Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

12-05-2005

Opfer der Okkupation von 1968 werden entschädigt

Die Opfer der Okkupation der Tschechoslowakei von 1968 oder Hinterbliebene können bald den Antrag um eine einmalige finanzielle Entschädigung in Höhe von 30.000 bis 150.000 Kronen (ca. 1.000-5.000 Euro) stellen. Das entsprechende Gesetz, das von der oppositionellen Demokratischen Bürgerpartei (ODS) ausgearbeitet wurde, wurde von Präsident Václav Klaus unterzeichnet. Den Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von 5.000 Euro haben Kinder, Ehemänner, Frauen oder Eltern von Menschen, die von den Okkupanten getötet wurden.

Kartellamt: Tschechische Banken schlossen ein Kartellübereinkommen

Das Tschechische Kartellamt hat ein Verwaltungsverfahren gegen die größten tschechischen Banken eingeleitet. Es beschuldigte Ceska sporitelna, Komercni banka und Ceskoslovenska obchodni banka, dass sie ein Kartellübereinkommen im Bereich der Bankgebühren geschlossen haben. Wenn das Kartellamt dies beweisen wird, droht jedem Finanzinstitut eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 10 Millionen Kronen.

16 Parteien und Bewegungen droht Auflösung

In Tschechien droht insgesamt 54 politischen Parteien und Bewegungen, dass sie ihre Tätigkeit einstellen müssen bzw. dass sie aufgelöst werden. Sie haben nämlich entweder keinen oder nur einen mangelhaften Haushaltsbericht für das vergangene Jahr vorgelegt. Zu den von der Auflösung gefährdeten Parteien gehören u. a. die Republikaner von Miroslav Sládek, die Bürgerinitiative der Roma und Balbíns poetische Partei. Das Abgeordnetenhaus hat das Kabinett ersucht, dem Obersten Verwaltungsgericht die Einstellung der Tätigkeit von 38 politischen Gruppierungen vorzuschlagen. Außerdem sollen weitere 16 Gruppierungen, deren Tätigkeit bereits früher eingestellt wurde, aufgelöst werden.

Fluggesellschaft CSA wird voraussichtlich 2007 privatisiert

Die tschechische Fluggesellschaft ?eské aerolinie (CSA) plant voraussichtlich für das Jahr 2007 den Gang an den Kapitalmarkt. Die Generalversammlung des Unternehmens soll im Juni über diesen Schritt entscheiden, sagte CSA-Direktor Jaroslav Tvrdik am Mittwoch der Nachrichtenagentur CTK. Bislang stehe jedoch noch nicht fest, zu welchem Anteil das Unternehmen privatisiert werden soll.

Eishockey-WM: Tschechien besiegte USA im Penaltyschießen 1:0

Die tschechische Eishockeyauswahl hat am Donnerstag im Viertelfinale der Eishockeyweltmeisterschaft in Wien das Team der USA besiegt. Nach Verlängerung war das Resultat 2:2, im Penaltyschießen siegten die tschechischen Eishockeyspieler über das Team der USA mit 1:0.

12-05-2005