Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

17-09-2005

Technoparty ParoubTek verläuft ohne Zwischenfälle

Die Technoparty, die an diesem Wochenende im westböhmischen Bezirk Tachov über die Bühne geht, verläuft bis jetzt ohne Zwischenfälle. Vermutlich aufgrund des nasskalten Wetters haben einige Teilnehmer das Areal bereits wieder verlassen, am frühen Nachmittag waren nach Angaben der Polizei höchstens noch 500 Menschen vor Ort. Auf derselben Wiese nahe der Gemeinde Mlynec war Ende Juli die Party CzechTek von der Polizei gewaltsam beendet worden. In Anspielung auf Premierminister Jiri Paroubek, dem die Technofans die Verantwortung für den damaligen Einsatz zuschreiben, heißt die aktuelle Veranstaltung ParoubTek. Laut ursprünglichem Plan sollte sie bis morgen andauern. Die Polizei ermöglicht den Zugang zur legal angemieteten Wiese nur über einen einzigen Weg. Damit soll verhindert werden, dass die Party sich wie im Juli auf angrenzende Grundstücke ausbreitet.

Grenzverkehr zwischen Tschechien und Österreich soll erleichtert werden

Der tschechische Innenminister Frantisek Bublan und seine österreichische Amtskollegin Liese Prokop haben heute im niederösterreichischen Raabs an der Thaya ein Abkommen unterzeichnet, das künftig den Grenzübertritt zwischen beiden Staaten erleichtern soll. Der Vertrag ermöglicht das Überschreiten der Grenze auf Touristenpfaden bzw. über den Fluss Thaya. Vor allem Spaziergänger, Rad- und Kanufahrer sowie Reiter sollen von dem Abkommen profitieren. In Kraft treten dürfte dieses jedoch erst etwa im Sommer 2006, da es zuvor noch von den Parlamenten beider Länder ratifiziert werden muss. Auch die Präsidenten müssen die entsprechenden Gesetze noch unterschreiben.

Benzinpreise in Tschechien wieder gesunken

Deutsche Tanktouristen können in Tschechien wieder billiger tanken. Zwei Wochen nach einem kräftigen Anstieg sind die Benzinpreise in Tschechien wieder gesunken. In manchen Landesteilen sei der Preis für einen Liter Super bleifrei diese Woche von 1,20 Euro auf 1,12 Euro gefallen, meldete die Nachrichtenagentur CTK. Experten würden ein weiteres Absinken in der nächsten Woche erwarten, hieß es. Grund sei eine Entspannung auf den Weltmärkten. Finanzminister Bohuslav Sobotka hatte vor kurzem gesagt, er erwarte bis Mitte November ein Absinken des Preises für einen Liter Super bleifrei auf 1,03 Euro.

Öffentlicher Nahverkehr in Prag feiert 130. Geburtstag

Der Öffentliche Nahverkehr in Prag feiert seinen 130. Geburtstag. Aus diesem Anlass haben die Prager Verkehrsbetriebe heute einen Tag der offenen Tür veranstaltet. Im Depot Hostivar konnten die Besucher einen Einblick in die Betriebsanlagen von U-Bahn, Straßenbahn und Autobus bekommen. Auch morgen Sonntag werden die Feierlichkeiten fortgesetzt. Es soll eine festliche Parade historischer Fahrzeuge geben, auf der U-Bahn-Linie C wird eine alte Garnitur der ersten Generation verkehren.

Stararchitekt Libeskind soll "Kulturpalast" in Prag bauen

Der amerikanische Star-Architekt Daniel Libeskind soll in Prag einen "Kulturpalast" bauen. Das bestätigte der tschechische Galerist Miroslav Smolak gestern der Nachrichtenagentur dpa. Nachdem der erste Entwurf des Architekten - ein achtstöckiges Haus aus Stahl und böhmischem Stein - von Denkmalschützern abgelehnt worden sei, habe Libeskind nun einen neuen Vorschlag eingereicht. Nun warte man auf die Entscheidung der Stadtverwaltung, in spätestens sieben Jahren soll das Gebäude stehen, sagte Smolak. Kernstück soll neben einer Oper und einem Theater eine Sammlung mit Werken von Salvador Dalí sein, die zum Teil von einem Privatsammler aus dem bayrischen Bamberg stammen.

Wetter

Morgen Sonntag ist es in Tschechien überwiegend heiter. Tageshöchsttemperaturen 13 bis 17 Grad.

17-09-2005