Alle Artikel Tagesecho

Stiftung Tschechischer Literaturfonds verteilte ihre Jahrespreise

06-06-2001 | Marketa Maurova

Verschiedene Stiftungen und Fonds stellen große Hoffnung aller Schriftsteller, Dichter und anderen Künstler dar. Gerade dank ihren Beiträgen kann man oft seine künstlerischen Pläne realisieren. Eine solche Stiftung ist auch der Tschechische Literaturfonds, der am Dienstag seine Jahrespreise verliehen hat. Mehr dazu von .   mehr...

Hochschulen verlangen um 5 Mrd. Kronen mehr

06-06-2001 | Martina Schneibergová

Die tschechischen Gewerkschaften verlangen um die fünf Milliarden Kronen mehr für die Finanzierung des hiesigen Hochschulwesens. Am Dienstag wandten sie sich mit einer entsprechenden Petition an das Parlament. Die Petition wurde auch vom Chef der Böhmisch-Mährischen Konföderation der Gewerkschaftsverbände, Richard Falbr, unterstützt. Mehr zu den Gründen der grassierenden Unzufriedenheit der Hochschulpädagogen erfahren Sie im folgenden von .   mehr...

Weniger Häftlinge in den tschechischen Gefängnissen

06-06-2001 | Dagmar Keberlova

Unruhen und Aufstände, überfüllte Gefängnisse, auf einen freien Platz wartende Verurteilte. So sah das Bild der tschechischen Gefängnisse im vergangenen Jahr aus. Mit einem Durchschnitt von 220 Häftlingen auf 100 000 Einwohner lag Tschechien in den Statistiken bei Ländern wie Russland, Ukraine oder USA. Doch dieses Jahr ist eine positive Entwicklung zur Senkung der Anzahl der Häftlinge zu verzeichnen. berichtet.   mehr...

Telicka: Bedingungen sollen sich auf Fakten und Argumente stützen

05-06-2001 | Lothar Martin

Pavel Telicka

Drei Tage nach den letzten Verhandlungen der EU-Beitrittskandidaten mit der Europäischen Union am 1. Juni in Brüssel bezog der tschechische Staatssekretär und Unterhändler für den EU-Beitritt Pavel Telicka am Montag in Prag vor der heimischen Presse Stellung zu den Positionen und Ergebnissen der Verhandlungen. Für Radio Prag war vor Ort.   mehr...

Agenten im Verteidigungsministerium 2

05-06-2001 | Olaf Barth

Stanislav Gross

Die Suche geht weiter und das gleich in mehrfacher Hinsicht: Zum einen sucht das Innenministerium nach weiteren Behördenmitarbeitern, die Anfang der neunziger Jahre mit falschen Unbedenklichkeitserklärungen ausgestattet wurden, obwohl oder vielleicht auch weil sie zuvor als Agenten für den Staatssicherheitsdienst tätig waren. Zum zweiten sucht man in der politischen Szene des Landes nach Jenen, die für die Ausstellung der falschen Papiere verantwortlich zeichnen. Und zu guter Letzt fahndet man intensiv danach, in welchen Ämtern und Behörden sich die ehemaligen Spitzel heute verbergen könnten. Wie weit die einzelnen Suchaktionen bisher gediehen sind, erfahren Sie von .   mehr...

AIDS in Tschechien

05-06-2001 | Silja Schultheis



Vor genau 20 Jahren erfuhr die Weltöffentlichkeit erstmals von ihr und sah sich ihren Auswirkungen hilflos gegenüber. Die Rede ist von der Immunschwäche-Krankheit AIDS. Die Tschechische Republik gehört zu den Ländern mit der geringsten Zahl an Infizierten. Wie und seit wann hierzulande mit der Immunschwächekrankheit umgegangen wird, berichtet .   mehr...

Preisträger von "Concertino Praga" stellen sich in Prag vor

04-06-2001 | Martina Schneibergová



Sie hörten soeben einen Ausschnitt aus dem Konzert C-dur von Joseph Haydn, gespielt von Ralf-Andreas Stürzinger. Der 16-jährige deutsche Cellist ist der Haupt-Sieger des 35. internationalen Wettbewerbs für junge Musiker - "Concertino Praga" - und stellt sich gemeinsam mit anderen Preisträgern am Montag, dem 4. Juni, in einem Konzert im Prager Rudolfinum vor. Mehr dazu von .  mehr...

Ehemalige kommunistische Agenten im Verteidigungsministerium

04-06-2001 | Olaf Barth

Stanislav Gross

Nach der Wende galt in der dann demokratischen Tschechoslowakei ab 1991 ein Lustrationsgesetz, das ehemaligen Geheimdienstmitarbeitern den Zugang zu höheren öffentlichen Ämtern verwehrte. Jeder Bewerber für einen solchen Posten musste eine vom Innenministerium ausgestellte Unbedenklichkeitserklärung vorlegen. Am Freitag nun teilte der derzeitige Innenminister Stanislav Gross mit, eine Neuprüfung habe ergeben, dass mehr als 100 ehemalige Agenten des Staatssicherheitsdienstes aufgrund gefälschter Erklärungen zu Posten im Verteidigungsministerium gekommen seien. berichtet.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

August 2001

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Juli 2001

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Juni 2001

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch