Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

29-05-2005

Paroubek verhandelt in Brüssel über EU-Budget

Premier Jiri Paroubek kommt am Montag in Brüssel mit seinem luxemburgischen Amtskollegen und Vorsitzenden des Europäischen Rates, Jean Claude Juncker zusammen. Gegenstand der Unterredung ist der EU-Haushaltsentwurf für 2007-2013. Die Tschechische Republik will einen Beitrag zu einem Konsens über das Dokument leisten, dies jedoch unter der Voraussetzung, dass ihre bisherigen Einnahmen aus den Strukturfonds der EU nicht gekürzt werden. Als Ziel bezeichnete der tschechische Botschafter bei der EU, Jan Kohout, vier Prozent des tschechischen Bruttoinlandsproduktes, räumte aber gleichzeitig ein, dass auch eine niedrigere Zahl für die Einnahmen erwogen werden könnte.

Abgeordnetenchef Zaoralek kritisiert Präsident Klaus

Der Vorsitzende des tschechischen Parlaments, Lubomir Zaoralek (CSSD), vertritt die Meinung, dass Präsident Vaclav Klaus durch seine Einstellung zum europäischen Integrationsprozess in einen Widerspruch zur gesellschaftspolitischen Entwicklung des Landes nach dem Wendejahr 1989 geraten sei. Nach Zaoraleks Auffassung, präsentiert in der sonntäglichen Politdebatte im öffentlich-rechtlichen Fernsehen (CT), ist es eine höchst ernsthafte Angelegenheit, wenn das Ruder des Landes auf diese Art und Weise herumgerissen werde. Nach Meinung von Außenminister Cyril Svoboda sollte der Präsident bei seinen Auftritten im Ausland jedes Mal auch die Regierungsposition zum europäischen Verfassungsvertrag erwähnen. Beide Politiker reagierten damit auf den Konflikt, in den in dieser Woche Premier Jiri Paroubek mit Präsident Klaus geraten ist. Bei seinen Auslandsaufenthalten kritisierte Klaus wiederholt den europäischen Verfassungsvertrag, die Regierung unterstützt die Ratifizierung des Dokuments.

In Tschechien lebende Franzosen nahmen am Referendum zu Europäischem Verfassungsvertrag teil

Am französischen Referendum zum europäischen Verfassungsvertrag nehmen heute auch die in Tschechien lebenden Franzosen teil. Ihre Ja- bzw. Nein-Stimme können sie im Gebäude der französischen Botschaft in Prag abgeben. Auf dem ansonsten ruhigen Platz der Prager Kleinseite, wo sich die Botschaft befindet, herrschte seit Sonntagmorgen ungewöhnlich lebhafter Verkehr. Angereist sind oft ganze Familien mit Kindern, die ihren Stimmzettel in die Wahlurne werfen wollten. Über das Stimmrecht verfügen etwa 1 100 in Tschechien lebende Franzosen.

Tschechische Rechtsextremisten unterstützen Gegner der europäischen Verfassung

Rund zehn tschechische Rechtsextremisten und Sympathisanten der politischen Parteien "Nationale Vereinigung" und "Arbeiterpartei" haben am Sonntag vor dem Gebäude der französischen Botschaft in Prag ihre Unterstützung für die französischen Gegner der Europäischen Verfassung manifestiert. Den Verfassungsvertrag betrachten die tschechischen Nationalisten als ein Instrument zur Schaffung eines europäischen föderalen Staates, den sie strikt ablehnen.

Lesemarathon in Prag beendet

Am Prager Sitz der so genannten "Jazzsektion" ist am Sonntag der bereits zum 8. Mal veranstaltete Lesemarathon zu Ende gegangen. Bei der Nonstop-Lesung, die diesmal unter dem Motto "Die Welt der Solidarität" stattfand, haben rund 700 Freiwillige ununterbrochen 72 Stunden nach eigener Wahl aus Werken von insgesamt 120 tschechischen und slowakischen Autoren vorgelesen. Außer in Prag fand diese Veranstaltung parallel auch in mehreren Tschechischen Zentren im Ausland statt.

Auch Tschechien erlebt Hitzewelle

Tropische Hitze herrschte am Sonntag auch an vielen Orten Tschechiens. Mit 32 Grad Celsius ist an diesem Tag der bisherige im Prager Klementinum gemessene Rekordwert vom 29. Mai 1931 um 0,5 Grad übertroffen worden. Im Prager Klementinum wird die Temperatur täglich seit dem Jahr 1775 gemessen. Temperatur-Rekordwerte wurden bereits am Samstag aus Ceske Budejovice/Budweis sowie aus den ostböhmischen Städten Hradec Kralove/Königgrätz und Pardubice/Pardubitz gemeldet.

Altböhmischer Jahrmarkt in Trutnov findet großen Besucherzulauf

Das warme Wetter hat am Sonntag viele Menschen in ganz Tschechien zum Baden gelockt. Etwa 10 000 Menschen ließen sich jedoch nicht davon abhalten, den traditionellen Altböhmischen Jahrmarkt im nordböhmischen Trutnov zu besuchen. Die bereits zum 11. Mal stattfindende Veranstaltung, die der Präsentation alter Handwerkskunst vorbehalten ist, wird u.a. auch vom Kulturministerium unterstützt. Die Teilnahme am Altböhmischen Jahrmarkt, zu dem auch Handwerker aus Deutschland, Polen, den Niederlanden und der Slowakei kommen, wird als prestigeträchtig angesehen.

Internationales Kinder- und Jugendfilmfestival beginnt in Zlin

Im südmährischen Zlin hat das renommierte Festival des Kinder- und Jugendfilms begonnen. Im Laufe der bereits zum 45. Mal veranstalteten Filmfestspiele werden sich 43 Länder mit einer Rekordzahl von 418 Streifen vorstellen. Insgesamt 165 Filme werden im Rahmen des traditionellen Wettbewerbs um die Hauptpreise des Festivals wetteifern. Unter den Stars, die bereits in Zlin angereist sind, ist auch der britische Schauspieler Michael York mit seiner Frau Pat.

Tschechisch-slowakisches Fest in New York

In den USA lebende Tschechen und Slowaken sind an diesem Wochenende in New York zusammengekommen, um auf dem traditionsgemäß jedes Jahr veranstalteten tschechisch-slowakischen Festival gemeinsam bei Volks- und Blasmusik zu feiern. Beim Gartenfest in der New Yorker Bohemian Hall im Stadtteil Astoria fehlen auch nationale kulinarische Spezialitäten und tschechisches Bier nicht.

29-05-2005