Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

01-06-2003

Senatsvizechef Ruml kritisiert Bürgerdemokraten (ODS) wegen EU

Der Vizevorsitzende des Senats Jan Ruml von der liberalen Freiheitsunion hat die oppositionelle Demokratische Bürgerpartei ODS wegen ihrer Haltung gegenüber der Europäischen Union kritisiert. Die ODS wecke durch ihren Standpunkt zur EU Ängste bei den Bürgern und führe das Land dadurch in Isolation, so Ruml. Er sagte dies in einer Fernsehdebatte am Sonntag. Sein Gesprächspartner, der ODS-Abgeordnete Martin Riman, kritisierte wiederum die Regierungskampagne für den EU-Beitritt und sagte, diese sei einseitig und informiere nicht über die Nachteile einer eventuellen Mitgliedschaft.

Informationskampagne über EU

Jeder Bürger Tschechiens wird in der kommenden Woche Informationsmaterialien über den EU-Beitritt in seinem Briefkasten vorfinden. Vor dem EU-Referendum, das in zwei Wochen stattfinden wird, erfährt man in diesen diverse Daten, die mit der Mitgliedschaft zusammenhängen - von der Sozialhilfe bis zu den Bürgerrechten.

EU-Hilfe für Hochwassergebiete

Das Ministerium für regionale Entwicklung hat am Freitag 700 Millionen Kronen aus dem EU-Solidaritätsfonds an die vom Hochwasser des letzten Jahres betroffenen Regionen geschickt. Die Europäische Union hat die Tschechische Republik mit 3,8 Milliarden Kronen, das sind mehr als 120 Millionen Euro, aus diesem Fonds unterstützt.

Frauenkonferenz sozialistischer und sozialdemokratischer Parteien in Prag

Die Frauen sollen unter den Kandidaten für die Wahl ins Europaparlament im Jahre 2004 stark vertreten sein. Auf dieses Ziel haben sich die Teilnehmerinnen der dreitätigen Konferenz von Frauenorganisationen sozialistischer und sozialdemokratischer Parteien aus den EU-Mitglieds- und Kandidatenländern geeinigt, die am vergangenen Wochenende in Prag stattfand. Die Teilnehmerinnen haben u.a. einen Brief an die Vorsitzenden politischer Parteien verfasst, in dem sie diese auffordern, Frauen vermehrt in die Vorbereitung der Wahlen einzubeziehen.

Zahl der Häftlinge gesunken

Die Zahl der Häftlinge in Tschechien ist gesunken. Während im März 2000 etwa 24.000 Leute in tschechischen Gefängnissen saßen, gibt es heute rund 7000 Häftlinge weniger. Die Reduzierung hängt mit einer Novellierung der Strafvollzugsordnung zusammen, die im Januar letzten Jahres die Bedingungen für Inhaftierungen einengte und die Skala alternativer Strafen erweiterte.

"Mitteleuropäische Katholikentage"

Die katholische Kirche in Tschechien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Österreich, Polen, der Slowakei, Slowenien und Ungarn veranstaltet gemeinsame "Mitteleuropäische Katholikentage". Sie werden von diesem Sonntag an bis zum 23. Mai nächsten Jahres dauern, und unter dem Motto "Christus - die Hoffnung Europas" stehen.

Hattrick für Sebrle

Der tschechische Zehnkampf-Weltrekordler und Europameister Roman Sebrle hat beim Meeting in Götzis in Österreich den Hattrick geschafft. "Nach dem ersten Tag hatte ich sogar noch mit dem Weltrekord gerechnet, nach dem Diskuswerfen heute war es damit vorbei", erklärte Sieger Sebrle. Der Athlet setzte sich am Sonntag mit 8807 Punkten vor Hallen- Weltmeister Tom Pappas aus den USA und dem Isländer Jon-Arnar Magnusson durch.

01-06-2003