Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

14-08-2005

Flugzeugkatastrophe auf Linie Larnaka - Prag

Ein zyprisches Charterflugzeug mit 115 Passagieren und sechs Besatzungsmitgliedern an Bord ist am Sonntag vor Athen abgestürzt. Nach Angaben des griechischen Fernsehens hat niemand den Unfall überlebt. Die Maschine der privaten Charterlinie «Helios Airlines » war am Sonntagvormittag in Larnaka auf Zypern gestartet. Bei der Zwischenlandung in Athen sollten nach Angaben der griechischen Polizei 67 Passagiere aussteigen und weitere 48 Insassen weiter nach Prag fliegen.

Der tschechische Premier Jiri Paroubek hat den Familien der Opfer des Flugzeugunglücks sein Beileid in einem Fernsehauftritt ausgesprochen. Präsident Vaclav Klaus schickte ein Beileidstelegramm an seinen zypriotischen Amtskollegen Tassos Papadopoulos. Nach ersten Informationen, die Premier Paroubek über die Abstutzkatastrophe erhalten hat, hätten sich an Bord der verunglückten Maschine 80 Kinder befunden, die in Tschechien ihre Ferien verbringen sollten. Diese Information wurde später vom griechischen Innenminister Andreas Christu dementiert. Radomir Havir vom Institut für fachtechnische Analysen der Ursachen von Flugzeugkatastrophen bezeichnete als möglichen Grund des Flugzeugunglücks den Druckverlust im Cockpit.

Tschechische Firma ERA wartet auf Ausfuhrlizenz für passives Ortungssystem

Die tschechische Firma ERA, Hersteller des speziellen, mit dem passiven Ortungssystem bestückten Radars der Marke Vera, wird höchstwahrscheinlich die Lizenz für die Ausfuhr eines Musterprototyps dieser Einrichtung nach Pakistan erhalten. Dies sagte am Sonntag der Vize-Abteilungsdirektor im Industrie- und Handelsministerium, Rene Kozisek, in einem Interview für das Tschechische Fernsehen. Das entsprechende Verwaltungsverfahren nähere sich seinem Ende und dürfte erfolgreich für das Unternehmen ausfallen, sagte Kozisek. Einer der Vorteile dieser Einrichtung ist es, dass sie zu Lande, zu Wasser und in der Luft solches Gerät orten kann, das für klassisches Radar unsichtbar ist. Nach Informationen des Tschechischen Fernsehens befürchte die Firma ERA mit Sitz im ostböhmischen Pardubice, keine Ausfuhrlizenz mehr zu erhalten, falls Pakistan am Kauf des passiven Ortungssystems Vera interessiert wäre.

Love Planet Festival in Tabor ging zu Ende

Nach Informationen der Organisatoren des Love Planet Festivals im südböhmischen Tabor, das in den frühen Morgenstunden am Sonntag beendet wurde, haben insgesamt 18 000 Besucher an der zweitägigen Veranstaltung teilgenommen. Am Sonntagmorgen begannen die Aufräumarbeiten im etwa 20 Hektar großen Areal des Flugplatzes von Tabor, auf dem das Festival stattfand. Am Dienstag soll dort der Flugbetrieb aufgenommen werden. Unter den Gästen des Festivals waren am Samstag die finnische Band Apocalyptica und Nick Cave mit seiner Gruppe Bad Seeds.

Trabitreffen für Ende August angesagt

Besitzer und Fans der Automarke Trabant werden sich am Wochenende vom 26. - 28 August im südböhmischen Vrbno bei Strakonice treffen. Die Organisatoren der bereits zum 9. Mal veranstalteten Begegnung erwarten die Teilnahme von Trabibesatzungen aus Tschechien, Polen und Deutschland. Im vorigen Jahr sind insgesamt 120 Autos aus diesen Ländern nach Vrbno gekommen.

Wetterbericht

In der Nacht zu Montag werden in Tschechien anhaltende Regenfälle erwartet, die die Erhöhung der Wasserpegel in kleineren Flüssen zur Folge haben könnten. Die Tagestemperaturen bewegen sich am Montag zwischen 17 und 20 Grad Celsius.

14-08-2005