Ostern


In diesem Jahr ist der Karfreitag am 30. März und der Ostersonntag am 1. April. Wie wird Ostern in Tschechien gefeiert? Welche Traditionen haben bis heute überlebt? Das erfahren Sie hier.

FOTOGALERIE

Ostern

Die Osterfeiertage symbolisieren das Ende des Winters und den Beginn des Frühlings. Foto: Archiv Radio PragFoto: Archiv Radio Prag Ebenso wie auch Weihnachten geht Ostern auf heidnische Ursprünge zurück. Die heidnischen Slawen und Germanen feierten Anfang Frühling das Erwachen der Natur aus dem Winterschlaf. Die Juden feiern in diesem Zeitraum ihren hohen Feiertag - das Pascha-Fest, den Feiertag des Erbarmens, zur Erinnerung an die Befreiung der Israeliten aus Ägypten. Mehr...


Osterspeisen

Das Symbol des Lamms war bereits in der vorchristlichen Tradition der mediterranen Zivilisation sehr verbreitet, die Jahrtausende lang von Hirten geprägt wurde. Foto: Archiv Radio PragFoto: Archiv Radio Prag In der christlichen Welt wurde das Lamm zum Symbol für Christus. Im Böhmerwald in Südostböhmen glaubte man, dass die Weihe eines Lammes den Wanderern helfen kann, den Weg aus den Wäldern wieder zu finden. Aus der böhmischen Küche ist das Lammfleisch fast verschwunden. In den meisten Haushalten fehlt das Lamm aber dennoch nicht: als süßes Backwerk steht es auf so mancher Ostertafel. Mehr...


Osterbrauchtum

Das Färben von Eiern zu Ostern ist eine weitverbreitete christliche Tradition. Allgemein gilt in der Kunstgeschichte das Ei als Symbol für die Auferstehung - auf alten religiösen Gemälden meist in Hintergrund. Ausgeblasene bzw. Foto: CzechTourismFoto: CzechTourism hartgekochte und oft kunstvoll dekorierte Eier als Oster-Dekoration, insbesondere in der sorbischen Lausitz und in den slawisch geprägten Teilen Europas eine noch sehr lebendige Kunst, reichen vom "einfachen" Bemalen über Batik- bis hin zu Kratz- und Ätztechniken. Oft isst man relativ einfach dekorierte Eier. Mehr...


Ostern und die Religion

Über die Tschechen wird häufig gesagt, sie seien ein Volk von Atheisten. Bis zu einem gewissen Grad stimmt dies auch, doch es gibt viele Gelegenheiten, zu denen sich das tägliche Leben der Tschechen mit religiösen Traditionen verbindet. Zum Beispiel zu Ostern. Ostern hat, genau so wie Weihnachten und andere bedeutende Feiertage, heidnische Wurzeln. Das Datum, auf das Ostern fällt, deckt sich mit der Tag- und Nachtgleiche Foto: Archiv Radio PragFoto: Archiv Radio Prag im Frühling. Das jüdische Ostern, der Feiertag Pessach, erinnert an die in der Bibel beschriebene Befreiung der Juden aus der ägyptischen Sklaverei und den Einzug ins Gelobte Land. Das christliche Osterfest ist zwar auch mit dem Weg in die Freiheit verbunden, aber eher im spirituellen Sinn einer Befreiung vom Bösen. Es ist mit der Kreuzigung von Jesus Christus verbunden. Mehr...


Datum Titel
02.04.2018 Fröhliches Rutenschlagen zu Ostermontag
02.04.2018 Stets eine Augenweide: Verzierte Ostereier aus Böhmen und Mähren
30.03.2018 Die Bibel als Drehbuch
17.03.2018 Prag lässt große Plätze vor Ostern durch Betonbarrieren schützen
17.04.2017 Sechs Tote bei Verkehrsunfällen zu Ostern in Tschechien
17.04.2017 Junge Burschen aus Němčičky flechten 17 Meter lange Osterrute
17.04.2017 Papst Franziskus taufte bei Feier zur Osternacht auch eine Tschechin
17.04.2017 Kräuter, Eier und Lamm – Osterspeisen in Tschechien
17.04.2017 „Dann geben wir den Mädchen einen Klaps“ – Christian Rühmkorf über deutsch-tschechisches Familienostern
17.04.2017 „Ich bemale dreißig Stück Eier, und es bleibt keines bei uns im Haus...“
Alle Beiträge zum Thema