Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

28-12-2005

Statistikamt veröffentlicht Studie über Vertrauen in die heimische Wirtschaft

Das Tschechische Statistikamt hat am Mittwoch die Ergebnisse einer Untersuchung veröffentlicht, die das Vertrauen in die heimische Wirtschaft messen soll. Der entsprechende Gesamtsaldo, der mehrere Indikatoren wie etwa die Erwartungen an die wirtschaftliche Gesamtsituation, die Bereitschaft zu sparen oder die Perspektive hinsichtlich der Arbeitslosigkeit zusammenfasst, ist zuletzt leicht rückläufig gewesen. Wenn man die Angaben von Unternehmern ausklammert und lediglich die Perspektive der Verbraucher betrachtet, so ist das Vertrauen in den letzten Monaten insgesamt zwar ebenfalls gesunken, im Vergleich mit dem Dezember des Vorjahres ist allerdings ein Anstieg zu beobachten.

Hyundai wird über den Aufbau einer Zweigstelle später entscheiden

Die Entscheidung der koreanischen Firma Hyundai über den Aufbau ihrer Zweigstelle in Europa wird wahrscheinlich später als geplant getroffen. Ursprünglich wollte der Autohersteller seine Entscheidung um die Jahreswende bekannt geben, den jüngsten Informationen der Nachrichtenagentur CTK zufolge wird jedoch über die Investitionsbedingungen immer noch verhandelt. Die Gesellschaft Hyundai plant ihre Zweigstelle, die rund 300.000 Autos jährlich vor allem für den europäischen Markt herstellen wird, in Tschechien oder in Polen zu errichten. Die größten Chancen hat der CTK zufolge die Industriezone in Nosovice bei Frydek-Mistek. Vertreter des Mährisch-Schlesischen Landkreises wurden bereits nach Korea eingeladen, um über die Investition zu verhandeln.

Firma Autostrade beschwerte sich beim Kartellamt

Die italienische Gesellschaft Autostrade, die sich um den Auftrag zur Einführung des LKW-Mautsystems in Tschechien erfolglos beworben hatte, hat am Mittwoch das tschechische Kartellamt um eine Überprüfung des Wettbewerbs ersucht. Die Führung der Firma begründete die Beschwerde mit einem angeblich unberechtigten Ausschluss der italienischen Firma aus dem Wettbewerb, der Verletzung der Transparenzprinzipien sowie der Wahl der Siegerfirma Kapsch, die der Gesellschaft Autostrade zufolge die Bedingungen des Wettbewerbs nicht erfüllt haben soll. Das Kartellamt hat die Beschwerde erhalten und ein Verwaltungsverfahren eingeleitet, sagte der Kartellamtssprecher.

Liste der nationalen Kulturdenkmäler wird erweitert

Die Liste der tschechischen nationalen Kulturdenkmäler wird ab Januar 2006 um zehn Posten erweitert. Neben einer Immobilie werden in die Liste unter anderem alte Handschriften, archäologische Funde, Barockgemälde, aber auch fünf Autos der Marke Tatra eingetragen. Die einzige Immobilie, die zum nationalen Kulturdenkmal erklärt wird, ist das Berghotel mit dem Fernsehsender Jested auf dem gleichnamigen Berg unweit von Liberec / Reichenberg. In Tschechien wird es damit 197 Immobilien geben, die nationale Kulturdenkmäler sind. Die Erklärung der neuen Objekte zu nationalen Kulturdenkmälern wurde im September dieses Jahres vom tschechischen Kabinett gebilligt. Der wichtigste neu in die Liste eingetragene Gegenstand ist der frühmittelalterliche Kodex von Vysehrad. Die Handschrift entstand anlässlich der Krönung des böhmischen Fürsten Vratislav II. zum ersten böhmischen König im Jahre 1086. Es ist eine der wertvollsten romanischen Arbeiten dieser Art in ganz Europa.

Präsident Klaus wird den in Deutschland gefassten Tschechen vorläufig nicht begnadigen

Der tschechische Staatspräsident Vaclav Klaus denkt angeblich vorläufig nicht daran, den geflüchteten Häftling Rostislav Roztocil zu begnadigen. Das sagte Roztocils Freund Philipp Janyr am Mittwoch gegenüber der tschechischen Nachrichtenagentur CTK. Roztocil wurde vor zwanzig Jahren in der damaligen Tschechoslowakei für den Mord an einem ägyptischen Studenten in Abwesenheit zur Höchststrafe verurteilt. Das Landkreisgericht in Prag verhandelt zurzeit über eine Wiederaufnahme des Prozesses. Roztocil flüchtete gemeinsam mit einem weiteren Häftling im November dieses Jahres aus einem Gefängnis in Plzen / Pilsen. Nach einigen Tagen wurde er in Deutschland gefasst. Justizminister Pavel Nemec ließ bereits früher verlauten, dass er die Richtigkeit der Entscheidungen der Gerichte in Roztocils Fall anzweifelt. Noch vor Roztocils Flucht ließ der Minister die Akte überprüfen.

Banküberfall in Zatec

Ein bewaffneter Täter hat am Mittwochvormittag die Zweigstelle der Komercni banka in Zatec / Saaz überfallen. Nachdem er von den Bankangestellten Geld übernommen hatte, verließ der Mann das Bankgebäude. Keiner der Mitarbeiter der Bank wurde verletzt, die Höhe der geraubten Geldsumme ist nicht bekannt, informierte ein Polizeisprecher.

Ökumenischer Neujahrsgottesdienst im Zeichen von Roger Schütz

Der ökumenische Neujahrsgottesdienst, der vom öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen übertragen wird, wird am 1. Januar in einer der modernsten Prager Kirchen - der Kirche der Unbefleckten Empfängnis Jungfrau Maria im Prager Stadtteil Strasnice - zelebriert. Die Kirche wurde 1994 als erste katholische Kirche in Prag nach fünfzig Jahren geweiht. Die Tschechische Bischofkonferenz informierte darüber, dass während des Gottesdienstes führende Vertreter der tschechischen Kirchen sprechen werden. Außerdem werden während des ökumenischen Treffens Gedanken von Roger Schütz erklingen, dem Begründer der Gemeinschaft von Taize und der gleichnamigen international bekannten ökumenischen Bewegung. Schütz wurde im Sommer dieses Jahres von einer psychisch kranken Frau ermordet.

In ganz Tschechien schneit es - es kommt zu Verkehrsproblemen

Wer nicht muss, der soll sein Auto lieber in der Garage lassen. Das haben die Verkehrsexperten am Mittwoch den Autofahrern geraten. Es schneit praktisch auf dem ganzen Gebiet der Tschechischen Republik. Die Autofahrer müssen mit glatten Straßen und erschwerter Sicht rechnen. In höheren Lagen soll man Schneeketten benutzen. Der Verkehr auf der Autobahn D1 bei Merin wurde am Mittwoch fünf Stunden lang durch einen Unfall von drei LKW behindert. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Wetter

Am Donnerstag ist es in Tschechien überwiegend bewölkt, in vielen Teilen des Landes schneit es. Tageshöchsttemperaturen -5 bis -2 Grad.

28-12-2005