Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

29-12-2005

Verkehrsprobleme wegen Schneemassen

Die Tschechische Republik wurde in der Nacht zu Donnerstag mit Schnee zugeschüttet, der vor allem im Verkehrsbereich Probleme bereitete. Dichte Schneefälle dauerten örtlich den ganzen Tag lang, es sind bis zu 20 Zentimeter Neuschnee gefallen. Während des Tages war der Prager Flughafen Ruzyne mehrmals für Landungen vorübergehend geschlossen, die Schneemassen behinderten auch den Eisenbahnverkehr. Die Züge hatten bis zu einer Stunde Verspätung. Alle Autobahnen und Hauptstraßen in Tschechien sind mit kleineren Behinderungen befahrbar, auf den Fahrbahnen liegt Matsch.

Ombudsmann wird Einhaltung der Menschenrechte in Einrichtungen kontrollieren

Die Mitarbeiter des Büros des tschechischen Ombudsmanns werden ab Januar präventiv alle Orte besuchen, wo die Freiheit der Bürger beschränkt ist. Der Ombudsmann, Otakar Motejl, wird damit die Umstände in Gefängnissen, Asylbewerberheimen, Kinderheimen, Altersheimen sowie in weiteren sozialen Einrichtungen kontrollieren. Im Moment werden sieben Mitarbeiter geschult. Ihre Aufgabe ist es, die Einhaltung der Menschenrechte in den Einrichtungen zu überprüfen. Diese Erweiterung der Kompetenzen des Ombudsmanns geht aus einer Novelle hervor, die im Sommer verabschiedet wurde, weitere Befugniserweiterungen sind für das kommende Jahr geplant.

Zweite Anklage gegen EU-Abgeordneten Zelezny erhoben

Gegen den tschechischen Europa-Abgeordneten und ehemaligen Direktor des privaten Fernsehsenders NOVA, Vladimir Zelezny, wurde am Donnerstag eine zweite von insgesamt drei vorbereiteten Anklagen erhoben. Zelezny wird darin des Versuches der Gläubigerschädigung angeklagt, sagte der Sprecher der Prager Staatsanwaltschaft Martin Omelka. In diesem Zusammenhang wurden gegen Zelezny insgesamt vier Beschuldigungen erhoben. Der EU-Parlamentarier wird außerdem wegen Steuerhinterziehung verfolgt. Die Anklage soll im Januar vom Prager Stadtgericht verhandelt werden.

Experten: Gehälter sollen 2006 um fünf bis sieben Prozent ansteigen

Die Gehälter in Tschechien könnten im kommenden Jahr um fünf bzw. um sieben Prozent ansteigen. Dies geht aus Schätzungen tschechischer Wirtschaftsanalytiker hervor. Zwischen den verschiedenen Firmen wird es jedoch große Unterschiede geben, schreibt die Nachrichtenagentur CTK am Donnerstag. In den letzten Jahren hat der Staat als Arbeitgeber die Gehälter schneller anwachsen lassen als private Firmen, sagte der Wirtschaftsexperte Petr Sklenar. Die kommenden Wahlen im Juni 2006 sollen laut den Analytikern der Grund für die steigenden Gehälter im öffentlichen Sektor sein.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit der freiwilligen Feuerwehr

Die freiwillige Feuerwehr aus dem südböhmischen Ceske Velenice wird in Zukunft auch zu Bränden in der österreichischen Stadt Gmünd fahren. Es solle sich laut eines neuen Partnerschaftsvertrages um eine gegenseitige Hilfe handeln. Beide Städte trennt nur der Fluss Luznice / Lainsitz. Die tschechische Feuerwehr habe eine Zisterne zur Verfügung, ihre Kollegen aus Gmünd wiederum eine bewegliche Rampe, sagte der stellvertretende Bürgermeister von Ceske Velenice, Miroslav Kotrc. Der Plan beider Gemeinden stößt jedoch auf die Fragen der Finanzierung der Feuerwehreinsätze sowie die Frage der Krankenversicherung der Feuerwehrleute im Ausland.

Neue Flugverbindung zwischen Nordmähren und München

Der Flughafen in nordmährischen Mosnov wird im Frühjahr eine Fluglinie nach München wiedereinführen. Diese wurde im November wegen geringen Interesses seitens der Fluggäste geschlossen, seitdem gibt es eine regelmäßige Verbindung zwischen Mosnov und Wien. Der Mährisch-Schlesische Landkreis wolle beide Fluglinien mit 35 Millionen Kronen (über eine Million Euro) fördern, gab die Sprecherin des Landkreises Sarka Swiderova am Donnerstag bekannt. Nach Informationen des Managements war das geringe Interesse eine Folge des schlechten Flugplans, in Zukunft sollen die Anbindungen an weitere Flüge in andere Weltmetropolen besser sein, so Swiderova.

Wetter

Am Freitag ist es in Tschechien wolkenlos mit Temperaturen zwischen -6 und -2 Grad. Örtlich werden Schneefälle erwartet.

29-12-2005