Alle Artikel Tagesecho

Passkontrollen zu Deutschland und Österreich vermutlich auch noch nach EU-Beitritt Tschechiens

13-02-2003 | Gerald Schubert

Wenn alles nach Plan verläuft, und wenn das für Mitte Juni geplante EU-Referendum mit einem Ja endet, dann könnte die Tschechische Republik am ersten Mai 2004 Mitglied der Europäischen Union sein. In einigen administrativen Bereichen könnte dennoch vorerst alles beim Alten bleiben. Etwa in Fragen der Pass- und Zollkontrolle. Gerald Schubert berichtet:   mehr...

Tschechische Präsenz auf der BioFach-Messe Nürnberg

13-02-2003 | Jitka Mládková

An diesem Donnerstag hat die Weltleitmesse für Bioprodukte BioFach in Nürnberg ihre Pforten geöffnet. In diesem Zusammenhang hat sich Radio Prag umgehört, wie es mit der tschechischen Bio-Landwirtschaft und ihrer Präsenz in Nürnberg aussieht. Hören Sie dazu einen Beitrag von Jitka Mladkova:   mehr...

Tschechien versprach Unterstützung für die Türkei

13-02-2003 | Dagmar Keberlova

Foto: CTK Während Deutschland, Frankreich und Belgien die NATO-Hilfe für die Türkei auch weiterhin blockieren, hat die Tschechische Republik der Türkei ihre Unterstützung zugesagt. Dagmar Keberlova berichtet.   mehr...

Umstrittene Punkte im Falle einer Direktwahl des Staatspräsidenten

13-02-2003 | Marketa Maurova

Höchstwahrscheinlich bekommen die Parlamentarier am letzten Februartag die letzte Möglichkeit, in ihrem Kreis das Staatsoberhaupt zu wählen. Die nächste Wahl werden dann wohl schon alle Bürger treffen. Markéta Maurová berichtet:   mehr...

Künstler singen für tschechische Soldaten

12-02-2003 | Ditha Baierova

Anna K., Foto: CTK Am Dienstag besuchte Verteidigungsminister Jaroslav Tvrdík die tschechische ABC-Waffen-Abwehreinheit auf der Militärbasis Doha in Kuwait. Auf dem Programm der Visite stand diesmal auch Unterhaltung. Ditha Baierová berichtet:   mehr...

Eventueller Präsidentschaftskandidat der Regierungskoalition Jan Sokol für Kommunisten unannehmbar

12-02-2003 | Martina Schneibergová

Jan Sokol, Foto: CTK Der Tag, an dem die dritte Wahlrunde der Präsidentenwahl stattfinden wird, nähert sich. Doch auf der tschechischen Politszene scheint es bezüglich der Vorbereitungen auf die Wahl nicht viel Neues zu geben. Der bislang einzige offiziell nominierte Kandidat ist nach wie vor der Ex-Parteichef der oppositionellen Bürgerdemokraten, Vaclav Klaus. Die Regierungskoalition hat noch nicht endgültig über die Nominierung des Ex-Schulministers Jan Sokol entschieden. Martina Schneibergova fasst zusammen.   mehr...

Unterkünfte für illegale Migranten gleichen Gefängnissen: Innenministerium kündigt Reformen an

12-02-2003 | Katrin Sliva

Einrichtungen für illegale Migranten erinnern in Tschechien an Gefängnisse. Dieser Vorwurf wurde in den vergangenen Tagen gleich mehrfach und von unterschiedlichen Seiten laut. Katrin Sliva berichtet:   mehr...

Jugend und neue Medien in der Euroregion Erzgebirge

12-02-2003 | Silja Schultheis

Um ihre bis dahin eher beiläufigen individuellen Kontakte in die Tschechische Republik zu intensivieren und auf professionellerem Niveau weiterzuführen, hat sich in der Euroregion Krusnehory/ Erzgebirge im Jahr 2001 eine Gruppe von regionalen Akteuren in dem Verein "DIE BRÜCKE" zusammengeschlossen. Über die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit hat sich Silja Schultheis mit Karl-Heinz Knoll von der "Brücke" unterhalten.   mehr...

Politologen: In puncto Irak-Krise wartet Kabinett Spidla ab

11-02-2003 | Martina Schneibergová

Die Tschechische Republik bevorzugt eine friedliche Lösung der Irak-Krise. Die Teilnahme der tschechischen ABC-Waffen-Abwehreinheit am eventuellen Angriff gegen den Irak wird von der Regierung Spidla an ein UN-Mandat geknüpft. Ex-Staatspräsident Vaclav Havel brachte mit der Unterzeichnung des sog. Aufrufs der Acht seine Unterstützung für die USA zum Ausdruck. Premier Vladimir Spidla schloss sich dem Aufruf nicht an und berief sich in Sachen Irak-Krise auf den Standpunkt des Parlaments bezüglich einer eventuellen Teilnahme tschechischer Soldaten an einer Operation gegen den Irak. Was verbirgt sich hinter dem Abwarten der tschechischen Regierung, bzw. inwieweit können die Möglichkeiten der UNO ernst genommen werden? Martina Schneibergova bat zwei tschechische Politologen ans Mikrofon.   mehr...

Änderung der Sozialleistungen in Aussicht

11-02-2003 | Dagmar Keberlova

Die Regierung plant Änderungen im Sozialsystem der Tschechischen Republik. Der Auslöser dabei sei das angeblich häufige Missbrauchen des Krankenstands nicht nur durch Angestellte sondern auch durch Firmen. Laut Analysen ist das derzeitige System der Krankenpflege darin ungenügend, dass es nicht ausreichend motivierend ist, um die unterschiedlichen Interessen der Versicherten, der Arbeitgeber, der medizinischen Institutionen und des Staates auszugleichen.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

März 2003

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Februar 2003

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728

Januar 2003

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch