Nachrichten | Alle Artikel


Fünf Minister der jetzigen geschäftsführenden Regierung Andrej Babiš (Ano) werden durch sozialdemokratische Ressortleiter abgelöst. Die Sozialdemokraten sollen die Spitzenposten im Außen-, Arbeits-, Agrar-, Innen- und Kulturministerium besetzen. Für den Innenministerposten nominierten die Sozialdemokraten ihren Parteichef Jan Hamáček. Miroslav Toman (parteilos) soll das Landwirtschaftsministerium, Petr Krčál (Sozialdemokraten) das Arbeitsministerium und Antonín Staněk (Sozialdemokraten) das Kulturministerium übernehmen. Für den Außenministerposten schlugen die Sozialdemokraten deren Europaabgeordneten Miroslav Poche vor. Präsident Zeman und die Kommunisten lehnen ihn jedoch ab.

Zudem werden Personenwechsel an der Spitze des Verteidigungsministeriums, des Industrie- und Handelsministeriums und des Justizministeriums durchgeführt. Nach der Verteidigungsministerin Karla Šlechtová hat auch Industrieminister Tomáš Hüner am Freitag bestätigt, Premier Babiš werde ihn für den Ministerposten in der neuen Regierung nicht vorschlagen. Hüner wird durch die bisherige Präsidentin des Handels- und Fremdenverkehrsverbandes, Marta Nováková (parteilos), ersetzt.

Justizminister Robert Pelikán hat sich aufgrund der Meinungsunterschiede zwischen ihm und der Partei Ano selbst für den Rückzug aus der Politik entschieden. Den Posten der Justizministerin soll die Ano-Abgeordnete Taťána Malá bekleiden. Dies teilte Premier Babiš am Freitag nach der Regierungssitzung mit.