Täglicher Nachrichtenüberblick Nachrichten

15-11-2003

Handel mit radioaktivem Material: In Brünn wurden zwei Täter verhaftet

Die tschechische Polizei hat am Freitag im Brünner Hotel Woronesch zwei Männer aus der slowakischen Stadt Presov verhaftet, die versucht hatten, für 600.000 Euro rund drei Kilogramm eines unbekannten radioaktiven Materials zu verkaufen. Nach Auskunft des Staatlichen Amtes für nukleare Sicherheit, welches den Stoff überprüft, ist im zurückliegenden Dreivierteljahr nirgendwo auf der Welt eine größere Menge eines solchen Materials sichergestellt worden. Dies teilte die Sprecherin des Prager Polizeipräsidiums Blanka Kosinová am Samstag der Nachrichtenagentur CTK mit. Die beiden Täter, 54 bzw. 46 Jahre alt, sind von den Fahndern der Abteilung zur Enthüllung des organisierten Verbrechens bereits eine Woche lang observiert worden, ehe der Zugriff erfolgte, als sie gerade mit dem Zählen des Geldes beschäftigt waren.

Nach Ende des ÖBB-Streiks normalisiert sich Gleisverkehr in Tschechien

Nach Beendigung des Eisenbahnerstreiks in Österreich am späten Freitagnachmittag läuft auch der Personenzugverkehr der Tschechischen Eisenbahnen - Ceské dráhy (CD) inzwischen wieder auf vollen Touren. Nach Österreich fuhren in der Nacht zu Samstag auch bereits wieder die ersten Güterzüge. Derzeit gilt jedoch noch das Verbot der Zusammenstellung von neuen Zügen - ungefähr solange, bis alle bereits abgefertigten Güterzüge die Grenze nach Österreich passiert haben, erklärte Pavel Tesar von der CD-Presseabteilung am Samstag gegenüber der Nachrichtenagentur CTK. Am Sonntagabend bzw. Montagmorgen soll dann der Normalzustand auf den Gleisen der Tschechischen Eisenbahnen wiederhergestellt sein, hieß es.

Miserable Wahlbeteiligung bei Ergänzungswahl des Brünner Senators

Mit der Negativrekord bedeutenden Wahlbeteiligung von nur 10,27 Prozent ist am Samstag der Bürgerdemokrat Karel Jarusek (ODS) im zweiten Durchgang der Ergänzungswahlen zur oberen Parlamentskammer zum neuen Senator der südmährischen Metropole Brno/Brünn gewählt worden. Bei der auf das Desinteresse von über 83.000 Wahlberechtigten stoßenden Wahl setzte er sich mit 50,1 Prozent und nur 21 Mehrstimmen nur hauchdünn gegen seinen Kontrahenten Rostislav Slavotínek (KDU-CSL) von den tschechischen Christdemokraten durch.

Teil eines Ostrauer Bürogebäudes eingestürzt - kein Beschäftigter verletzt

Im Ostrauer Stadtteil Marienberg (Mariánské hora) ist am Freitagnachmittag kurz vor 17 Uhr ein Teil des dreistöckigen Bürogebäudes der Gesellschaft Tchas eingestützt. Personen wurden dabei nicht verletzt. "Eine Wand begann brüchig zu werden und alle Beschäftigten haben sich daraufhin rechtzeitig in Sicherheit gebracht", teilte der Einsatzleiter der Ostrauer Polizei der Nachrichtenagentur CTK mit. Die Feuerwehrleute haben noch in der Nacht zu Samstag den am stärksten vom weiteren Einsturz betroffenen Gebäudeteil abgerissen. Der verbliebene Hausbereich sei laut Auskunft der Statiker nicht vom Einsturz bedroht.

Ökologen beschließen in Aussig Gründung der "Union für den Elbefluss"

Für eine Rückgabe der Elbe an seine Anwohner und die dem Fluss angrenzende Natur will sich in Zukunft eine Vereinigung einsetzen, die den Namen "Union für den Elbefluss" tragen soll. Dies beschlossen die Teilnehmer der zweitägigen Konferenz "Elbe 2020 - ein Fluss für Mensch und Natur", die am Samstag in Ústí nad Labem/Aussig zu Ende ging. Daher wurde bereits ein Vorbereitungsausschuss für die Entstehung der Union gegründet, gab der Direktor der Aussiger Gesellschaft "Freunde der Natur", Marian Páleník, über die Nachrichtenagentur CTK bekannt.

Große Nachfrage für tschechisches Theaterfestival in Bratislava

Die Möglichkeit, eine ganze Reihe von tschechischen Schauspielstars zu erleben, haben die Besucher des Festivals "Das Tschechische Theater" (Ceská divadlo), das am Samstagabend in der slowakischen Hauptstadt Bratislava eröffnet wurde. Die Einwohner der Donaumetropole und deren Gäste bekommen insgesamt elf tschechische Theaterensembles zu sehen, die zwölf Aufführungen geben werden. Ähnlich wie in den vergangenen Jahren ist für die Vorstellungen eine große Nachfrage vorhanden, mehrere von ihnen sind bereits ausverkauft.

Prager Schauspieler Jirí Vala im Alter von 76 Jahren verstorben

Nach langer und schwerer Krankheit ist in der Nacht zum Samstag das langjährige Mitglied des Prager Theaters auf den Weinbergen (Divadlo na Vinohradech) sowie des tschechischen Nationaltheaters, der Schauspieler Jirí Vala verstorben. In den letzten Jahren litt er unter einem Krebsleiden, dem er jetzt - nur einige Tage vor seinem 77. Geburtstag - erlegen war. Vala war am 27. November 1926 im slowakischen Poprad geboren worden.

SPORT: Tschechiens Fußballauswahl bleibt zum 19. Mal ungeschlagen

In ihrem abschließenden Länderspiel dieses Jahres bezwang die tschechische Fußball-Nationalmannschaft am Samstag in Teplice die Auswahl Kanadas mit 5:1. Vor 8500 Zuschauern erzielten Jankulovski per Elfmeter vor der Pause sowie Heinz, Poborský, Sionko und Skácel nach dem Wechsel die Tore für die Gastgeber, ehe Radzinski kurz vor Spielende der Ehrentreffer für die "Ahornblätter" gelang. Die Schützlinge von Trainer Karel Brückner, die sich zuvor souverän für die Fußball-EM-Endrunde 2004 in Portugal qualifiziert hatten, blieben mit diesem Sieg zum bereits 19. Mal in Folge ungeschlagen.

Zur gleichen Zeit gewann die tschechische U-21-Auswahl in Basel das Achtelfinal-Hinspiel zur Nachwuchs-EM gegen Gastgeber Schweiz mit 2:1 und schaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für das am Mittwoch in Ostrava/Ostrau stattfindende Rückspiel.

15-11-2003