Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

09-05-2003

Eishockey-Weltmeisterschaft: Tschechien-Kanada 4:8

Im Halbfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft unterlag die tschechische Auswahl dem Team aus Kanada mit 4:8. Am Samstag treten die Tschechen zum Kampf um die Bronzemedaille gegen die Mannschaft aus der Slowakei an.

Drei tschechische Soldaten in Irak verletzt

Bei einem Verkehrsunfall südlich von Bagdad wurden drei tschechische Soldaten verletzt. Darüber informierte Oberst Vladimir Palan aus dem Verteidigungsministerium. Zwei Soldaten seien schwer verletzt worden, einer leicht.

Präsident Klaus reist im Juni in die USA

Der tschechische Präsident Vaclav Klaus will voraussichtlich im Juni die Vereinigten Staaten besuchen und dort auch mit US-Präsident George Bush zusammentreffen. Dieses Treffen wurde jedoch noch nicht bestätigt. Darüber informierte der Sprecher des Präsidenten am Freitag nach einem Treffen des Staatsoberhaupts mit dem US-amerikanischen Botschafter in Prag, Craig Stapelton. Weiter sprachen Klaus und Stapleton allgemein über die tschechisch-amerikanischen Beziehungen, die sich laut Pressemeldungen der vergangenen Wochen mit Klaus' Amtsantritt verschlechtert haben. Grund dafür waren unter anderem unterschiedliche Positionen im Irak-Konflikt.

Tage der Tschechischen Kultur in Madrid eröffnet

Der tschechische Kulturminister Pavel Dostal hat am Freitag in Madrid die "Tage der Tschechischen Kultur" eröffnet. Bestandteil dieser Tage ist eine Schau tschechischer und tschechoslowakischer Filme sowie ein Auftritt des Prager Kammerballetts. Dies teilte eine Sprecherin der tschechischen Botschaft in Madrid mit.

Europa-Tag wurde auch in Prag gefeiert

Anlässlich des Europa-Tages stellten sich am Freitag in Prag verschiedene Staaten aus der Europäischen Union und den Kandidatenländern von ihrer nichtpolitischen Seite vor. Interessenten konnten sich über die EU-Länder informieren sowie deren kulinarische Spezialitäten probieren und an verschiedenen Spielen teilnehmen.

70 Prozent für Beitritt

Mehr als drei Viertel der tschechischen Wähler hätte am Referendum über den EU-Beitritt ihres Landes teilgenommen, wenn dieses im April stattgefunden hätte. Zu diesem Ergebnis kam das Meinungsforschungszentrum CVVM mittels einer Umfrage, die in der zweiten Aprilhälfte durchgeführt wurde. Demnach würden 70 Prozent für den Beitritt stimmen, dagegen wären 21 Prozent. Weiter teilt das Institut mit, dass sich die Zahl der Befürworter und der Gegner des EU-Beitritts Tschechiens seit Anfang des Jahres nicht wesentlich verändert hat.

09-05-2003