QSL-Karten 2012

Václav Hollar (1607-1677)
Zeichner und Graveur im Barockstil. Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte Hollar in England, wo er unter dem Namen Wenceslaus Hollar Bohemus bekannt war. Berühmt wurde er durch Stiche und Radierungen von Landschaften, Landkarten, Stillleben und Porträts. Bekannt sind seine Darstellungen von Prag, London und anderen Städten. Mehr

Mikoláš Aleš (1852-1913)
Maler und Illustrator, ein Klassiker der tschechischen bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts. In seinem Werk hat Aleš historische und volkstümliche Themen verarbeitet, er illustrierte Bücher von Autoren der tschechischen nationalen Wiedergeburt und beteiligte sich an der Ausschmückung von Prager Häusern. Aleš war einer der Hauptdekorateure des Nationaltheaters.

Antonín Slavíček (1870-1910)
Ein tschechischer Maler, der eigentlich vom Realismus ausging, schrittweise aber einen eigenen impressionistischen Stil entwickelte. In seinen Bildern fing er die Landschaft der Böhmisch-Mährischen Höhe ein. Sein Leben endete tragisch, nach einer Krankheit beging er Selbstmord. Mehr

Alfons Mucha (1860-1939)
Wahrscheinlich der international bekannteste tschechische Maler. Entwarf im Jahr 1894 das Veranstaltungsplakat des Theaterstücks „Gismonda“ für die französische Schauspielerin Sarah Bernhardt. Mucha wurde besonders in Frankreich und in den USA ein sehr populärer Jugendstil-Künstler, er malte nicht nur, sondern entwarf auch Schmuck, Möbel und Gebrauchskunst sowie die ersten tschechoslowakischen Briefmarken und Banknoten. Zu Ende seines Lebens schuf er einen Zyklus von 20 großformatigen Bildern, die als Slawisches Epos bekannt sind. Mehr

František Kupka (1871-1957)
Tschechischer Maler und Grafiker, einer der Begründer der abstrakten Kunst. Große Zeit seines Lebens verbrachte Kupka in Frankreich, wo er seinen Lebensunterhalt zunächst als Zeichner und Karikaturist verdiente. Nach 1900 zeigen sich abstrakte Elemente in seinem Werk, später ging er zur reinen Abstraktion über. Kupkas Werke aus dieser Zeit erzielen bei internationalen Auktionen heute Millionenpreise. Die größte Kupka-Sammlung besitzt das Prager Museum Kampa.

Josef Čapek (1887-1945)
Maler und Schriftsteller, Bruder des Schriftstellers Karel Čapek. In seinem künstlerischen Schaffen ging er vom Kubismus aus. Bei den Themen zeigte er sich sozial engagiert und antimilitaristisch. Er wurde im KZ ermordet. Mehr

Toyen (1902-1980)
International anerkannte surrealistische Malerin. Ihr eigentlicher Name war Marie Čermínová, das Pseudonym Toyen dachte der tschechische Dichter Jaroslav Seifert für sie aus. Die meiste Zeit ihres Lebens verbrachte sie in Paris, wo sie Mitglied des Kreises um Paul Eduard und André Breton war.

Jiří Anderle (1936)
Tschechischer Gegenwartsmaler und Graphiker. Er fing als Schauspieler und bildender Künstler beim so genannten „Schwarzen Theater“ an. Anderle ist Preisträger vieler internationaler Künstlerwettbewerbe. Seine Werke zeichnen sich durch durchdachte Technik aus, seine Themen berühren sowohl den Alltag wie existenzielle Fragen.

   Zurück

Ab Sonntag bis zum darauf folgenden Samstag können Sie abstimmen, welcher Song aus der Woche Ihnen am meisten gefallen hat. (mehr...)