Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

11-12-2005

Premier Paroubek schließt Koalition mit Kommunisten aus

Im Falle ihres Wahlsieges im kommenden Jahr würden die Sozialdemokraten (CSSD) keine Koalition mit den Kommunisten (KSCM) bilden. Dies sagte Premier Jiri Paroubek in der sonntäglichen Polittalkshow im TV-Privatsender Prima. Die KSCM - so Paroubek wörtlich - sei noch nicht eine "vollkommen demokratische" Partei. Bei der Verabschiedung verschiedener Gesetze im Abgeordnetenhaus könne er sich jedoch eine Zusammenarbeit mit den Kommunisten gut vorstellen. Für den Fall, dass die CSSD bei der Parlamentswahl 2006 der Wahlsieger werden sollte, hält Paroubek das Zustandekommen einer breiten Koalition von "nichtkommunistischen" Parteien für möglich.

Oppositionelle Bürgerdemokraten wollen über neuen EU-Haushalt diskutieren

Die oppositionellen Bürgerdemokraten (ODS) plädieren für eine Parlamentsdebatte über die Einstellung der Tschechischen Republik zum neuen Haushaltsentwurf der EU. Dies sagte der ODS-Vizevorsitzende und Prager Oberbürgermeister Pavel Bem am Sonntag im Tschechischen Fernsehern. Auf die Frage, ob sich die ODS-Fraktion für diesen Programmpunkt im Abgeordnetenhaus einsetzen werde, antwortete Bem, dass er für logisch halten würde, wenn der Regierungschef selbst mit diesem Vorschlag käme. Das Kabinett soll sich in dieser Woche mit der Position Tschechiens zur Frage des EU-Haushalts befassen, die Premier Paroubek auf dem bevorstehenden EU-Gipfel vertreten wird.

Tschechischer Verteidigungsminister Kühnl zu Besuch in Irak

Der tschechische Verteidigungsminister Karel Kühnl weilt zu einem Besuch im Irak, wo in wenigen Tagen die Parlamentswahlen stattfinden werden. Er kam am Sonntag mit dem Befehlshaber der multinationalen Division Südost, Jonathan Riley, zusammen und besuchte auch die Einheit der tschechischen Militärpolizisten auf der Militärbasis Schaiba. Riepley bedankte sich bei Kühnl für die Verlängerung des Mandats des 100-köpfigen tschechischen Kontingents im Irak und bewertete positiv seine Tätigkeit.

Treffen hoher Militärs der Vissegrad-Länder in Budapest

Die Tschechische Armee wird bis Mitte des kommenden Jahres eine Konferenz vorbereiten, auf der Vertreter der polnischen Streitkräfte über ihre Erfahrungen aus der Kampfoperation im Irak informieren sollen. An der Konferenz werden auch Repräsentanten der slowakischen und der ungarischen Armee teilnehmen. Darauf einigten sich die Generalstabschefs der Vissegrader Ländergruppe, die am Wochenende in Budapest zusammentrafen. Ungarischen Quellen zufolge galten die zweitägigen Beratungen vor allem den militärischen Aspekten des Kampfes gegen den Terrorismus sowie der Beteiligung von Soldaten der Vissegrad- und zugleich auch NATO-Mitgliedsländer an internationalen Militärmissionen. Zur Sprache kam auch die regionale Zusammenarbeit im Militärbereich.

Chinesische Delegation in Ostmähren

An der Produktion des TV-Bildschirmherstellers TCT mit Sitz im ostmährischen Roznov pod Radhostem, wollen sich künftig chinesische Investoren finanziell beteiligen. Durch ihre Investitionen könnte die Firma 500 bis 800 neue Arbeitsplätze schaffen. Im Arbeitsamt von Roznov führten am Sonntag die Firmenvertreter Verhandlungen mit einer chinesischen Delegation, geleitet von Chinas Minister für Arbeit und Soziales, Tschien Tscheng-Pching. Die Chinesen, die im kommenden Jahr auch eine Fabrik in der Nähe des mittelböhmischen Nymburk für 30 Millionen Dollar bauen wollen, sprachen in Roznov u.a. auch über die Möglichkeiten für einen Austausch von Experten.

Mit niedrigem Stundenlohn rangieren Tschechen am Ende der OECD-Statistik

Tschechien gehört zu den Mitgliedsländern der Organisation für Wirtschaftszusammenarbeit und Entwicklung (OECD)mit den niedrigsten Durchschnittslöhnen. In Bezug auf den durchschnittlichen Stundenlohn sind die Tschechen wegen der längeren Arbeitszeit sogar noch schlimmer dran.. Dies geht aus der jüngsten OECD-Statistik hervor, die am Sonntag auf dem Internetserver Mesec.cz veröffentlicht wurde. Der durchschnittliche Stundenlohn beläuft sich in Tschechien auf 3,41 Euro und ist nach Polen und Mexico der drittniedrigste innerhalb der OECD. Ihrer Statistik zufolge arbeiten die Tschechen im Schnitt 164,3 Stunden pro Monat. Mehr Stunden, und zwar 199, verbringen monatlich nur noch die Koreaner in der Arbeit.

"Karel Gott "Goldene Lerche" zum 31.Mal

Am Samstagabend ist der international bekannte tschechische Popstar Karel Gott bei einer Gala bereits zum 31. Mal mit dem Titel Sänger des Jahres gekürt worden. Den Titel "Goldene Lerche" und den gleichnamigen Preis, der seit mehreren Jahrzehnten aufgrund der Ergebnisse einer landesweit veranstalteten Umfrage vergeben wird, errangen außer Karel Gott auch die junge Sängerin Aneta Langerova, Siegerin des ersten Superstar-Wettbewerbs vom Vorjahr, und die Gruppe Chinaski.

Karten für Festival Prager Frühling im Verkaufsnetz

Am Montag dem 12.Dezember beginnt der Kartenverkauf für das Internationale Musikfestival Prager Frühling, der am 11. Mai 2006 bereits zum 60. Mal veranstaltet wird. Auf dem Programm des Jubiläumsfestivals stehen insgesamt 46 Konzerte, für die 38 000 Eintrittskarten ins Verkaufsnetz gehen und auch online im Ticketpro-Netz weltweit bestellt werden.können.

Weihnachtskrippen ausgestellt

Über 350 Weihnachtskrippen waren an diesem Wochenende im südmährischen Frystak bei Zlin zu sehen. Unter den Exponaten aus Holz, Pfefferkuchen, Textilen, Papier, Keramik und vielen anderen Materialien war die aus dem Jahr 1852 stammende Weihnachtskrippe am ältesten. Sie wurde von einem Privatsammler für die Ausstellung geliehen

Wettervorhersage für Montag:

Wolkig bis bedeckt, aus Nordwestrichtungen aufkommender Regen oder Regenschauer. In den Berglagen sind Schneefälle zu erwarten. Die Höchsttemperaturen bewegen sich tagsüber zwischen plus 1 und plus 5 Grad Celsius, ein mäßiger Wind aus westlichen Richtungen.

11-12-2005