Ähnliche Artikel

NachrichtenPilsner Brauerei-Marketingchef rechnet mit Anstieg auf inländischem Biermarkt

14-12-2014 19:04 | Lothar Martin

Nach einigen Jahren des Rückgangs verzeichnet der tschechische Biermarkt in diesem Jahr wieder einen leichten Zuwachs. Er soll sich zwischen einem und zwei Prozent bewegen. Einen noch deutlicheren Anstieg werde es beim 11- und 12-grädigen Lagerbier geben, hier rechne man mit einer Zuwachsrate von drei bis vier Prozent. Das sagte der Marketingdirektor der Pilsener Urquellbrauerei, Grant McKenzie, gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK.

Konkrete Zahlen zu den Verkaufszuwächsen seiner eigenen Brauerei-Gruppe wollte McKenzie indes nicht nennen. Man rechne jedoch mit dem stärksten Zugewinn der letzten fünf Jahre und damit, dass die Gruppe der zur größten Brauerei des Landes gehörenden Bierproduzenten erneut den höchsten Marktanteil in Tschechien hat. Er wird bei rund 50 Prozent liegen, glaubt McKenzie. 

WirtschaftBrauerei in Cvikov nach 50 Jahren wieder in Betrieb

25-11-2014 17:02 | Martina Schneibergová

Foto: Archiv der Bierbrauerei in Cvikov Nach fast 50 Jahren ist die Bierbrauerei im nordböhmischen Cvikov / Zwickau in Böhmen wieder im Betrieb. Ein privater Investor hat das zwischenzeitlich schon halb verfallene Areal gerettet. Am ersten Adventwochenende wird die Brauerei feierlich eröffnet und ist an diesem Tag auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Besucher können dann die ersten Produkte kosten.  mehr...

WirtschaftBierproduktion in Tschechien leicht zurückgegangen

01-10-2014 17:24 | Martina Schneibergová

Foto: Kristýna Maková Die Bierproduktion in Tschechien ist seit Jahresbeginn bis Ende August um ein Prozent zurückgegangen. Dies teilte der Verband tschechischer Bierbrauereien und Mälzereien am Mittwoch mit.  mehr...

TagesechoNeue Kneipe schenkt in Prag bayerisches Bier aus

05-09-2014 15:48 | Hannah Illing

Foto: Hannah Illing In Prag hat vor einigen Monaten eine neue Kneipe aufgemacht: Das „Dno Pytle“ in der Straße Kateřinská, die zwischen der Metrostation I. P. Pavlova und dem Karlsplatz / Karlovo náměstí liegt. Die Besitzer der Schenke sind keine gewöhnlichen tschechischen Wirte. Sie haben ein spezielles Faible für bayerisches Bier.  mehr...

NachrichtenVerband der Hopfenbauern erwartet Ernte von 1,25 Tonnen je Hektar

11-08-2014 16:46 | Lothar Martin

Hopfen aus Tschechien ist im Ausland wieder sehr gefragt. Im Vergleich zur Periode vor zwei, drei Jahren, als der Weltmarkt übersättigt schien und die Bierbrauereien mit den Preisen spekulierten, steigt die Nachfrage gegenwärtig wieder an. Das erklärte der Sekretär des Verbandes der tschechischen Hopfenbauer, Michal Kovařík, am Montag in Stekník bei Žatec / Saaz. Dort führte der Verband diesmal seinen „Tag der offenen Tür“ durch.

In diesem Jahr ist die Fläche aller Hopfenfelder erstmals in den zurückliegenden zehn Jahren gewachsen, und zwar um 153 Hektar. Damit gibt es nunmehr eine Gesamtfläche von 4472 Hektar, von der Hopfen geerntet wird. Nach Aussage von Kovařík wird die diesjährige Ernte in etwa denselben Ertrag haben wie der langfristige Jahresdurchschnitt. Das bedeutet, der Ertrag sollte bei ein und ein Viertel Tonnen Hopfen je Hektar liegen. Vor zwei Jahren lag der Hektarertrag noch bei unter einer Tonne – damals waren die Hopfenfelder im Winter gefroren und das Wetter auch danach nicht sehr günstig gewesen, bemerkte Kovařík. 

WirtschaftTschechisches Bier im Ausland immer mehr gefragt

08-08-2014 18:06 | Martina Schneibergová

Foto: Archiv Budweiser Budvar Das Bier aus Tschechien ist im Ausland immer gefragter. Dies bestätigen die größten tschechischen Bierbrauereien. Der Tageszeitung Hospodářské noviny zufolge wird das tschechische Bier auch in entfernte Länder wie Taiwan oder Costa Rica exportiert.  mehr...

NachrichtenBierausstoß in Tschechien im ersten Halbjahr um drei Prozent gestiegen

07-08-2014 18:44 | Lothar Martin

Der Bierausstoß in Tschechien ist im ersten Halbjahr 2014 um drei Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen. Dabei haben vor allem Biermixgetränke, deren Produktion vor Jahresfrist um 40 Prozent zurückgegangen ist, wieder zugelegt. In den ersten zwei Quartals lag ihr Zuwachs bei 14 Prozent. Diese Zahlen hat am Donnerstag der Tschechische Verband der Brauereien und Mälzereien veröffentlicht. Auf dem tschechischen Markt sind bis Ende Juni um 175.000 Hektoliter Bier mehr verkauft worden als im Vorjahr, der Bierexport hat um 51.000 Hektoliter gegenüber dem Halbjahr 2013 zugelegt. 

WirtschaftPilsner Urquell AG exportierte erstmals über eine Million Hektoliter Bier

02-07-2014 16:46 | Lothar Martin

Foto: Kristýna Maková Die Brauerei-Gruppe Plzeňský Prazdroj (Pilsner Urquell) hat im vergangenen Finanzjahr einen Gewinn von mehr als 3,5 Milliarden Kronen (ca. 130 Millionen Euro) vor Steuern gemacht. Das ist ein Zuwachs von fast fünf Prozent gegenüber dem vorherigen Finanzjahr, das von April 2012 bis März 2013 lief.  mehr...

NachrichtenMarkenrechtsstreit: Budvar siegt endgültig in Portugal gegen Anheuser-Busch

26-06-2014 18:08 | Markéta Kachlíková

Die tschechische Staatsbrauerei Budějovický Budvar hat im Markenrechtsstreit mit dem amerikanischen Brauriesen Anheuser-Busch einen endgültigen Sieg in Portugal errungen. Ein Berufungsgericht hat entschieden, dass der Konzern Anheuser-Busch zu Unrecht Schutzmarken mit Markenbezeichnung „Budweiser“ genutzt hat. Das Gericht bestätigte somit das Urteil des Gerichts erster Instanz vom Dezember. Gegen die jüngste Entscheidung könne man nicht mehr in Berufung gehen, informierte ein Sprecher der Brauerei.

Der amerikanische Konzern hatte versucht, vier seiner eigenen Marken mit dem Namensteil Budweiser in dem EU-Land zu registrieren. Anheuser-Busch und Budějovický Budvar streiten sich seit Jahren weltweit vor Gerichten um die Rechte an der Marke „Budweiser“. In etwa 70 Prozent der Fälle konnte die Brauerei aus České Budějovice / Budweis ihr Recht verteidigen. 

NachrichtenLandwirtschaftsminister überlegt, Steuern auf Bier zu senken

19-06-2014 19:19 | Marco Zimmermann

Landwirtschaftsminister Marian Jurečka überlegt, die Steuern auf Bier zu senken. Die Erhöhung der Steuer habe bisher nur zu einem Rückgang des Bierkonsums geführt und damit auch zu geringeren Steuereinnahmen, ließ der Minister am Donnerstag über Twitter wissen. Die Reduzierung der Biersteuer fordern die tschechischen Brauer bereits seit der Erhöhung 2009.

Das Finanzministerium reagierte verhalten auf den Vorstoß des Landwirtschaftsministers. Über eine solche Idee sei ihnen nichts bekannt, es würde auch sicherlich Einbußen für den Haushalt bedeuten, hieß es aus dem Finanzressort. 

Nicht verpassen

Aktuelle Sendung in Deutsch