Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

23-03-2002

Tschechische Feuerwehrmänner besuchten Ruine des World Trade Centers

Tschechische Feuerwehrleute sowie hochrangige Beamte der Polizei und des Prager Innenministeriums haben am Freitag die Ruine des World Trade Centers in New York besucht. Während dieses Besuchs hielt der Sprecher der Tschechischen Bischofskonferenz Daniel Herman eine improvisierte Messe für die Opfer der Tragödie. Nach der Besichtigung des Platzes, wo am 11. September des vergangenen Jahres rund 3000 Menschen infolge zweier brutaler Terroranschläge ums Leben kamen, besuchte die tschechische Delegation den Hauptsitz der New Yorker Polizei und machte sich dort mit dem Einsatzzentrum des operativen Notdienstes und der Kommandozentrale für den Katastrophenfall bekannt.

Kommunisten kritisieren Wahlkampfspenden durch Prager Bankhaus

Die Kommunistische Partei Böhmens und Mährens (KSCM) hat entschiedenen Widerspruch eingelegt gegen die Entscheidung der Tschechischen Sparkasse (Ceská sporitelna), den drei anderen großen Parteien des Landes " der Tschechischen Sozialdemokratischen Partei (CSSD), der Demokratischen Bürgerpartei (ODS) sowie der Koalition aus Christdemokraten und Freiheitsunion"Demokratischer Union " finanzielle Spenden für den bevorstehenden Wahlkampf zu erteilen. Die Kommunisten vertreten den Standpunkt, dass die Sparkasse nicht uneigennützig und unparteiisch handle. Allgemein ist man der Auffassung, dass politische Parteien ohnehin überhaupt kein Geld von ausländischen Wirtschaftssubjekten annehmen sollten. Die Aktienmehrheit an der Ceska sporitelna wird von der österreichischen Erste Bank Sparkassen gehalten.

Posselt: Bei Widerspruch zum EU-Recht sind Benes-Dekrete aufzuheben

Falls in der Tschechischen Republik ein Recht existiere, das im Widerspruch zu den Rechtsnormen der Europäischen Union steht, dann sollte die Union darauf bestehen, dass dieser Widerspruch beseitigt werde. Diese Aussage traf der Vorsitzende der Sudetendeutschen Landsmannschaft und Abgeordnete des Europäischen Parlaments Bernd Posselt am Samstag auf der deutsch- tschechischen Konferenz in Jihlava/Iglau, als er von der Nachrichtenagentur CTK zu den sogenannten Benes-Dekreten befragt wurde. "Falls die Dekrete den Normen der Europäischen Union widersprechen, dann müssen sie aufgehoben werden," ergänzte Posselt.

Kundera: Debatte um das tschechisch-deutsche Verhältnis ist aufgebauscht

Der tschechische Dichter, Dramatiker und Übersetzer Ludvik Kundera, der auf der Leipziger Buchmesse den mit 5000 Euro dotierten Anerkennungspreis für sein Lebenswerk erhält, beklagte die derzeit aufgebauschte Diskussion um das tschechisch-deutsche Verhältnis. "Die 3. Generation nach uns versteht fast nichts davon, wenn es um eine Angelegenheit von 1945 geht", sagte der 80- Jährige. Das seien mehr oder weniger archäologische Sachen, die auf einmal hochgezogen werden. Dabei sei das Verhältnis der Tschechen zur deutschen Kultur traditionell sehr eng. "Die tschechische Dichtung und die Musik sind bis heute unsere beste kulturelle Exportware", sagte Kundera.

Tschechische Kinder begingen Aktion "Eine Nacht mit Andersen"

Hunderte von Kindern haben in der Nacht vom Freitag zum Samstag in insgesamt 71 tschechische Bibliotheken übernachtet. Im Rahmen der Aktion "Eine Nacht mit Andersen", die bereits auf eine vierjährige Tradition verweisen kann, gedachten sie auf diese Weise des im April wiederkehrenden Geburtstages des dänischen Märchenbuchautors Hans Christian Andersen.

Czech TOP 100: Skoda Auto erneut populärstes Wirtschaftsunternehmen

Der Automobilhersteller Skoda Auto in Mladá Boleslav ist wie in den letzten drei Jahren als Sieger der Umfrage nach den TOP 100 der tschechischen Wirtschaft hervorgegangen. Auf dem zweiten Platz landete erneut das Reisebüro Fischer, gefolgt vom Budweiser Brauereiunternehmen Budejovické Budvar. Die Ergebnisse der Umfrage wurden dieser Tage von der Vereinigung Czech Top 100 veröffentlicht.

Prager Aussichtsturm wird nach Rekonstruktion wieder eröffnet

Zum ersten Male nach seiner eingehenden Rekonstruktion können Besucher am Sonntag wieder die 299 Stufen des Prager Aussichtsturms auf dem Petrin-Hügel bis zu dessen Plattform emporsteigen. Die verkleinerte Ausgabe des Pariser Eiffelturms wird bis zum November täglich und danach an Wochenenden stets von 10 Uhr bis zum Abend geöffnet sein. Der Eintritt beträgt 40 Kronen für Erwachsene und 30 Kronen für Ermäßigte.

Wetter: Der Winter ist noch einmal in Tschechiens Gebirge zurückgekehrt

Mit Schneefällen bis zu 30 cm Neuschnee ist in den böhmischen und mährischen Gebirgen in der Nacht von Freitag auf Samstag noch einmal der Winter zurückgekehrt. Auf den Kämmen des Riesengebirges wurden bei diesen Wetterverhältnissen Windgeschwindigkeiten von bis zu 90 Stundenkilometern registriert. Darüber hinaus hält besonders in West- und Südböhmen die Hochwassergefahr infolge steigender Wasserpegel der Flüsse und Bäche an. In Domazlice/Taus musste für die dort fließende Radbuza am Samstagmorgen die dritte und damit höchste Hochwasser-Warnstufe ausgerufen werden. Am südböhmischen Oberlauf der Moldau gilt weiterhin die zweite Hochwasser- Warnstufe.

23-03-2002