Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

03-12-2005

Feiern zum 200. Jahrestag der "Dreikaiserschlacht" endeten erneut mit Sieg Napoleons

Nahe der mährischen Stadt Slavkov / Austerlitz erlebten am Samstag kurz nach Mittag die Gedenkfeiern zum 200. Jahrestag der "Dreikaiserschlacht" mit einer aufwendigen Nachstellung der damaligen Kampfhandlungen ihren Höhepunkt. Für Radio Prag berichtet Martina Schneibergova vom Ort des Geschehens:

"Die Schlacht bei Austerlitz ist mit dem gleichen Resultat ausgegangen wie vor 200 Jahren. Das heißt, die französischen Truppen haben die österreichisch-russischen Truppen klar besiegt. Diesmal aber reichten Napoleon nur rund 90 Minuten dafür, um den Feind zu bezwingen. Vielleicht lag das auch daran, weil bei der Nachinszenierung auch Russen in den französischen Uniformen gekämpft haben. Die klimatischen Bedingungen aber waren recht hart. Gekämpft wurde im Schnee, und im Schnee mussten auch die Tausenden von Zuschauern stehen. Es schien, dass die Mehrheit des Publikums Anhänger der Napoleonischen Truppen war, und daher waren die meisten auch recht zufrieden mit dem neuerlichen Ausgang der Schlacht."

Bei Austerlitz hatte Napoleon am 2. Dezember 1805 die Russen unter Zar Alexander I. und die Österreicher unter Franz II. geschlagen. In der bis dahin größten Schlacht der Geschichte fielen rund 15 000 Mann. Auf dem damaligen Schlachtfeld steht heute ein 26 Meter hohes "Friedensdenkmal", in dessen Gruft die Gebeine von Soldaten ruhen.

Pavel Nemec zum Parteichef der Freiheitsdemokraten wieder gewählt

Der tschechische Justizminister Pavel Nemec bleibt Parteivorsitzender der Freiheitsunion-Demokratische Union (US-DEU). Auf dem Parteitag der kleinsten Regierungspartei am Samstag in Prag setzte er sich bei der Wahl des Vorsitzenden in einer Kampfabstimmung mit 102 Stimmen zu 53 Stimmen gegen seinen einzigen Gegenkandidaten Svatopluk Karasek durch. Damit gehen die Freiheitsdemokraten mit ihrem alten und neuen Parteichef in den bevorstehenden Wahlkampf zum Prager Abgeordnetenhaus. Trotz der schwierigen Situation, in der sich die Freiheitsdemokraten den Umfragewerten nach derzeit befinden, sei er optimistisch, dass die Partei bei den Wahlen im Juni 2006 abermals die Fünf-Prozent-Hürde überspringen und in das tschechische Parlament einziehen werde, sagte Nemec.

Premier Paroubek schließt Regierungskoalition mit Kommunisten aus

Der tschechische Ministerpräsident Jiri Paroubek schließt aus, dass seine Sozialdemokratische Partei (CSSD) nach den Parlamentswahlen im Juni nächsten Jahres mit den Kommunisten (KSCM) eine Regierungskoalition bilden könnte. Er könne sich dagegen durchaus eine Zusammenarbeit auf Regierungsebene mit den konservativen Bürgerdemokraten (ODS) vorstellen, sagte Paroubek am Samstag vor Journalisten in Bratislava. Und zwar in dem Fall, wenn sich die ODS zu den Prinzipien des europäischen Sozialstaates bekenne, ergänzte der Premier.

Gesundheitsminister Rath wird neuer Chef der Prager Sozialdemokraten

David Rath, der amtierende Gesundheitsminister des Landes, ist am Samstag in Prag erwartungsgemäß zum neuen Vorsitzenden der hauptstädtischen CSSD-Organisation gewählt worden. Auf der Kreiskonferenz der Prager Sozialdemokraten (CSSD) erhielt Rath von den Delegierten 169 Ja-Stimmen, während 49 Delegierte gegen ihn votierten und sieben sich der Stimme enthielten.

Tschechische Gewerkschafter warnen vor Auflösung von Krankenhäusern

Die tschechischen Gewerkschafter aus dem Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens haben am Samstag auf einer Konferenz im mährischen Prerov vor einer Auflösung von Krankenhaus-Einrichtungen auf dem administrativen Wege gewarnt. Sie riefen die Prager Regierung dazu auf, solche Schritte nicht zu ermöglichen. Sie stimmten darin überein, dass Änderungen im Netz der Krankenhäuser erforderlich seien, doch sie verlangten auch, dass diese Änderungen transparent sein müssen.

Gemälde "Slowakische Landschaft" für drei Millionen Kronen versteigert

Das Gemälde "Slowakische Landschaft" aus dem Jahre 1919, eines der bedeutendsten und wertvollsten Werke Rudolf Kremlickas, war die große Attraktion einer Versteigerung der Galerie Art Praha, die am Samstag im Prager Hilton-Hotel vorgenommen wurde. Mit einem Einstiegspreis von 750.000 Kronen in die Auktion gegangen, wechselte es am Ende für drei Millionen Kronen den Besitzer.

SPORT: Janda übernimmt nach Platz 2 in Lillehammer Weltcup-Führung

Um lediglich ein Zehntel hat der tschechische Skispringer Jakub Janda am Samstag beim dritten Weltcupsprunglauf des Winters in Lillehammer seinen zweiten Saisonsieg verpasst. Mit konstant guten Sprüngen von 137 Meter und 137,5 Meter musste er nur dem mit 139 Meter Tagesbestweite springenden Schweizer Andreas Küttel den Vortritt lassen. Dennoch: Auch der Ehrenplatz genügte Janda, um im Weltcup mit nunmehr 216 Punkten die Führung vor dem Finnen Janne Ahonen (210 P.) und dem Slowenen Robert Kranjec (206 P.) zu übernehmen.

Zerstörte Seilbahn zum Keilberg vermutlich bald wieder betriebsbereit

Die Sesselliftbahn von Jachymov / Joachimsthal zum Keilberg (Klinovec), die nach einem Brand vor kurzem schwer beschädigt wurde, kann möglicherweise noch vor Jahresende wieder in Betrieb genommen werden. Nach umfangreichen Reparaturarbeiten hoffen die Betreiber nämlich, dass die nun bevorstehende Kontrollabnahme ein positives Ergebnis bringt. Pessimistische Prognosen rechneten zunächst damit, dass die frequentierte Seilbahn in diesem Winter nicht mehr einsatzfähig wird.

03-12-2005