Die Geschichte von Radio Prag

Im Jahr 2001 haben wir an das 65. Jubiläum der Aufnahme von Kurzwellensendungen in der damaligen Tschechoslowakei erinnert. Fünf Jahre sind vergangen, und wir können nun den 70. Geburtstag von Radio Prag feiern. Die Geschichte des tschechoslowakischen und tschechischen Auslandsrundfunks ist ausführlich in dem Text "65 Jahre Radio Prag" dargestellt. Die folgenden Zeilen widmen sich daher nur der Entwicklung in der jüngsten Zeit, also den Jahren 2001 - 2006.

Mit Blick auf die Programmausrichtung ist Radio Prag weiterhin ein Sender geblieben, bei dem die Berichterstattung im Mittelpunkt steht und der die ausländische Öffentlichkeit über das Geschehen in der Tschechischen Republik informiert. Hauptsendeform in allen sechs Sprachen sind halbstündige Programme, bestehend aus Nachrichten, einem aktuellen Block mit Reportagen, Interviews und Beiträgen zu den wichtigsten Ereignissen sowie thematisch ausgerichteten Rubriken.

Hauptmedien für die Verbreitung der Sendungen sind die Kurzwelle und das Internet. Radio Prag nutzt einen Kurzwellensender mit einer Leistung von 100 kW in Litomysl. Zur Verbesserung des Empfangs in einigen Zielgebieten (Deutschland. Russland, Latein- und Nordamerika) wird das Programm auch von Sendern in Russland (Krasnodar, Novosibirsk), auf der Insel Ascension im Golf von Guinea und im kanadischen Sackville ausgestrahlt. Mit großer Aufmerksamkeit beobachtet Radio Prag auch die Entwicklung der Digitaltechnik, vor allem von DRM. Das DRM-System hat derzeit leider noch keine so große Verbreitung erreicht, als dass es effektiv genutzt werden könnte.

 

Internet

Eine unersetzliche Rolle in der Welt der Medien kommt heute dem Internet zu. Auf den Seiten www.radio.cz können Benutzer nicht nur Audio- und Textfassungen unserer Sendungen finden, sondern auch eine Reihe weiterer Informationen über die Tschechische Republik, Projekte zu den unterschiedlichsten Anlässen und Jubiläen und natürlich auch Wettbewerbe. Eine der meistbesuchten Sonderseiten ist etwa der virtuelle Spaziergang durch Prag.

Über den Anstieg der Zugriffe auf die Internetseiten von Radio Prag gibt folgendes Diagramm Auskunft:

Neben den eigenen Internetseiten betreibt Radio Prag auch die Roma-Seiten www.romove.cz und das Webportal für Auslandstschechen www.krajane.net.

 

Sendungen in der Tschechischen Republik

Seit der zweiten Hälfte der 90er Jahre sendete Radio Prag auf Grundlage eines Übereinkommens sein englischsprachiges Programm auch auf den UKW-Frequenzen der BBC in Tschechien. Im Jahr 2002 wurde der Vertrag leider gekündigt und Radio Prag begann mit der Ausstrahlung in fünf Sprachen auf den Mittelwellenfrequenzen von Cesky rozhlas 6. Dieser Zustand dauerte zwei Jahre, bis 2004 das Programm von Cesky rozhlas 6 eingeschränkt wurde und Radio Prag Raum auf dem regionalen Sender Regina Praha 92,6 des Tschechischen Rundfunks erhielt. Dort wird derzeit nur ein englischsprachiges Programm gesendet, und das Montag bis Freitag im Umfang von täglich 15 Minuten. Mit Blick auf die große Zahl der in Prag lebenden Ausländer bemüht sich Radio Prag um eine Ausweitung dieses Sendeplatzes.

Im Jahr 2003 hat Radio Prag in Radio France Internationale einen weiteren Partner für Sendungen in der Tschechischen Republik gewonnen. Die französische Redaktion von Radio Prag produziert wöchentlich für RFI ein Kulturmagazin, das auf der RFI-Frequenz 99,3 in Prag ausgestrahlt wird.

 
 

Ausstrahlung via Satellit

Eine ausgezeichnete Ergänzung zu der Kurzwelle ist die Satellitenausstrahlung. Derzeit werden die Sendungen von Radio Prag über das System Czechlink (Astra 3A) und World Radio Network (in Europa Eutelsat Hotbird 6, in Nordamerika Intelsat Americas 5) verbreitet. Die Satellitenausstrahlung ist einerseits für den unmittelbaren Empfang durch den Hörer bestimmt, das so genannte "direct to home", andererseits zur Weiterleitung des Signals in andere Netze. Mittels WRN kann das Programm von Radio Prag über Sirius Satellite Radio in Nordamerika ebenso empfangen werden wie über WorldSpace Radio in Afrika und Asien, Digital Radio in Europa, über das Kabelnetz UPC in einigen europäischen Ländern und das UKW-Netz des kanadischen Rundfunks CBC.

 

Rebroadcasting

In wachsendem Umfang nutzt Radio Prag das so genannte Rebroadcasting, die Bereitstellung des Programms für Partnerstationen auf der ganzen Welt. Auf diese Weise sind mittlerweile rund 30 Sender mit Radio Prag verbunden.

Partnerstationen von Radio Prag

Radio BAHÍA CÁDIZ, Spanien (seit 2002)
Radio Universidad Tamaulipas, Mexiko (2006) http://radiouni.uat.edu.mx
Radio PUEBLA, Mexiko (2006)
Radio EL VERBO, Chile (2006)
RADIO CULTURAL OROPES, Peru (2006)
RADIO LA PRIMERÍSIMA, Panama (2005)
PANORAMA RADIO, Peru
RADIO CONEXION, Chile (2005)
RADIO MUNICIPAL DE PANAO, Peru (2005)
RADIO CULTURA, Mexiko (2005)
Radio POLITÉCNICO GRANCOLOMBIANO, Kolumbien (2006)
REDHORIZONTE RADIO, Bolivien (2006)
RADIO NOTICIAS AERO, Argentinien (2006)
RADIO WBQ 1140 AM, USA (2004)
TOK-RADIO; 107.6 FM, Jekaterinburg, Russland http://www.gorodfm.ru/
Avtoradio Kisinev; 103,2 FM, Moldawien http://www.avtoradio.ru/
Vostocnyj expres, Celjabinsk, Russland
Radio Radonez; 612AM, 846AM, Moskau, Russland http://www.tvspas.ru/radio/
Radio Majak; 765AM, Odessa, Ukraine

 

Zusammenarbeit mit Sendern für Auslandstschechen

In den letzten Jahren hat sich Radio Prag verstärkt die Unterstützung von Stationen mit Sendungen für Auslandstschechen auf der ganzen Welt zum Ziel gesetzt. Dabei geht es um Hilfe auf der technischen Ebene (Bereitstellung von Tonträgern und Aufnahmetechnik) wie auch auf der Programmebene, also bei der Gestaltung des Sendeprogramms. Die Programmfertigung für Sendungen für Auslandstschechen veranschaulicht das folgende Diagramm:

Radio Prag unterstützt die folgenden Sender für Auslandstschechen:

RADIO DARUVAR, Kroatien (seit 1988)
SBS Radio Sydney-Melbourne, Australien (1992) http://www9.sbs.com.au/radio/language.php?page=who&language=Czech
4EB Radio 98.1 FM Brisbane, Australien (1991) http://www.4eb.org.au/
Tschechoslowakischer Klub in Südaustralien, Adelaide (1991)
RADIO CMS Canberra, Australien (2005)
RADIO BELA CRKVA 102 FM, Serbien (2001)
RADIO SLONCE Bela Crkva, Serbien (2005)
RADIO TIMISOARA, Rumänien (1990)
RADIO RESITA 105.6 FM, Rumänien (2006)
Radio Shitomir (Regionaler Fernsehsender und Rundfunkgesellschaft des Bezirks Shitomir), Ukraine (2004)
WCEV Radio 1450 AM Chicago, USA (1991)
Colectividad Checa (Tschechisches Haus) Buenos Aires, Argentinien (2004) http://www.cesky-dum.com.ar/home.htm

 

Internationale Zusammenarbeit

Eine der effektivsten Methoden der Produktion und Verbreitung von Programmen sind internationale Kooperationen. Sie belasten nicht so stark das Budget, da sich an der Herstellung mehrere Partner beteiligen. Oft werden sie durch Dotationen unterstützt. Die Ergebnisse erreichen zudem einen größeren Hörerkreis, da die koproduzierten Sendungen von mehreren Partnern ausgestrahlt werden.

Radio Prag hat mit Koproduktionen reiche Erfahrungen. Seit den 90er Jahren beteiligt sich Radio Prag an dem Projekt Radio E, das die Produktion einer Sendung mit europäischer Thematik zum Ziel hat. Die Sendungen entstehen unter Regie von Deutscher Welle und RFI und werden in Französisch, Deutsch und Englisch produziert. Im Jahr 2002 gehörte Radio Prag mit zu den Gründern des englischsprachigen Projektes Insight Central Europe (ICE). Seir 2004 wird ICE in Prag produziert. Im gleichen Jahr entstand auch die zugehörige Internetseite www.incentraleurope.com.

Im Jahr 2005 wurde ICE aus einer Zuwendung des Visegrader Fonds in Höhe von 20.000 Euro finanziert. Für 2006 erhielt Radio Prag mit seinen Partnern eine Dotation von 30.000 Euro für die Produktion einer Serie zum Thema Gesundheit. Die englischen Beiträge sind im Internet auf der Seite www.incentraleurope.com zu finden, die deutschen unter http://gesundineuropa.radio.cz.

 

Unsere Hörer

Jean-Paul und Agnes SimoniJean-Paul und Agnes Simoni Mit Blick auf die enorme Konkurrenz zwischen den verschiedenen Medien sieht Radio Prag die Pflege seiner Hörerkontakte als wichtige Aufgabe. In jedem Jahr wird eine neue Serie von QSL-Karten aufgelegt, daneben gibt es weitere kleine Souvenirs und Aufmerksamkeiten wie Sonderstempel, Diplome, Aufkleber und ähnliches. Fast in jedem Jahr stellt sich Radio Prag in einem der Tschechischen Zentren im Ausland vor, verbunden mit einem Hörertreffen. Seit 2001 findet jährlich auch ein Hörerwettbewerb statt; der Sieger gewinnt einen einwöchigen Aufenthalt in Tschechien für zwei Personen.

Sieger der zurückliegenden Jahrgänge des Radio-Prag-Hörerwettbewerbs

2001  Juan Carlos Buscagila, Argentinien
2002  Nikolai Loginov, Russland
2003  Christine Nuttall, Großbritannien
2004  Helmut Matt, Deutschland
2005  Agnes Simoni, Frankreich

Erfreulich ist, dass auch die Hörerbriefe an Radio Prag eine zunehmende Tendenz zeigen, wie das nachfolgende Diagramm veranschaulicht.

 

Ereignisse in der Geschichte von Radio Prag in den letzten Jahren

2001- erstmals wird ein Hörerwettbewerb ausgerufen

2002- Einführung des derzeitigen Designs der Webseiten www.radio.cz Einstellung der Sendungen von Radio Prag auf den tschechischen Frequenzen der BBC, Übergang zu Cesky rozhlas 6
Beginn der Koproduktion Insight Central Europe

2003- von März bis Juni strahlt Radio Prag eigene Sendungen für die tschechischen Truppen in Kuwait aus
Produktion des Hörspiels "Der Schutzengel" nach Vaclav Havel,
nominiert für den den Prix Europa
Einrichtung der Webseite www.romove.cz in vier Sprachen
Ende der Kurzwellenausstrahlung von dem Sender Rimavska Sobota, Slowakei
Beginn der UKW-Sendungen auf RFI 99,3 in Prag
Radio Prag ist Partner der Expedition "Auf tschechischen Spuren zu den Amazonas-Quellen"

2004- Radio Prag übernimmt die Produktion von Insight Central Europe
Einrichtung der Webseite www.krajane.net für Auslandstschechen
Ende der Ausstrahlung auf Cesky rozhlas 6; Radio Prag beginnt mit der Ausstrahlung von einem englischen Programm auf der UKW-Frequenz von der Station Regina Praha 92,6
Koproduktion einer Sendung über Jan Amos Komensky mit Radio Netherlands
Koproduktion einer Sendung über Roma-Literatur mit BBC 3

2005- Einführung neuer Programm-Jingles, basierend auf der Symphonie "Aus der Neuen Welt" von Antonin Dvorak

2006- Einführung des Podcasting

 

Radio Prag
Miroslav Krupicka

   Inhalt

Ab Sonntag bis zum darauf folgenden Samstag können Sie abstimmen, welcher Song aus der Woche Ihnen am meisten gefallen hat. (mehr...)