staatsbürgerschaft sanktioniert, sagte der Vorsitzende des Vertriebenenverbandes, Franz Longin, beim Bundestreffen im württembergischen Geislingen.

Mick Jagger feierte 60. Geburtstag mit Party am Prager Wenzelsplatz

Mit einer rauschenden Party in einem Prager Club hat Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger in der Nacht zu Sonntag mit Freunden und Bandmitgliedern seinen 60. Geburtstag gefeiert. Am Sonntagabend haben die Stones in Prag vor etwa 80 000 Zuschauern ein Konzert gegeben. Vor dem Auftritt der Band hat sich Ex-Präsident Vaclav Havel mit einem Grußwort ans Publikum gewandt und Mick Jagger dabei ebenfalls seine Glückwünsche zum Geburtstag ausgesprochen.

40 000 Jugendliche bei "CzechTek"-Party in Nordböhmen

Etwa 40 000 Jugendliche vorwiegend aus Tschechien, Deutschland und den Niederlanden haben am Sonntag im nordostböhmischen Jicin die bisher größte Techno-Party der Region gefeiert. Die kostenlose Veranstaltung "CzechTek" wird von alternativen Gruppen organisiert und findet jährlich in einer anderen Region in Tschechien statt. Die Veranstaltung soll noch bis Anfang August laufen.

27-07-2003