Alle Artikel Tagesecho

Lehrerinnen und Lehrer Tschechiens in schwieriger Situation

04-09-2002 | Gerald Schubert

Foto: CTK Der Beginn eines neuen Schuljahres ist traditionell Anlass genug, um die aktuelle Lage der hiesigen Schulen wieder einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Die jüngste Hochwasserkatastrophe hat aber dieser üblichen Bilanzierung einen Strich durch die Rechnung gemacht und der Debatte um die Situation von Schülern und Lehrern zusätzlichen Zündstoff verliehen. Hören Sie dazu einen Bericht von Gerald Schubert.   mehr...

Höhere Steuern sollen Hochwasserschäden und Wiederaufbau finanzieren

04-09-2002 | Lothar Martin

Gestürztes Haus im Prager Karlin Das Ausmaß der Schäden, die nach der Hochwasserkatastrophe in Tschechien registriert wurden, scheint kein Ende zu nehmen. Sprach Ministerpräsident Vladimír Spidla vor Wochenfrist in einer ersten Schätzung noch von einer Schadenssumme von bis zu 90 Milliarden Kronen (ca. drei Milliarden Euro), so räumte sein Finanzminster Bohuslav Sobotka dieser Tage ein, dass bei der Auflistung der Schäden vermutlich sogar die Grenze von 100 Milliarden Kronen überschritten werde. Eine ungeheure Summe, die bei der Beseitigung der Schäden und erst recht beim Wiederaufbau der zerstörten Gebiete aufgebracht werden muss. Daher entwickelten die drei Parteichefs der Regierungskoalition am Dienstag in Prag ein erstes Konzept, wie der Wiederaufbau mittel- und langfristig zu finanzieren sei. Lothar Martin stellt es Ihnen vor.   mehr...

Tschechische Katholische Caritas erhielt 200.000 Euro von der Bundesrepublik für die Hochwasseropfer

04-09-2002 | Martina Schneibergová

Hilfe für die Hochwasseropfer von Caritas in Ostrava (Foto: CTK) Eine der Organisationen, die bereits 1997 bei der verheerenden Hochwasserkatastrophe in Mähren den Betroffenen bedeutend geholfen haben, und sich auch jetzt bei der Hilfe für die Hochwasseropfer stark engagieren, ist die Vereinigung der Tschechischen Katholischen Caritas. Die Vertreter der Caritas brachten in den vergangenen Tagen ihre Dankbarkeit für die Hilfe, die der tschechischen Caritas von ihren Partnerorganisationen im Ausland gewährt wird, zum Ausdruck.   mehr...

Kunsthandwerk im Dreiländereck

03-09-2002 | Katrin Sliva

Im nordböhmischen Hradek nad Nisou, einem Grenzstädtchen, das im sogenannten Dreiländereck liegt, findet seit Montag ein Künstlersymposium statt, an dem sich insgesamt 26 Künstler aus Deutschland und der Tschechischen Republik beteiligen. Etwa zwei Wochen lang werden sie hier Skulpturen und Plastiken aus unterschiedlichen Materialien fertigen, vornehmlich aus Holz, Stein und Glas. Es sind aber auch Maler vor Ort. Wer möchte, kann alle Arbeitsschritte mitverfolgen und somit Zeuge der Entstehung dieser Arbeiten werden.   mehr...

Präsident Havel besucht vom Hochwasser betroffene Gemeinden

03-09-2002 | Dagmar Keberlova

Vaclav Havel in Metly (Foto: CTK) Der tschechische Präsident Vaclav Havel hat am Montag einige vom Hochwasser betroffene Gemeinden besucht. Zuerst war er in der historischen Stadt Svihov/Schwihau bei Klatovy im Landkreis Plzen zu Gast. Er interessierte sich für den Umfang der Hochwasserschäden in dieser Ortschaft, die wahrscheinlich die vom Hochwasser am schwersten beschädigte Stadt im Pilsner Landkreis ist.   mehr...

Im Böhmerwald wird ein Museum des Eisernen Vorhangs errichtet

03-09-2002 | Martina Schneibergová

Beseitigung des Eisernden Vorhangs Der Eiserne Vorhang stellte ein machtvolles politisch-ökonomisches Phänomen des 20. Jahrhunderts dar, das das Schicksal von Millionen Menschen beeinflusste. Nun wird im Böhmerwald - in der Ortschaft Kvilda, in deren unmittelbarer Nähe einst der Eiserne Vorhang führte, ein Museum des Eisernen Vorhangs entstehen. Martina Schneibergova kehrte soeben von einer Pressekonferenz zurück, wo dieses Projekt vorgestellt wurde. Wo genau und wann wird das Museum errichtet?   mehr...

Theresienstadt und seine Gedenkstätte brauchen Unterstützung

03-09-2002 | Lothar Martin

Besucher in Terezin (Foto: CTK) Das Hochwasser und seine verheerenden Schäden hat unzählige Menschen zu großer Solidarität untereinander angehalten. Viele Initiativen zur Schadensbeseitigung und zum Wiederaufbau sind entstanden. Von einer solchen berichtet Lothar Martin.   mehr...

Schuljahrsbeginn in Tschechien - viele Schulen bleiben geschlossen

02-09-2002 | Marketa Maurova

Zum ersten Mal in der Schulbank (Foto: CTK) In Tschechien hat am Montag das Schuljahr begonnen. Für etwa anderthalb Millionen Schüler sind die Ferien zu Ende. 99 Tausend von ihnen setzen sich überhaupt zum ersten Mal in die Schulbank. Trotzdem ist der diesjährige Schuljahrsbeginn nicht wie jeder andere. Markéta Maurová berichtet.   mehr...

Abkommen über soziale Sicherheit zwischen Tschechien und Deutschland

02-09-2002 | Dagmar Keberlova

Am 1. September ist zwischen der Tschechischen Republik und Deutschland ein Abkommen in Kraft getreten, dass die soziale Sicherheit für Bürger beider Länder sicherstellt. Dagmar Keberlova berichtet.   mehr...

Benefizgala im Prager Nationaltheater

02-09-2002 | Jakub Šiška

Sängerin Lucie Bila im Nationaltheater (Foto: CTK) Am Sonntag Abend eröffnete das Prager Nationaltheater seine 120. Spielzeit mit einer Benefizveranstaltung zu Ehren der Leistungen der vielen Rettungskräfte, die beim Kampf gegen das Hochwasser mitgeholfen haben. Jakub Liska berichtet.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Oktober 2002

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

September 2002

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

August 2002

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch