Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

02-04-2005

Informatikminister Mlynar reicht Rücktritt ein

Im Zusammenhang mit der Regierungskrise in Tschechien hat Informatikminister Vladimir Mlynar (US-DEU) am Samstagvormittag seinen Rücktritt eingereicht. Er hatte bereits am Vortag angekündigt, sofort zurückzutreten, sollte seine Partei die Regierungskoalition nicht verlassen. Die Freiheitsunion hatte sich am Freitag darauf verständigt, dass die einzig mögliche Lösung der Regierungskrise der geschlossene Rücktritt der gesamten Regierung sei. Es wird erwartet, dass Sozialdemokraten und Unionisten am Mittwoch über die weitere Entwicklung beraten werden. Nach den drei christdemokratischen Ministern ist Mlynar das vierte Kabinettsmitglied, dass die Regierung verlässt. Weitere acht der insgesamt 16 Minister erwägen derzeit einen ähnlichen Schritt.

Kardinal Vlk hält im Prager Veitsdom Messe für Papst ab

Der Prager Erzbischof, Kardinal Vlk hat am Samstag Abend im Prager Veitsdom eine Messe für Papst Johannes Paul II. abgehalten. An ihr nahmen neben über 3000 Gläubigen auch Nonnen des Karmeliter-Ordens teil, die sonst in strenger Klausur leben und sich nur in seltenen Ausnahmen in die Öffentlichkeit begeben. Bereits am Freitag hatten tschechische Katholiken, vor allem im mährischen Landesteil, in zahlreichen Fürbittegottesdiensten für den todkranken Papst gebetet. Kardinal Vlk ist als einziger Tscheche befugt, an der Wahl des neuen Papstes teilzunehmen.

Treffen der Vysegrad-Gruppe wegen Krankheit des Papstes verschoben

Die Präsidenten der sog. Vysegrader Staatengruppe haben ihr für Sonntag und Montag geplantes Treffen wegen der drastischen Verschlechterung des Gesundheitszustandes von Papst Johannes Paul II. verschoben. Die Staatsoberhäupter Polens, Ungarns, der Slowakei und Tschechiens sollten ursprünglich in der südpolnischen Stadt Wisla zusammentreffen, um über die Zusammenarbeit im Rahmen der Vysegrader Staatengruppe, die Europäische Union, die transatlantischen Beziehungen und die aktuelle Situation in der Ukraine zu sprechen. Ein neuer Termin für das Treffen wird nach Informationen der polnischen Präsidentenkanzlei sobald wie möglich bekannt gegeben.

Demonstration vor Prager Büro der Sudetendeutschen Landsmannschaft

Vor dem Büro der Sudetendeutschen Landsmannschaft auf der Prager Kleinseite haben am Samstag um die 40 Anhänger nationalistischer Gruppierungen für die Schließung des Büros und den Abzug der Landsmannschaft nach Deutschland demonstriert. Zwischenfälle gab es keine. Die Demonstranten kritisierten auch die tschechischen Politiker dafür, dass sie mit der Landsmannschaft kommunizieren. Eine ähnliche Demonstration hatte es bereits anlässlich der Eröffnung des Landmannschafts-Büros vor zwei Jahren gegeben.

Febiofest geht weiter

In Prag wird an diesem Wochenende der 12. Jahrgang der internationalen Filmschau Febiofest fortgesetzt. Auf dem Programm stehen während des gesamten Festivals insgesamt 538 Filme aus 65 Ländern. Das Febiofest endet in Prag am 8. April und wird dann in weiteren tschechischen und slowakischen Städten fortgesetzt.

02-04-2005