Alle Artikel Tagesecho

Essen statt Schenken? Weihnachten 2005 in tschechischen Familien

13-12-2005 15:27 | Thomas Kirschner

Den Tschechen geht es im laufenden Jahr so gut wie lange nicht: Die Wirtschaft blüht, die Löhne steigen und eine umfangreiche Steuersenkung steht bereits in Aussicht. Stehen also böhmische Weihnachten in Rot und Gold bevor? Die Marktforschungsagentur Factum Ivenio hat untersucht, wie die Tschechen Weihnachten feiern wollen. Thomas Kirschner weiß mehr.  mehr...

Englisch etabliert sich als Hauptfremdsprache in Tschechien

13-12-2005 15:27 | Jitka Mládková

Für mehrere Generationen der Tschechen galt Russisch ab der 4. Klasse der Grundschule als Pflichtfach. So war es auch an allen Schultypen der mittleren Schulstufe und nicht zuletzt auch mindestens zwei Semester lang an den Hochschulen. Dem hat das Wendejahr 1989 ein Ende gesetzt. Jetzt, 16 Jahre später, soll in den Schulen sozusagen endgültig und flächendeckend auf Englisch umgeschwenkt werden. Mehr dazu erfahren Sie von Jitka Mladkova:   mehr...

Deutsche und Tschechen im Alltag: Urlaub

13-12-2005 15:27 | IDOR Marktredwitz

Wie lebt es sich so im tschechischen Alltag? Dies bringt Ihnen die Serie "Deutsche und Tschechen im Alltag" nahe, die vom Deutsch-tschechischen Informations- und Dokumentationszentrum zur regionalen Zusammenarbeit (IDOR) produziert wurde. Das aktuelle Thema: Urlaub.   mehr...

Die Zeit drängt: Grundstückfrage für Hyundai-Standort in Mähren weiter unklar

13-12-2005 15:27 | Lothar Martin

Nur noch wenige Tage verbleiben, dann gehört auch das Jahr 2005 schon wieder der Geschichte an. Aber gerade die bis zum Weihnachtsfest verbleibenden Tage will man im Mährisch-Schlesischen Landkreis dazu nutzen, um trotz gewisser Vorhalte die vor der Haustür schwimmende milliardenschwere Investition auch an Land zu ziehen. Im Streitfall um den lukrativen Produktionsstandort der Firma Hyundai in Europa ist nämlich bis heute noch keine Entscheidung gefallen. Über den Stand der Dinge informiert Sie Lothar Martin.   mehr...

Deutsche und Tschechen im Alltag: Wochenende

12-12-2005 15:17 | IDOR Marktredwitz

Es geht um den tschechischen Alltag einer Familie mit dem typisch tschechischen Namen, nun aber mit deutschen Augen gesehen. Eine zehnteilige Serie "Deutsche und Tschechen im Alltag - Familie Novak" wurde vom Deutsch-Tschechischen Informations- und Dokumentationszentrum zur regionalen Zusammenarbeit, kurz IDOR, mit Sitz in Markredwitz produziert. Den Zehnteiler eröffnen wir mit dem Thema "Das Wochenende":   mehr...

Tschechischer Heimsieg nach 21 Jahren: Janda fliegt zum Skisprung-Gold

12-12-2005 15:17 | Thomas Kirschner

Jakub Janda (Foto: CTK) Seinen dritten Weltcup-Sieg hat sich am Wochenende der tschechische Skispringer Jakub Janda gesichert - und das auf der heimischen Schanze im tschechischen Harrachov. Nachdem es dort am Samstag nur für Platz sieben gereicht hatte, flog der 27-jährige im zweiten Springen am Tag darauf der Konkurrenz davon. Es berichtet Thomas Kirschner.   mehr...

Neue Programmzeitschrift "Neisse Revue"

12-12-2005 15:17 | Bára Procházková

'Neisse Revue' Was sollen wir denn heute machen? Diese Frage stellen wir uns oft, eine Antwort kommt nicht immer automatisch nach. Dies w ird sich nun für alle Besucher der nordböhmischen Stadt Liberec / Reichenberg ändern, denn es gibt dort ein neues deutschsprachiges Programmheft. Bara Prochazkova war bei der Taufe der neuen Zeitschrift dabei.   mehr...

City-Killer Grüne Wiese? Konferenz für mehr Vitalität in Tschechiens Innenstädten

12-12-2005 15:17 | Gerald Schubert

Foto: Vital Cities / Hoffelner Mehr Vitalität für Tschechiens Innenstädte: Unter diesem Motto stand eine Konferenz, zu der am Freitag über 300 Stadtplaner, Architekten, Einzelhändler und Immobilien-Developer aus ganz Europa im Prager Gemeindehaus zusammenkamen. Gerald Schubert war dabei.   mehr...

Kirchen und Religionsgemeinschaften: Euthanasie ist unzulässig

09-12-2005 15:49 | Martina Schneibergová

Wie wir Sie in unseren Sendungen bereits informiert haben, wurde vorige Woche ein neues Strafgesetzbuch vom Abgeordnetenhaus verabschiedet; demnach könnte die Euthanasie theoretisch künftig unbestraft durchgeführt werden. Vertreter der christlichen Kirchen, Juden und Moslems haben sich am Freitagvormittag zusammengesetzt, um eine gemeinsame Erklärung zu veröffentlichen, in der sie eine Legalisierung der Euthanasie ablehnen. In der Erklärung unterstützen die Vertreter der verschiedenen Religionsgemeinschaften die Sterbebegleitung und eine würdige Pflege in den medizinischen und sozialen Einrichtungen sowie die Hospizpflege. Martina Schneibergova fragte Professor Albert-Peter Rethmann von der katholischen theologischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag nach der Entstehung der Erklärung.  mehr...

Weißrussische Opposition hofft auf mehr Hilfe aus ehemaligem Ostblock

09-12-2005 15:49 | Silja Schultheis

Ministerpräsidenten Wen Jiabao in der Tschechische Republik (Foto: CTK) Wie viele andere Staats- und Regierungschefs auch standen für den tschechischen Ministerpräsidenten Jiri Paroubek in den Verhandlungen mit China wirtschaftliche Aspekte im Vordergrund. Unter den Tisch fiel dabei, dass gerade die Wirtschaft auch als Druckmittel dienen kann, um auf politische Veränderungen in autoritär regierten Ländern hinzuwirken. Nicht nur in China.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Januar 2006

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Dezember 2005

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

November 2005

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch