Alle Artikel Tagesecho

Spendenaktion zum Dreikönigstag

05-01-2004 | Jitka Mládková

Foto: Martina Schneibergova Am vergangenen Wochenende hat in mehreren Regionen Tschechiens eine öffentliche Spendenaktion begonnen, die seit bereits fünf Jahren jeweils in der Woche um den Dreikönigstag von der Vereinigung Tschechische Katholische Charitas veranstaltet wird. In diesen Tagen sind die dreiköpfigen Gruppen, zumeist Kinder und junge Leute, die die drei biblischen Weisen Kaspar, Melchior und Balthasar symbolisieren, in die Straßen und Wohngebiete aufgebrochen, um Spenden zu erhalten. Mehr dazu von Jitka Mladkova.   mehr...

Einkaufsrummel auch im neuen Jahr

05-01-2004 | Daniel Satra

Der Ansturm auf die Warentische in Tschechien ist auch Wochen nach dem Weihnachtsgeschäft voll im Gange. Tschechische Händler freuen sich über hohe Kundenzahlen und die Kunden über niedrige Preise. Mehr dazu von Daniel Satra.   mehr...

Obdachlosen wird im Winter drei Viertel der jährlichen Hilfe angeboten

05-01-2004 | Lothar Martin

Foto: Europäische Kommission Stets vor und nach Weihnachten und Neujahr rücken auch in Tschechien die Armen und Bedürftigen der Gesellschaft des Öfteren in den Fokus der Öffentlichkeit, da sich niemand gerne nachsagen lässt, über die Feiertage seinen Nächsten zu vernachlässigen oder gar auszugrenzen. Doch wie sieht es danach und ganz speziell in den Wintermonaten mit der Hilfe für Obdachlose und Pflegebedürftige aus. Lothar Martin ist dieser Frage nachgegangen.   mehr...

Finanzreform, Phase 2: Die diesjährige Politdebatte hat begonnen

05-01-2004 | Gerald Schubert

Finanzminister Bohuslav Sobotka Die Weihnachtsfeiertage, die traditionsgemäß über den Neujahrstag hinaus für ein vorübergehendes Abflauen der sonst oft recht stürmischen politischen Diskussionen sorgen, die sind nun endgültig vorüber. Und so bezogen auch in Tschechien die Hauptakteure der Politszene wieder ihre Positionen, um die Debattensaison 2004 zu eröffnen. Inhaltlich stößt man jedoch - Stichwort "Finanzreform" - auch im neuen Jahr gleich einmal auf altbekanntes Vokabular. Hören Sie mehr von Gerald Schubert:   mehr...

Fleischindustrie in Tschechien muss sich EU-Normen anpassen

05-01-2004 | Marketa Maurova

Für etwa ein Zehntel von 4000 Betrieben der tschechischen Lebensmittelindustrie hat das Jahresende auch das Ende ihrer Tätigkeit mit sich gebracht. Sie erfüllen die EU-Normen nicht, die seit 1. 1. 2004 in Tschechien verbindlich sind. Markéta Maurová berichtet.   mehr...

Trübsinn an der Schwelle des neuen Jahres

02-01-2004 | Jitka Mládková

Prag, 1. Januar 2004 (Foto: CTK) Einige freuten sich, einige waren traurig, die einen waren erfolgreich, die anderen nicht, so ist das Leben! So etwa war der Tenor der ersten Neujahrsrede des tschechischen Präsidenten, in der er sich zum eben abgelaufenen Jahr äußerte. Wie sehen die Tschechen dem neuen Jahr entgegen? Mehr dazu von Jitka Mladkova.   mehr...

Neujahrsansprache von Vaclav Klaus: Reaktionen anderer Politiker

02-01-2004 | Gerald Schubert

Vaclav Klaus und Vladimir Spidla (Foto: CTK) Martina Schneibergova hat eine Zusammenfassung der Neujahrsansprache von Präsident Vaclav Klaus gebracht. Für Klaus, der ja erst seit Anfang März 2003 Staatsoberhaupt der Tschechischen Republik ist, war es wie gesagt die erste Neujahrsrede, und entsprechend gespannt war diese hierzulande auch erwartet worden. Wir bleiben daher vorerst noch beim Thema und widmen uns im nun folgenden Beitrag den Reaktionen anderer Politiker auf die Ansprache von Vaclav Klaus.   mehr...

Präsident Klaus: Im vergangenen Jahr passierte nichts Außerordentliches

02-01-2004 | Martina Schneibergová

Präsident Vaclav Klaus (Foto: CTK) Das vergangene Jahr hat der Tschechischen Republik keine außerordentlichen Ereignisse gebracht, das Jahr war angemessen erfolgreich. Dies erklärte der tschechische Staatspräsident Václav Klaus in seiner ersten Neujahrsansprache, die sich gleich in mehrerer Hinsicht von den Neujahrsreden seines Amtsvorgängers Václav Havel unterschied - auch was die formale Seite der traditionellen Präsidentenrede anbelangt. Martina Schneibergova fasst zusammen.   mehr...

Blick nach vorn: Was können die Tschechen vom Jahr 2004 erwarten?

01-01-2004 | Lothar Martin

Foto: Europäische Kommission Das Jahr 2004 ist ein bedeutendes wie lange nicht für die Bürger der Tschechischen Republik. Denn nach der politischen Wende im Spätherbst 1989 und der Teilung der damaligen Tschechoslowakei zum 1. Januar 1993 steht den Tschechen sowie den hierzulande lebenden Ausländern mit dem EU-Beitritt das dritte bedeutungsvolles Großereignis innerhalb von knapp 15 Jahren ins Haus. Die am 1. Mai eintretende Mitgliedschaft in der Europäischen Union sowie die damit verbundene erstmalige Teilnahme an der im Juni stattfindenden Wahl des Europaparlaments werfen natürlich einige Fragen auf, die es zu beantworten gilt. Lothar Martin ist einigen dieser Fragen nachgegangen und versucht, Ihnen einen Einblick darüber zu geben, wie sich die Bürger Tschechiens mit ihrer neuen Rolle im sich weiter vereinigenden Europa auseinander setzen wollen.   mehr...

Multinationale Truppen im Kosovo werden reduziert

30-12-2003 | Martina Schneibergová

Im Rahmen der multinationalen KFOR-Truppen ist im nordöstlichen Kosovo auch das vierte tschechisch-slowakische Bataillon stationiert. In den nächsten Jahren wird jedoch mit einer bedeutenden Reduzierung der multinationalen Kräfte im Kosovo gerechnet. Diese Maßnahme soll sich auch auf die tschechische Teilnahme an den internationalen KFOR-Truppen auswirken. Martina Schneibergova fasst zusammen.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Februar 2004

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829

Januar 2004

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Dezember 2003

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch