Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

20-05-2003

Konzept der multinationalen ABC-Waffenabwehrtruppe im Juni

Ein konkretes Konzept für den Aufbau der multinationalen ABC-Waffenabwehrtruppe, den die Tschechische Republik für die NATO übernehmen soll, kann bis Mitte Juni erstellt werden. Darüber informierte der Oberbefehlshaber der tschechischen Chemietruppen, Dusan Lupuljev. Dieser wird in der kommenden Woche seine Tätigkeit in Kuwait beenden und in den USA Verhandlungen über die neue Einheit aufnehmen, die im Rahmen der schnellen Einsatztruppe der NATO eingesetzt werden soll. "Ziel des Kontingentes wird es sein, humanitäre Rettungsoperationen durchzuführen," sagte Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik am Dienstag dem Tschechischen Rundfunk.

Neuer NOVA-Generaldirektor ist Petr Dvorak

Zum neuen Generaldirektor des privaten TV-Senders Nova wurde am Dienstag Petr Dvorak von der Gesellschaft PPF gewählt, die einer der beiden Besitzer des Senders ist. Dvorak löst Vladimir Zelezny in dieser Funktion ab, der am vergangenen Mittwoch abberufen wurde. Er leitete das Fernsehen seit dessen Gründung im Jahre 1994.

Premier Spidla nimmt an der SPD-Gründungsfeier in Berlin teil

Der tschechische Premier und Vorsitzende der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei, Vladimir Spidla, besucht am Donnerstag Berlin, um bei den Feierlichkeiten zum 145. Gründungstag der SPD anwesend zu sein. Wie Spidla am Dienstag bekannt gab, wird er u.a. mit seinem Amtskollegen Gerhard Schröder zusammentreffen. Am Nachmittag nimmt er in der Berliner SPD-Zentrale am Treffen der sozialdemokratischen Regierungschefs Europas teil.

Ab 2006 Informationen zur Höhe der Rente

Die tschechischen Bürger werden sich ab dem Jahr 2006 eine Vorstellung davon machen können, wie hoch ihre Rente sein wird. Dies folgt aus einer Gesetzesnovelle, die am Dienstag im Abgeordnetenhaus in erster Lesung gebilligt wurde. Mit dem Entwurf wird sich nun der Sozialausschuss der unteren Parlamentskammer befassen.

Streikbereitschaft im Gesundheitswesen

Der Gewerkschaftsverband für Gesundheits- und Sozialwesen hat ab diesem Dienstag Streikbereitschaft ausgerufen. Die Gewerkschafter wollen dadurch die vom Kabinett geplanten Veränderungen im Entlohnungssystem verhindern, durch die die Gehälter von Mitarbeitern aus dem medizinischen Bereich um etwa ein Fünftel reduziert würden. Vor Journalisten sagte dies am Dienstag der Vorsitzende des Gewerkschaftsverbands, Jiri Schlanger. Er bestätigte, dass die Gewerkschaften, sollten sie mit der Regierung keine Einigung erzielen, zu drastischeren Aktionen wie Streiks bereit seien.

Konferenz über das Kontingent für den polnischen Sektor im Irak

Die Tschechische Republik wird als Beobachter an der Konferenz über die Zusammensetzung des Kontingents für den polnischen Sektor im Irak teilnehmen, die Ende dieser Woche in Warschau stattfindet. Sonst wird sich Tschechien allerdings im britischen Sektor im Irak engagieren. Dies teilte der tschechische Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdik mit. Tvrdik hätte darüber mit seinem polnischen Amtkollegen gesprochen. Des weiteren meinte er, dass Polen vor einer äußerst schwierigen Aufgabe stehe.

Außenminister Svoboda: Stellungnahme in der Irak-Krise hat sich gelohnt

Ihre proamerikanische Haltung während der Irak-Krise hat sich für die Tschechische Republik gelohnt, meint der tschechische Außenminister Cyril Svoboda. "Die Tschechische Republik hat in der Vergangenheit richtig getan, als sie diese Stellung eingenommen hat. Denn wir sind in die Rekonstruktion des Irak bereits vollwertig eingeschlossen," sagte Svoboda am Montag in Brüssel vor Journalisten.

Minister Nemec will über Mietenerhöhung verhandeln

Nachdem sich die Regierungskoalition auf die Grundprinzipien der Reform der öffentlichen Finanzen geeinigt hat, sei es jetzt an der Zeit, über das Gesetz über Wohnmieten zu verhandeln. Vor Journalisten sagte dies am Dienstag der Minister für regionale Entwicklung, Pavel Nemec, von der liberalen Freiheitsunion. "Ich glaube, dass die Regierungskoalition bei der zweiten und dritten Lesung im Abgeordnetenhaus gemeinsam abstimmen können wird," erklärte Nemec. Das Kabinett billigte im März einen Entwurf des Finanzministeriums, der Mieterhöhung um höchstens 10 Prozent pro Jahr voraussieht. Das Ministerium für regionale Entwicklung schlägt wiederum vor, die regulierten Mieten allmählich den marktüblichen Preisen anzunähern.

Ein Toter bei der Beseitigung der Sturmschäden

Ein 52jähriger Mitarbeiter des Straßendienstes in Havlickuv Brod ist am Dienstag bei der Beseitigung von Bäumen, die während des Sturms in der Nacht umgefallen waren, gestorben. Er wurde von einem großen Baum von hinten erschlagen, beschrieb der Direktor der Straßenverwaltung Milan Drozd die Tragödie.

Kooperations-Abkommen der vier Regionen Mittelböhmen, Burgund, Opolskie und Rheinland-Pfalz

Der Landeshauptmann der tschechischen Region Mittelböhmen, Petr Bendl, hat das geplante Kooperations-Abkommen der vier Regionen Mittelböhmen, Burgund, Opolskie (Oppelner Land) und Rheinland-Pfalz, als "europaweit vermutlich einzigartige Verbindung" gelobt. Es gehe künftig um eine "lebendige Partnerschaft voller internationaler Begegnungen", sagte Bendl vor der Unterzeichnung des Abkommens an diesem Mittwoch in Mainz.

Prager Tenor Ivo Zidek gestorben

Im Alter von 76 Jahren ist am Montag in Prag der populäre tschechische Operntenor Ivo Zidek gestorben. In seiner erfolgreichen Karriere hatte Zidek unter anderem auch Engagements an den Staatsopern in Berlin, Stuttgart und Wien. Seine Heimatbühne war das Nationaltheater in Prag, in dem er 40 Jahre lang gesungen hat.

Musikfestival "Prager Frühling" am Dienstag

Im Rahmen der Musikfestspiele "Prager Frühling" hat am Dienstagabend im Konzert der Prager Symphoniker unter der Leitung ihres Chefdirigenten Serge Baudo u.a. die tschechische Uraufführung des Klarinettenkonzerts von Krystof Maratka, einem jungen, in Paris wirkenden tschechischen Komponisten, erklungen. Im Kammersaal Mozarteum wurde das Werk des tschechischen Avantgardekomponisten Alois Haba präsentiert. Im Rahmen der Klavierreihe des Festivals fand ein Recital des russischen Klaviervirtuosen Grigorij Sokolow statt.

Wetter

Abschließend der Wetterbericht. Am Mittwoch soll es bewölkt sein, mit örtlichen Regenschauern muss gerechnet werden. Die Tageshöchstwerte erreichen 14 bis 18 Grad Celsius.

20-05-2003